Forum: Sport
Formel-1-Qualifying: Hamilton startet in Australien von der Pole
DIEGO AZUBEL/EPA-EFE/REX

Lewis Hamilton hat das Qualifying in Australien gewonnen und startet beim ersten Rennen der neuen Saison von Position eins aus. Sebastian Vettel musste sich mit Platz drei begnügen.

Seite 1 von 4
bams 16.03.2019, 08:43
1. Wie kan man so falsch mit den Prognosen liegen?

Karin Sturm und Marcus Krämer sahen nach den Testfahrten in Barcelona Mercedes an dritter Stelle hinter Ferrari und Redbull. Als Vettel Fan müssen sie als Journalisten das Geschehen mit etwas Abstand beobachten.
Es ist starkes Signal von Mercedes und LH.
Wie letztes Jahr hat sich Mercedes in Barcelona in die Karten nicht schauen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommit 16.03.2019, 08:58
2. So so da sind wir wieder

das war dann für mich die erste Saisonhäfte 07 sek Mercedes wieder vorne .. die SHow ist für die ersten 6-7 Rennen wieder gelaufen. Jedes Jahr dieses Pressegeplänkel im Vorhinein.. damit kann man vielleicht noch nhinterm Ofen herlocken.. und zum 1000 mal wird so kommentiert als wenn in Q1 die Zeiten nicht immer 1,5 Sek über der späteren Bestzeot wären... Ich schau dann mal Mitte der saison wieder vorbei, die Zukunft gehört ohnehin irgendwann der Formel E

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 16.03.2019, 09:17
3. Nichts Neues

Es geht also so weiter, wie es aufgehört hat: Alle fahren hinter den Silbernen her und Hamilton gewinnt. Die große Langeweile. Ok, ab und zu mal ein Verstappen Crash als Aufreger und ein Ferrari Boxenstop zur falschen Zeit, aber ist ja auch schon normal. Same procedure as every year.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
28zwei27 16.03.2019, 09:19
4. Vettel hat Glück

Ab heute wird von den "Experten" wieder der Wagen, nicht der Fahrer verantwortlich gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jueho47 16.03.2019, 09:20
5.

Glückwunsch an Lewis Hamilton zum Weltmeistertitel 2019.
Es wird wie alle die Jahre zuvor.
Wahrscheinlich kann man für 2020 gleich mitgratulieren. Bis dahin geht aktuell sein Vertrag.
Kann mich noch erinnern, als die Formel 1 mal spannend war. War das im letzten Jahrtausend?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niroclean 16.03.2019, 09:21
6. .....bitte nicht.....

...wieder so eine langweilige Formel 1 - Saison. Wenn das schon wieder mit Mercedes auf 1 und 2 anfängt lässt das nichts Gutes (für Mercedes schon) für den weiteren Verlauf der Saison vermuten. Ja, es ist schon richtig; wenn Mercedes am Besten arbeitet und einen Top-Fahrer hat steht ihnen der erste Platz ja auch zu. Allerdings ist es für den Rennsportzuschauer nicht gerade erquickend wenn der Sieger eigentlich schon vor jedem Rennen fest steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erika.Mustermann@spon.de 16.03.2019, 09:36
7.

Zitat von bams
Karin Sturm und Marcus Krämer sahen nach den Testfahrten in Barcelona Mercedes an dritter Stelle hinter Ferrari und Redbull. Als Vettel Fan müssen sie als Journalisten das Geschehen mit etwas Abstand beobachten. Es ist starkes Signal von Mercedes und LH. Wie letztes Jahr hat sich Mercedes in Barcelona in die Karten nicht schauen lassen.
Vor dem Rennen in Hockenheim erklärte dies Dame letzte Jahr, dass Vettel quasi schon Weltmeister sei ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Athlonpower 16.03.2019, 09:39
8. Überholen wird durch Boxendurchfahrt bestraft

Zitat von skeptikerjörg
Es geht also so weiter, wie es aufgehört hat: Alle fahren hinter den Silbernen her und Hamilton gewinnt. Die große Langeweile. Ok, ab und zu mal ein Verstappen Crash als Aufreger und ein Ferrari Boxenstop zur falschen Zeit, aber ist ja auch schon normal. Same procedure as every year.
... und wer einen anderen Fahrer überholt, wird umgehend durch eine Boxendurchfahrtstrafe "belohnt"!

Nicht daß bei den alten und senilen Rennkommissaren der Blutdruck in gefährliche Regionen steigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whitewisent 16.03.2019, 09:42
9.

Angesichts des künstlichen Hypes deutscher Journalisten um Vettel wird man ja beinahe zum Mercedesfan, zum Glück fährt die F1 ja nicht mit Diesel. Da Leclerc ja kein schlechter Fahrer ist, zeigt es teamintern das Können von Vettel, und Zweiter/Dritter ist ja kein schlechter Platz, wenn man Verstappen oder Bottas heißt.

Das Hauptproblem der F1 bleibt, das Zuschauerinteresse wird weiter zurückgehen. Denn es ist eben nicht die "schnellste Rennsportserie" interessant, wenn sich die Rennverläufe so stark ähneln, und die technischen Unterschiede so eklatant den Wettbewerb verzerren. Mit Schumacher Junior ködert man vieleicht ein paar Werbekunden, aber das war es dann auch. Spätestens wenn RTL nicht mehr die Übertragungsrechte erwirbt, und es bei Sport 1 zu sehen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4