Forum: Sport
Formel-1-Qualifying in Russland: Leclerc holt vierte Poleposition in Folge - Hamilton
AFP/Dimitar DILKOFF

Charles Leclerc ist nicht zu stoppen: Auch in Sotschi startet der Ferrari-Pilot von Startplatz eins. Lewis Hamilton schob sich mit 23. Tausendstel-Sekunden Vorsprung an Sebastian Vettel vorbei.

bams 28.09.2019, 16:46
1. Die Frage nach der Nummer eins bei Ferrari ist definitiv beantwortet

Wie Alonso damals bei McLaren, muss sich Vettel von einem frechen talentierten Neuling geschlagen geben.
Vettel ist ohne Frage ein sehr guter Pilot, von den aktuell aktiven haben Leclerc, Verstappen und Hamilton mehr Talent.
Er muss sich entscheiden, ob er nächstes Jahr den Status Nummer 2 annehmen will. Ferrari scheint nächsten Jahr um den Titel fahren zu können. Sie werden nicht riskieren und beide Piloten gleich behandeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xzorgx 28.09.2019, 16:53
2. Wie lange noch?

Wann erklärt Ferrari Leclerc zur Nummer 1 ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 28.09.2019, 17:31
3. Warum sollten die das machen

Zitat von xzorgx
Wann erklärt Ferrari Leclerc zur Nummer 1 ?
es wuerde ueberhaupt keine sinn ergeben soetwas zu machen. Sportlich hat Ferrarie eh keine chance diese saison, der Zug ist abgefahren.

Also kann man die beiden gegeneinander fahren lassen und dann wird der bessere eben N1 im naechsten Jahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bhang 28.09.2019, 21:40
4. [Zitat]Wie Alonso damals bei McLaren, muss sich Vettel von einem frech

en talentierten Neuling geschlagen geben.[/Zitat] Leclerc ist nicht dasselbe überragende Supertalent wie Hamilton. Erstens war Alonso sehr viel stärker als Vettel. Somit hatte es Hamilton sehr viel schwieriger und war dennoch vor Alonso. Leclerc dürfte gegen einen schwächeren Fahrer (Vettel) bis zum Saisonende das Nachsehen haben. Überraschen täte es mich jedenfalls nicht. [Zitat]Warum sollten die das machen
es wuerde ueberhaupt keine sinn ergeben soetwas zu machen. Sportlich hat Ferrarie eh keine chance diese saison, der Zug ist abgefahren.[/Zitat] *sich_schlapp_lach* So so, aber als nach den Wintertestfahrten, kurz vor Saisonbeginn 2019 Vettel offiziell als Nr.1 festgesetzt wurde, ohne dass nur ein Kilometer im ersten Rennen gefahren wurde, war in Ordnung, was?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haraldbuderath 29.09.2019, 05:05
5. Talente

Wer bestimmt ob einer ein Talent ist? Vettel und Ferrari haben einen Vertrag und den erfüllt Vettel, Ob Leclerc den Titel im nächsten Jahr gewinnen kann ist Zukunft und keine Garantie, Verstappen kann nach Jahren bei RED BULL auch nicht mehr den Titel gewinnen, Mercedes spielt jetzt den Underdog und Medien ziehen mit, Deutschland hat keine Talente und ist deshalb immer angewiesen auf Typen wie Vettel oder Rosberg die es trotzdem zum Weltmeister gebracht haben, Es kann nur besser werden da wir ja fantastische Reporters und Fans haben die jegliche Leistungen mies machen, Es ist schon ein Wunder das es überhaupt noch einer Wagt Leistungsport zu machen,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 29.09.2019, 10:39
6. ja war sicher ok

Zitat von bhang
en talentierten Neuling geschlagen geben.[/Zitat] Leclerc ist nicht dasselbe überragende Supertalent wie Hamilton. Erstens war Alonso sehr viel stärker als Vettel. Somit hatte es Hamilton sehr viel schwieriger und war dennoch vor Alonso. Leclerc dürfte gegen einen schwächeren Fahrer (Vettel) bis zum Saisonende das Nachsehen haben. Überraschen täte es mich jedenfalls nicht. [Zitat]Warum sollten die das machen es wuerde ueberhaupt keine sinn ergeben soetwas zu machen. Sportlich hat Ferrarie eh keine chance diese saison, der Zug ist abgefahren.[/Zitat] *sich_schlapp_lach* So so, aber als nach den Wintertestfahrten, kurz vor Saisonbeginn 2019 Vettel offiziell als Nr.1 festgesetzt wurde, ohne dass nur ein Kilometer im ersten Rennen gefahren wurde, war in Ordnung, was?
denn da war Vettel ja auch noch die klare N1, und man wusste nicht was LC mit dem neuen wagen auf anhieb machen kann. man kann doch vor der saision nicht mit in der mitte der saison vergleichen. Und ich denke das wissen SIe auch genau, Sie urteilen eben nicht objectiv sondern aus der abneigen gegen Vettel herraus, das ist aber unprofessionel. Mit emotionen hat noch keiner eine WM genwonnen.


Was solles bringen mitten in der saision wenn beide fahrer fast die gleiche Punktzahl haben und keiner der beiden eine chance hat WM sieger zu werden. Das macht ueberhaupt keinen sinn, warum extra unruhe reinbringen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aleae iactae sunt 29.09.2019, 11:48
7. Diese Abhandiung unterstütze ich!

Zitat von Nonvaio01
denn da war Vettel ja auch noch die klare N1, und man wusste nicht was LC mit dem neuen wagen auf anhieb machen kann. man kann doch vor der saision nicht mit in der mitte der saison vergleichen. Und ich denke das wissen SIe auch genau, Sie urteilen eben nicht objectiv sondern aus der abneigen gegen Vettel herraus, das ist aber unprofessionel. Mit emotionen hat noch keiner eine WM genwonnen. Was solles bringen mitten in der saision wenn beide fahrer fast die gleiche Punktzahl haben und keiner der beiden eine chance hat WM sieger zu werden. Das macht ueberhaupt keinen sinn, warum extra unruhe reinbringen?
Und möchte nochmal betonen , dass für einen WM Titel wirklich alle Komponenten optimal zusammen spielen müssen. Fahrer, Team, Auto muss schneller als Wettbewerb sein, Auto muss genau auf den Fahrstil ausgelegt sein. Beide TK müssen sich unterstützen und nicht gegen einander fahren. Sonst wird’s nix. Das haben wir in erfolgreicher Perfektion bei MB mit LH, NR, VB gesehen und davor bei MS, RB, FM.
Viel fairen Spaß und Erfolg heute Nachmittag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmutderschmidt 29.09.2019, 15:52
8. Vettel und Ferrari kein Traumteam!

Vettel und Ferrari kein Traumteam!
Vettel sollte unbedingt das Team wechseln.
Ferrari arbeitet schon viel zu lange gegen ihn.
Lass doch Leclerce das Auto weiterentwickeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren