Forum: Sport
Formel 1: Ferraris werfen sich gegenseitig raus, Verstappen siegt in Brasilien
Charles Coates/Getty Images

In der Formel 1 kehrt Langeweile ein? Nein, zumindest nicht beim Großen Preis von Brasilien. Nach einer Safety-Car-Phase rückte das Feld wieder zusammen, ehe die beiden Ferraris kollidierten - und ausfielen.

Seite 1 von 3
pegasus2012 17.11.2019, 20:16
1. Leclerc braucht sich nicht aufzuregen!

Das Schadensbild ( Leclerc Vorderrad - Vettel Hinterrad) zeigt klar auf, wer zum Unfallzeitpunkt vorne war.
Das der vorne liegende Fahrer leicht zur Seite zieht ist mittlerweile auch NORMALITÄT in der Formel 1 und ein Leclerc muss das mittlerweile auch wissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cindy2009 17.11.2019, 20:40
2. Kein Gezeter

Leclerc und Vettel haben erstaunlich ruhig im Interview reagiert. Und Hamilton hat sich ja sogar bedauernd zu seiner Kollision geäussert. Was ist denn da los?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spotter5 17.11.2019, 20:42
3. Es war klar dass sowas irgendwann passiert

Aus meiner Sicht hätten beide diese Situation verhindern können.
Wohl aber muss erwähnt werden dass Leclerc davor schon ab Turn 1 Kampflinie fährt und Vettel zum Zeitpunkt der Berührung fast eine ganze Wagenlänge vorne war. Andererseits hätte Vettel auch nicht nach links ziehen müssen. Ich vermute dass sich beide heute gedacht haben dass entweder der jeweils andere nachgibt oder es diesmal dann eben knallt. Beide wollten wohl im Hinblick auf die nächste Saison ihren Claim markieren. Das hat sich bei beiden zweifelsohne über die Saison aufgestaut.
Aber vermutlich wird die Schuld sowieso wieder einseitig Vettel zugeschoben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neutralfanw 17.11.2019, 20:43
4. Vorwurf an Vettel?

Es ist populär Kritik an Vettel zu üben. Überwiegend unberechtigter Weise. Im heutigen Rennen trifft ihnen keine Schuld. Beim Überholvorgang von Leclerc hat Vettel gezeigt, wie man sich korrekt verhält. Den Konter hat Leclerc nicht „verkraftet“. Mit etwas H... hätte Leclerc die Situation fair lösen können. Da fehlt die Reife und etwas mehr ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kira47 17.11.2019, 20:55
5. Lachnummer bei Ferrarie

Man kann gespannt sein wie die Ferrarie Führung auf das Ausscheiden beider Autos durch eigen Verschuld-
en reagieren wird.So können Sie jedenfalls nicht Welt-
meister werden!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 17.11.2019, 20:55
6.

Zitat von pegasus2012
Das Schadensbild ( Leclerc Vorderrad - Vettel Hinterrad) zeigt klar auf, wer zum Unfallzeitpunkt vorne war. Das der vorne liegende Fahrer leicht zur Seite zieht ist mittlerweile auch NORMALITÄT in der Formel 1 und ein Leclerc muss das mittlerweile auch wissen.
Ich hoffe für Sie, es zieht nicht mal auf der Autobahn jemand in Sie rein, der nur halb vorbei ist! Nach Ihrer Logik wäre der Unfall dann Ihre eigene Schuld, weil Sie nicht in die Eisen gestiegen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spotter5 17.11.2019, 21:09
7.

Zitat von skeptikerjörg
Ich hoffe für Sie, es zieht nicht mal auf der Autobahn jemand in Sie rein, der nur halb vorbei ist! Nach Ihrer Logik wäre der Unfall dann Ihre eigene Schuld, weil Sie nicht in die Eisen gestiegen sind.
Genauso könnten Sie auch kritisieren dass Leclerc nicht den Blinker gesetzt hat bevor er Vettel überholt hat.
Ihnen ist schon klar dass man den normalen Straßenverkehr nicht wirklich mit Rennsport auf Rennstrecken vergleichen kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 17.11.2019, 21:54
8.

Zitat von spotter5
Genauso könnten Sie auch kritisieren dass Leclerc nicht den Blinker gesetzt hat bevor er Vettel überholt hat. Ihnen ist schon klar dass man den normalen Straßenverkehr nicht wirklich mit Rennsport auf Rennstrecken vergleichen kann?
Ist Ihnen aber klar, dass Sie Äpfel mit Birnen vergleichen? Ich hoffe Sie haben Vettel im Interview gehört, als er sagte:"Ich dachte, ich wäre schon vorbei." Mit anderen Worten:"Ich habe nicht in den Spiegel gesehen, ich war noch nicht vorbei, als ich rüber zog." Ergo ist er der Unfallverursacher! Auch, wenn das für die Vettel-Fan-Boys schwer zu akzeptieren ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der-junge-scharwenka 17.11.2019, 21:58
9. Und einmal ohne deutsche Brille

Na ja, wenn wir mal die deutsche Brille abnehmen, erkennen wir folgende Situation: Zwei Autos fahren auf gerader Strecke nebeneinander. Eines fährt weiter geradeaus, das andere zieht links rüber. Wer hier den Unfall verursacht hat, muss nicht ernsthaft diskutiert werden - auch wenn es der Nation in der Seele wehtun mag. Im italienischen Fernsehen behauptete Vettel soeben, er habe nach links rüberziehen müssen, weil er rechts keinen Platz mehr gehabt habe. Jedenfalls das ist ziemlicher Unsinn. Interessant ist allein die Frage, warum er sich genötigt sieht, öffentlich so etwas ersichtlich Falsches behaupten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3