Forum: Sport
Formel 1 in Deutschland: Es war einmal ein Autoland
AFP

Startpatzer, Zeitstrafe, Stoppfehler: Nico Rosberg erwischte einen schlechten Heim-GP. Enttäuschend waren auch die leeren Ränge - aber ein Ehrengast machte Hoffnung. Alles Wichtige zum Großen Preis von Deutschland.

Seite 1 von 11
Michael200669 31.07.2016, 16:37
1.

Sorry, man bekommt immer mehr den Eindruck, das Hamilton wieder massiv bevorteilt wird. Monatelang war Rosberg der besser Starter und jetzt bekommt er sein Fahrzeug nicht vom Fleck. Da stimmt was definitiv nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ole#frosch 31.07.2016, 16:38
2. Na hoffentlich zieht die Berichterstattung nach

Die Zuschauer machen es vor.
Autorennsport ist was für wenige. Nicht für die Massen. weg damit aus dem medialen Fokus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
patschel 31.07.2016, 16:39
3. Stallorder?

Wenn da nicht eine interne Stallorder bei Mercedes Hamilton vorzieht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernd.stromberg 31.07.2016, 16:42
4. Autoland..

Das hat doch nichts mit Autoland oder Nicht-Autoland zu tun, dass die Formel1 unattraktiv geworden ist.
Das ist ein allgemein bekanntes Problem der Formel1.

Ich würde auch keine wahnwitzigen Eintrittspreise zahlen um dann keine spannenden Überholmanöver von Autos zu hören, die sich wie eine Mischung aus Staubsauger und Turbodiesel anhören.

Formel 1 war eben auch Emotion und ein entscheidender Part war gerade für die Zuschauer vor Ort ja auch das ohrenbetäubende Heulen und Schreiben der V12 und später dann V8-Motoren.

Dieser wahnsinnige Lärm, das Beben der Erde. Heute ist das ja Pillepalle. Ich wette dem ersten Ökofritzen der meinen Beitrag liest ist erstmal gepflegt sein glutenfreies Bio-Vollkornbrötchen im Halse stecken geblieben.

Ich arbeite immer noch daran mit einem Pagani Zonda oder Ferraro Enzo zumindest auszuleihen um damit dann durch das Grünenviertel der Stadt zu fahren.Am besten Sonntags bei bestem Wetter.
Dann zu sehen wie den Birkenstockträgern vor Schreck die Tofuwurst vom ökologisch korrekten Solarstrom-Grill fällt wäre einfach unbezahlbar ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mc_os 31.07.2016, 16:53
5.

Regelmäßig vermurkst Rosberg die Starts
Diesmal mit Ansage (http://www.spiegel.de/forum/sport/qualifying-deutschland-rosberg-startet-beim-heimrennen-von-platz-eins-thread-494215-2.html#postbit_46511095).
Unter Druck kann er eben keine Leistung bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 31.07.2016, 16:54
6.

Zitat von Michael200669
Sorry, man bekommt immer mehr den Eindruck, das Hamilton wieder massiv bevorteilt wird. Monatelang war Rosberg der besser Starter und jetzt bekommt er sein Fahrzeug nicht vom Fleck. Da stimmt was definitiv nicht.
Auch die beiden RB gingen ganz locker vorbei. Den Start hat er selber vergeigt.Da kann Hamilton nicht dafür oder soll er warten ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hibernian76 31.07.2016, 16:56
7. Sound ist nicht schuld

In der Turbo Ära der 80er gab es auch nur 4 Zylinder, das ist sicherlich nicht der Grund für das Wegbleiben. Meiner Meinung nach ist vor allem Ecclestone schuld an der Misere. In Österreich waren noch deutlich weniger Zuschauer vor Ort. Und tollen Motorsound kann man ja auch in der GP2 hören, aber da war es ja fast komplett leer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Na_ich_eben 31.07.2016, 16:57
8. Fair?

Mich würde mal interessieren, was Rosberg als "Entschädigung" dafür bekommt, dass Hamilton Weltmeister werden darf.

Das Ganze ist so fair wie die olympischen Spiele. Wer will das wohl sehen. Sollen sie vollständig in die 3. Welt abwandern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goldameier 31.07.2016, 17:01
9. vor leeren Rängen

Mich wundert das schon lange, wie mein 90-jähriger Vater vor der Glotze sitzt und Autorennen guckt. Er hört nichts mehr, aber er sieht noch was. Seine Augen sind starr auf die Mattscheibe gerichtet, ihm entgeht kein einziges Pixel. Und am Schluß kichert er und sagt, ... ja, ja der Hamilton.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11