Forum: Sport
Formel 1: Pirelli kontert Vettel-Kritik
REUTERS

Pirelli wirft Ferrari vor, selbst für Sebastian Vettels Ausscheiden in Spa verantwortlich zu sein. Der Deutsche hatte dem Hersteller zuvor die Schuld an dem Reifenplatzer gegeben.

Seite 2 von 7
chavezding 24.08.2015, 11:34
10.

Pirelli macht sich lächerlich. Der Reifen hält unter den Bedingungen 22 Runden. Und danach platzt er einfach oder wie? An Unfähigkeit kaum zu überbieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mausbiber111 24.08.2015, 11:36
11. in Jahren nichts geändert

hat sich bei den Formulierungen:
... bis zu 40 Runden.
Eigene Erfahrungen aus vergangenen Motorsportzeiten:
2 Sätze Pirelli, obwohl 1 Produktionszyklus 3 unterschiedliche Qualitäten ...
Seitdem kein Pirelli mehr
Offensichtlich hat sich bei Pirelli nicht viel getan

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p k 24.08.2015, 11:39
12. Arbeitszeugnis

es kann nicht nachvollzogen werden, mit was für jämmerlichen Reifen die Formel 1 herumkutschiert. Ein Satz sollte in der Lage sein eine Renndistanz von 300 Km durchzuhalten. Im Langstreckenrennsport klappt das auch. Auf meinem privat genutzten Fahrzeug wird man keine Pirellis finden. So ein Schrott kommt mir nicht an's Auto.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schofseggel 24.08.2015, 11:43
13. @hapepo

und genau so ist es N.Lauda hat jetz schon Pirelli in Schutz genommen mit einem Ober-Kommentar, der wiederum sicher einige tausend $ wert war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deus-Lo-vult 24.08.2015, 11:51
14.

Zitat von claus.w.grunow
War einfach zu faul, die Reifen zu wechseln. 28 Runden ist schon ganz gut für Pirelli. Es hätten auch nur 10 sein können.
Genau. Weil Vettel selbst aussteigt und die Reifen wechselt. War Rosberg auch zu faul?

Manchmal ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolly21 24.08.2015, 12:11
15. Wann und warum

wurde eigentlich das "Monopol" der Fa.Pirelli als Reifenausrüster für die Formel 1 eingeführt?

Ich erinnere noch gut, daß früher jedes Team seine Spezialreifen fahren konnte, neben Pirelli eben auch Michelin, Bridgestone, Continental,.....?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dia_bolika 24.08.2015, 12:14
16. Wer nicht hören will

Sagt Pirelli nicht ganz deutlich, dass die Reifen höchstens so lange halten, wie in ihrem abgelehnten Reglement-Vorschlag definiert ? Wenn man sich weigere, das Reglement zu ändern, ist man doch selbst schuld - und muss eben damit leben einen Reifen fahren zu müssen, der eben nicht dem Reglement entspricht.
Pirelli ist schließlich wegen eines Nackedei-Kalenders, aber doch nicht wegen seiner besonderen Fähigkeiten im Reifenbau bekannt. Wenn man ordentliches Material zur Verfügung stellen könnte, würde man Leute wie Lauda ja schließlich nicht brauchen. Ähnliche Standzeiten - nämlch bis zu ca. 50% weniger Laufleistung als bei Produkten der Konkurrenz - lässt sich bei gewöhnlichen Straßenreifen ja auch beobachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Volksverretter 24.08.2015, 12:16
17.

Zitat von Lankoron
eines Reifens sollte nicht Haftung oder Neigungsfähigkeit sein, sondern die Haltbarkeit. Auch bei der grossen Belastung, die auf solchen Rennreifen liegt, muss doch zuallerst sicher sein, dass die Dinger eine Renndistanz durchhalten.
Warum?
Es ist doch mindestens ein Reifenwechsel vorgeschrieben.

Und natuerlich ist Vettel schuld!
Haette er die Supersoft 2 Runden laenger gefahren, und die Medium nicht so hart rangenommen, .... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolly21 24.08.2015, 12:24
18. Ist es nicht möglich

für die Reifenindustrie, Renn-Reifen zu produzieren, welche die Renndistanz von rd. 300-350 km durchhalten?
Möglichst auch in 2 Härtegraden?

Und warum läßt man nicht Konkurrenz mit anderen Herstellern (Michelin, Bridgestone, Continental,.... zu ?

Wenn im Reglement schon 2 unterschiedliche Härtegrade vorgeschrieben werden, warum schreibt nicht gleichzeitig auch unterschiedliche Hersteller im Rennen für jedes Team vor?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolly21 24.08.2015, 12:28
19. Ist es nicht möglich

für die Reifenindustrie, Renn-Reifen zu produzieren, welche die Renndistanz von rd. 300-350 km durchhalten?
Möglichst auch in 2 Härtegraden?

Und warum läßt man nicht Konkurrenz mit anderen Herstellern (Michelin, Bridgestone, Continental,.... zu ?

Wenn im Reglement schon 2 unterschiedliche Härtegrade vorgeschrieben werden, warum schreibt nicht gleichzeitig auch unterschiedliche Hersteller im Rennen für jedes Team vor?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7