Forum: Sport
Formel 1 in Deutschland: Es war einmal ein Autoland
AFP

Startpatzer, Zeitstrafe, Stoppfehler: Nico Rosberg erwischte einen schlechten Heim-GP. Enttäuschend waren auch die leeren Ränge - aber ein Ehrengast machte Hoffnung. Alles Wichtige zum Großen Preis von Deutschland.

Seite 7 von 11
Ambrosicus 31.07.2016, 18:45
60. Ehrengast?

Wow, das sähe ich ja gern mal bei der Bundeslige im Fußball: ein Viertklassiger Spieler als "Ehrengast" …

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wasnulos 31.07.2016, 18:47
61. Naa,

Zitat von rainer82
Beii der Umfrage nach den Gründen für das schwindende Interesse an der Formel 1 fehlt der Hauptgrund: Die große Mehrheit der Bevölkerung ist ökologisch interessiert und verantwortungsvoll und hält Auto- oder Motorradrennen für ein Verbrechen an unserer Umwelt. Darum das seit Jahren schwindende Interesse, sei es auf den Tribünen, sei es bei den TV-Übertragungen.
ich esse während der Rennen immer ökologisch geernteten Dinkel in Bullettenform.

Fair trade gehandeltes Mais als Popcorn und natürlich nur Bionade als Getränk!

Warum ich ihnen dies mitteile?

Weil sie darum betteln ;)

Liebe Grüße
Wasnu

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 31.07.2016, 18:51
62.

Zitat von rainer82
…..Die große Mehrheit der Bevölkerung ist ökologisch interessiert und verantwortungsvoll und hält Auto- oder Motorradrennen für ein Verbrechen an unserer Umwelt…...
….und setzt sich danach in den SUV und fährt zum Bäcker.

Ehrlich - gemessen am täglichen Wahnsinn wäre selbst ein Wettbewerb, wer am schnellsten 500 Liter Benzin abfackeln kann, schlicht vernachlässigbar. Weil statistisch völlig unrelevant.

Es ist wahrscheinlich eher so, daß heutige Autos völlig überentwickelt sind und Leistung und Motorenentwicklung schlicht keine Rolle mehr spielen. Und es deshalb keine technische Rolle mehr für die Formel1 mehr gibt.

Aber wahrscheinlich liegt es zuallererst am ungünstigem Verhältnis von verlangtem Preis und gelieferter Vorstellung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
astsaft 31.07.2016, 18:53
63. langweilig

Für mich ist die Formel 1 aus mehreren Gründen langweilig. Vorrangig deswegen, weil alles viel zu perfekt und glatt ist. In der Regel ist ein Auto besonders viel besser, das Team hat dann meistens auch die besten Fahrer und die Rennen unterscheiden sich kaum. Die Strecken sind oft langweilig, es gibt Dank der Streckenführung und der komplexen Aerodynamik kaum echte Zweikämpfe, der Funkverkehr und die Boxenstopps töten den letzten Rest Spannung. Dazu wird ständig Benzin gespart, oder es werden Reifen "gemanagt" oder es gibt eine Teamorder oder es hagelt Strafen... Und dazu die irren Preise und die lahme Übertragung von RTL. Guckt euch mal MotoGP an! Da ist quasi jedes Rennen durchgehend spannend, es gibt Zweikämpfe ohne Ende, es gibt Unfälle, es gibt Emotionen! All das, was hier fehlt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.Watson 31.07.2016, 18:57
64. Och Joh!

Zitat von bernd.stromberg
Das hat doch nichts mit Autoland oder Nicht-Autoland zu tun, dass die Formel1 unattraktiv geworden ist. Das ist ein allgemein bekanntes Problem der Formel1. Ich würde auch keine wahnwitzigen Eintrittspreise zahlen um dann keine spannenden Überholmanöver von Autos zu hören, die sich wie eine Mischung aus Staubsauger und Turbodiesel anhören. Formel 1 war eben auch Emotion und ein entscheidender Part war gerade für die Zuschauer vor Ort ja auch das ohrenbetäubende Heulen und Schreiben der V12 und später dann V8-Motoren. Dieser wahnsinnige Lärm, das Beben der Erde. Heute ist das ja Pillepalle. Ich wette dem ersten Ökofritzen der meinen Beitrag liest ist erstmal gepflegt sein glutenfreies Bio-Vollkornbrötchen im Halse stecken geblieben. Ich arbeite immer noch daran mit einem Pagani Zonda oder Ferraro Enzo zumindest auszuleihen um damit dann durch das Grünenviertel der Stadt zu fahren.Am besten Sonntags bei bestem Wetter. Dann zu sehen wie den Birkenstockträgern vor Schreck die Tofuwurst vom ökologisch korrekten Solarstrom-Grill fällt wäre einfach unbezahlbar ;-)
"Ich arbeite immer noch daran mit einem Pagani Zonda oder Ferraro Enzo zumindest auszuleihen um damit dann durch das Grünenviertel der Stadt zu fahren.Am besten Sonntags bei bestem Wetter." - exakt solchen Möchtegernen, wie Sie es zu sein scheinen, möchte ich am liebsten da spontan einen fetten Stein nachwerfen, denn solche Typen wollen meist nur Krach machen und auffallen - weil sie im Grunde so rein gar nichts darstellen!

P.S. Meine oben und unten offene Ducati HR 900, gekauft im Jahre der kolportierten Insolvenz Ducatis und lange darauf gespart, habe ich nach sehr vielen Jahren doch verkauft, als jeder Depp meinte, Ducati sei nun doch das tollste. Die Massen der Opi's in der Sinnfindungskrise, die meinen, sich eine Harley zu kaufen und möglichst laut aufzumotzen, habe ich ebenfalls gefressen.

P.P.S. Ich fahre immer wieder gerne meine, weitgehend "oben" und "unten", offene Lotus und Kawasaki der siebziger Jahre - trat aber noch nie aus purer Freude am Krach in irgendwelchen Grüngürteln aufs Gaspedal.

P.P.P.S. Ich wurde in den letzten 40 Jahren noch nie seitens der Exekutive irgendwie bzgl. Krach abgemahnt, gleichwohl manchmal angehalten und kontrolliert. Man kennt sich, schätzt sich und weiß, es wird kein Quatsch gemacht!

P.P.P.P.S. Ich wohne vis á vis der B8 und habe Null Mitleid mit all den Vollpfosten, die meinen, ein momentan zur Verfügung stehendes und ansonsten eher unbekanntes Fahrzeug am Limit zu bewegen und ihr Leben dabei an einem Baum abseits der Strecke zu beenden. Es gab derer hier schon einige - ich warte täglich auf den neuen Knall!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 31.07.2016, 19:00
65.

Die F1 ist langweilig. Die meisten Autos sind zu schwach. Und viele Rennmanöver sind nicht möglich. Dazu sind viele Strecken reizlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pepe1955 31.07.2016, 19:05
66. Augen auf!

Motorsport auf höchstem Niveau bietet mittlerweile die FIA WEC (World Endurance Championship), gerade vor einer Woche mit einem unglaublich spannenden 6-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring.Bezahlbare Eintrittspreise, Motorsport zum Anfassen (im wahrsten Sinne des Wortes), eine kostenfreie App mit Live-Zeiterfassung und HighlightClips, und zwei deutsche Werksteams sowie das in Köln ansässige Toyota-Team. Was will Autoland Deutschland mehr. Vergesst diese zur Langweile und Selbstdarstellung verkommene Formel 1. Zeigt Bernie Ecclestone die kalte Schulter - soll er doch bei Putin & Co. seine Millionen scheffeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 31.07.2016, 19:10
67.

Zitat von Dr.Watson
….habe ich nach sehr vielen Jahren doch verkauft, als jeder Depp meinte, Ducati sei nun doch das tollste. Die Massen der Opi's in der Sinnfindungskrise, die meinen, sich eine Harley zu kaufen…..
Naja, etwas, was man selbst gut findet, NICHT zu kaufen, nur weil andere das tun, ist denn doch ein wenig merkwürdig - oder nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geisterfahrerii 31.07.2016, 19:13
68. Leere Tribünen

Wundert es jemand, wenn die Tribünen leer bleiben? Die Preise sind inzwischen so astronomisch geworden. Aber das schlimmste ist diese Gleichmacherei. Alle Teams haben 6 Zylinder zu haben. In der nächsten Saison werden alle Piloten mit identischen Taxis fahren. Einfach nur öde das ganze. Was waren das für aufregende Zeiten, als Teams auch Autos mit sechs Rädern ausprobieren konnten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pirx64 31.07.2016, 19:19
69.

Zitat von bernd.stromberg
Das hat doch nichts mit Autoland oder Nicht-Autoland zu tun, dass die Formel1 unattraktiv geworden ist. Das ist ein allgemein bekanntes Problem der Formel1. Ich würde auch keine wahnwitzigen Eintrittspreise zahlen um dann keine spannenden Überholmanöver von Autos zu hören, die sich wie eine Mischung aus Staubsauger und Turbodiesel anhören. Formel 1 war eben auch Emotion und ein entscheidender Part war gerade für die Zuschauer vor Ort ja auch das ohrenbetäubende Heulen und Schreiben der V12 und später dann V8-Motoren. Dieser wahnsinnige Lärm, das Beben der Erde. Heute ist das ja Pillepalle. Ich wette dem ersten Ökofritzen der meinen Beitrag liest ist erstmal gepflegt sein glutenfreies Bio-Vollkornbrötchen im Halse stecken geblieben. Ich arbeite immer noch daran mit einem Pagani Zonda oder Ferraro Enzo zumindest auszuleihen um damit dann durch das Grünenviertel der Stadt zu fahren.Am besten Sonntags bei bestem Wetter. Dann zu sehen wie den Birkenstockträgern vor Schreck die Tofuwurst vom ökologisch korrekten Solarstrom-Grill fällt wäre einfach unbezahlbar ;-)
Wunschträume von kleinen Losern, die nie etwas im Leben zustande bekommen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 11