Forum: Sport
Formel 1: Hamilton profitiert von Leclercs Pech und gewinnt Großen Preis von Bahrain
Luca Bruno / AP

Lange sah es nach einem Sieg für Charles Leclerc aus, der in Bahrain eine sensationelle Leistung zeigte. Ein Motorschaden beim Ferrari-Piloten schenkte Mercedes letztlich den Doppelsieg.

Seite 1 von 2
bams 31.03.2019, 18:59
1. Trotzdem ein verdienter Sieg von Mercedes!

Wirklich großes Pech von Leclerc, jeder hätte ihn den Sieg gegönnt. Zu einem guten Auto gehört neben Geschwindigkeit auch Zuverlässigkeit dazu.
Nach der heutigen Vorstellung von S. Vettel ist sein Zukunft bei den Roten ungewiss. Leclerc ist vom Start aus ein potentieller Weltmeister. Vettel hat wieder seine Grenzen gezeigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
espressodupio 31.03.2019, 19:36
2. Vettel zeigt einfach Nerven!!!

Ein Fehler, wie bei Real Racing 3, nur in Realität!! Sollte einem Profi nicht passieren!!! ??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jesse01 31.03.2019, 19:39
3. stimmt! blamabel fuer vettel

tut mir sehr leid für Leclerc. wie ein Rookie Vettel erneut um die Ohren fährt, ist sehr blamabel.
Fahrer des Rennens für mich aber Landon"Chuck" norris. herrlich wie der Jungspund im erst 2. Rennen den 5. Platz erkämpft und arrivierte Fahrer hinter sich lässt. zu gerne würde ich ihn bei Mercedes sehen. Hamilton würde genau wie Vettel kein Land sehen. nächstes Jahr ist er bei einem Topteam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommix68 31.03.2019, 19:45
4. Schade für Leclerc...

sage ich als Mercedes-Fan. Allerdings wie schon @1 sagte: Der Fehler liegt hier nicht beim Fahrer, sondern in der Zuverlässigkeit des Autos. Anders sieht es natürlich bei Vettel aus... einmal mehr ein Fahrfehler. Für mich ist Vettel sowieso seit anbeginn überbewertet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cougar60 31.03.2019, 19:46
5. sehr bedauerlich,

das es für Leclerc heute noch nicht geklappt hat. Aber was soll`s Leclerc ist Ferraris Zukunft, und Vettel ist deren Vergangenheit. Wenn Vettel unter Druck kommt, passieren ihm oftmals peinlich Fehler, die einem vierfachen Weltmeister nicht mehr unterlaufen sollten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jack14 31.03.2019, 19:46
6. Verdienter Sieg?

Wieso verdienter Sieg? Das war einfach nur Glück. Ohne den Motorschaden von Ferrari wäre Mercedes chancenlos gewesen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_5004421 31.03.2019, 19:58
7. Nun ist es klar:

1. das Nonplusultra der Formel 1 ist Lewis Hamilton
2. Nr. 1 im Ferrari-Team ist Charles Leclerc
3. Sebastian Vettel ist allenfalls noch Wasserträger im Ferrari-Team
4. Vettel sollte zu einem der kleineren Teams wechseln, dann kann er sein Unvermögen wenigstens auf das Auto und das Team schieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bambata 31.03.2019, 20:04
8.

Lando "Calrissian" Norris wurde 6., nicht 5. Trotzdem ein beeindruckendes Ergebnis. Vettel hat nicht mehr nur ein Problem namens Hamilton, sondern auch eines namens LeClerc. Mal schauen, ob wir im dritten Saisondrittel einen Funkspruch vom Scuderia-Kommandostand hören: "Sebastian, please let Charles pass for the Championship." Ich glaube, das ist Vettels größter Albtraum und der könnte schneller wahr werden, als ihm lieb ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
28zwei27 31.03.2019, 20:15
9.

Nun erkennt auch Ferrari, dass sie den falschen Fahrer haben gehen lassen. Immerhin war Vettel fair genug die beiden Fahrfehler zuzugeben.

Wie meinte der Kommentator heute: Vettel hat sich mit Fahrstil und Bart für Mario-Kart auf einer Spielkonsole qualifiziert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2