Forum: Sport
Formel 1 in Monza: Leclerc holt zweiten Saisonsieg und gewinnt Ferraris Heim-Grand-Pr
DANIEL DAL ZENNARO/EPA-EFE/REX

Charles Leclerc hat beim Großen Preis von Italien seinen zweiten Sieg in Folge gefeiert. Lewis Hamilton kostete ein Verbremser den zweiten Platz, Sebastian Vettel unterlief auf Ferraris Heimstrecke ein riskanter Fahrfehler.

Seite 2 von 3
StefanXX 08.09.2019, 17:34
10. Peinliche Vorstellung von Vetter und peinlicher RTL-Kommentar

Eine peinliche Vorstellung von Vettel mehr, der laut dem ein oder anderen Foristen hier ja einen "tollen Job" macht. Dass man sich dreht ist ja schon bitter, aber das kann ja mal passieren. Aber dann auch noch SO rücksichtslos ohne zu schauen auf die Strecke zurückzufahren, dafür gibt es keine Entschuldigung und das ist eines mehrfachen Ex-Weltmeisters nicht würdig. Genauso wie der Kommentar von Herr Wasser auf RTL übrigens, wie kann man für so eine Aktion auch noch etwas von "Verständnis" faseln?? Deutsche Brille hin oder her. Zum Glück hat wenigstens Christian Danner als Co-Kommentator noch widersprochen. Ganz zu schweigen davon, dass Vettels Qualifying-Zeit auch gar nicht hätte zählen dürfen, weil er dabei mit allen vieren Reifen die Rennstrecke verlassen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kohle+reibach 08.09.2019, 18:04
11. Au Mann

Zitat von StefanXX
Eine peinliche Vorstellung von Vettel mehr, der laut dem ein oder anderen Foristen hier ja einen "tollen Job" macht. Dass man sich dreht ist ja schon bitter, aber das kann ja mal passieren. Aber dann auch noch SO rücksichtslos ohne zu schauen auf die Strecke zurückzufahren, dafür gibt es keine Entschuldigung und das ist eines mehrfachen Ex-Weltmeisters nicht würdig.
Mal ne Frage. Haben Sie schon einmal einen Integralhelm auf dem Kopf gehabt und ein Halo Bügel vor der Nase und seitlich drumherum?

Wenn Sie dann noch Ihr altes Gesichtsfeld haben, Respekt! Aber vom Sofa aus sieht man die Welt einfach besser....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erika.Mustermann@spon.de 08.09.2019, 18:14
12.

Erschreckend wie sich die über einjährige Serie der Fehler und Unfälle des S. Vettel fortsetzt. Und wie er mehr und mehr zu einer Gefahr für andere Fahrer wird - nach Kanada konnten noch Legenden gebildet werden, jetzt gab es wieder einen (leichten) Blechschaden.
Was muss noch passieren bis Ferrari einsieht, dass man den falschen Fahrer getauscht hat und Vettel nicht mehr in ein Cockpit gehört?

@#10: RTL ist von Einschaltquoten abhängig. Deshalb hat man lange versucht Vettel noch irgendwie zum WM-Kandidat zu phantasieren.
Aber inzwischen scheint auch Waldorf und Statler nichts Positives mehr einzufallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
next 08.09.2019, 18:32
13.

In Kanada konnte L. Hamilton den Crash noch verhindern. Vettel danach ungestraft im Parc fermé Amok laufen (seine "Emotionen" wurden von der Rennrichtern entschuldigt).
Heute gab es den ersten Blechschaden, durch viel Glück nicht mehr.

Sollen Sie alle hinterher nicht sagen, dass sich ein Drama nicht abgezeichnet hätte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jfpublic 08.09.2019, 18:40
14. Vettel fühlt sich nicht wohl

Lauda meinte immer, dass das Paket stimmen muss ... und die Kombination Ferrari, Team und Vettel passt irgendwie nicht. Aber er ist wahrscheinlich noch so ein guter Fahrer wie vor 5 Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vereinsmeier 08.09.2019, 18:45
15. Hockenheim letztes Jahr und die damit

begrabenen Titelhoffnungen, die Demütigung des Teams in der letztjährigen Monzaqualifikation, hat Vettel vermutlich einen Knacks gegeben. Auch gestern musste sich Vettel ohne Rückendeckung vom Team vom Bürschchen verarschen lassen, sonst hätte er vermutlich heute auf Pole gestanden und gewonnen. So nah liegen Sekt oder Selters beieinander. Ferrari setzt seine unter Arrivabene begonnene Führungsschwäche fort, so wird das nix gegen Mercedes, die selbst auf beiden Ferrari-Strecken nur einen Hauch zurück lagen und ihnen in den nächsten Rennen wieder 1 Minute aufbrummen werden. Nur deshalb reagierte Hamilton heute vermutlich auch so cool auf Leclerc s fouls in dem Wissen, ein paar Krümel für Ferrari übrig gelassen zu haben, und für die TV Quote war's ohnehin gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
C.Ohr 08.09.2019, 19:02
16.

Zitat von kohle+reibach
Mal ne Frage. Haben Sie schon einmal einen Integralhelm auf dem Kopf gehabt und ein Halo Bügel vor der Nase und seitlich drumherum? Wenn Sie dann noch Ihr altes Gesichtsfeld haben, Respekt! Aber vom Sofa aus sieht man die Welt einfach besser....
Mal ne Gegenfrage: Warum können die anderen 21 Fahrer ihren Kopf drehen und gucken ob Verkehr kommt - Vettel aber nicht?
(Ja, auch mit "HANS" kann der Fahrer den Kopf drehen)*

Das Sichtfeld wird übrigens im F1-Cockpit am wenigsten durch den Helm beeinträchtigt. Das mag in den 70ern anders gewesen sein, aber heute nicht.
Und durch das HALO wird die seitliche Sicht überhaupt nicht beeinträchtigt.**


Quellen:
*https://s1.cdn.autoevolution.com/images/news/gallery/f1-safety-how-technology-allows-drivers-to-walk-from-high-speed-crashes_3.jpg

**https://f1grandprixworld.de/wp-content/uploads/2016/11/halo_360_fahrersicht.jpg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegkom 08.09.2019, 19:20
17. Pensionierung

Vettel sollte mal über seine Pensionierung nachdenken. so las Privatier ist das Leben auch nicht scglecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
speedwaygonzales 08.09.2019, 19:35
18. Sehr cool

Leclerc liefert erneut tolle Leistung ab!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aleae iactae sunt 08.09.2019, 19:40
19. Zwei Fragen

Zitat von StefanXX
Eine peinliche Vorstellung von Vettel mehr, der laut dem ein oder anderen Foristen hier ja einen "tollen Job" macht. Dass man sich dreht ist ja schon bitter, aber das kann ja mal passieren. Aber dann auch noch SO rücksichtslos ohne zu schauen auf die Strecke zurückzufahren, dafür gibt es keine Entschuldigung und das ist eines mehrfachen Ex-Weltmeisters nicht würdig. Genauso wie der Kommentar von Herr Wasser auf RTL übrigens, wie kann man für so eine Aktion auch noch etwas von "Verständnis" faseln?? Deutsche Brille hin oder her. Zum Glück hat wenigstens Christian Danner als Co-Kommentator noch widersprochen. Ganz zu schweigen davon, dass Vettels Qualifying-Zeit auch gar nicht hätte zählen dürfen, weil er dabei mit allen vieren Reifen die Rennstrecke verlassen hat.
War SV lt. FIA Untersuchung zweifelsfrei mit 4 Rädern gleichzeitig außerhalb der Strecke? Nicht mit 3 meine ich.
2. Hat CL nach rechts geschaut , als er nach dem Verbremser wieder auf die Strecke fuhr?
SV hat da einiges falsch gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3