Forum: Sport
Formel 1: Rosberg profitiert von Hamiltons Motorschaden
AFP

Was für ein Rennen in Malaysia! Nico Rosberg war nach einem Crash früh zurückgefallen. Doch er kämpfte sich wieder nach vorne - und baute seinen Vorsprung im WM-Rennen sogar aus, da Lewis Hamilton mit einem Motorschaden ausfiel.

Seite 1 von 4
Bueckstueck 02.10.2016, 10:49
1. Fast ein Happy End

War zunächst maximal blöd für Rosberg gelaufen, da kam der überfällige Ausfall für Hamilton gerade Recht. So bleibt die Hoffnung am Leben, dass diese Saison Rosberg Weltmeister wird.

Und Verstappen sollte seinen Mund halten. Diesmal war er ja mal nicht schuld an einer Kollision, wieso äussert sich der Bengel denn dazu noch so frech?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kraftmeier2000 02.10.2016, 10:53
2. Verstappen

hatte einen schlechten Start, und scheint auch das was man Hirn nennt am Eingang der Strecke abzugeben, es ist nicht das erste mal das Er die Fehler immer nur bei anderen sieht, ungestüm und auch ohne Verstand was der Teilweise liefert.
Sicher hätte Vettel auch langsamer starten können, aber das ist ja wohl nicht der Sinn eines Rennens, oder?
Leider hat es hierbei den Roßberg erwischt, der von Vettel "übersehen" wurde.
Am Ende ist es ja für Roßberg noch mal Gut ausgegangen, ob der derzeitige Vorsprung aber zu WM ausreicht bezweifle ich noch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jokilord 02.10.2016, 10:53
3. verstappen

er sollte sich mal zurückhalten.
seine manöver waren mehr als nur riskant, und vettel nun deswegen zu beleidigen geht nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gruebi01 02.10.2016, 11:03
4. Sie tun alles, damit Hamilton nicht wieder Weltmeister wird.

Würde man der Logik vieler deutscher Rosberg Fans folgen, wäre dies die Erkenntnis, die man aus dem Rennen in Malaysia ziehen könnte. Ist natürlich Unsinn - aber eben nur genauso unsinnig, wie die Verschwörungstheorien, die regelmäßig bei Rosberg Ausfällen gepostet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pirx64 02.10.2016, 11:03
5.

Da hat der Vettel wohl den Kvyat gemacht ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
valtrantor 02.10.2016, 11:13
6. Yes, yes, yeeeees ;)

Dumm gelaufen in der ersten Kurve, keine Schuld natürlich bei Rosberg. Dass Vettel bei ihm reinfährt ist aus meiner Sicht (hab nur einmal die Sicht von oben gesehen, daher noch keine endgültige Analyse ;) ) 80 % Vettels Schuld, der Rest geht auf Verstappens Konto, der Vettel ordentlich berührt vorher.

Freue mich aber für NR, dass der Schaden sich für ihn sehr in Grenzen hielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchhornplayer85 02.10.2016, 11:22
7.

Ich mag vettel ja eigentlich aber irgendwie steht er sich aktuell selbst im weg!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Levator 02.10.2016, 11:29
8. Sympathischer Sieger,

mit glücklichem Ausgang für NR. Abschreiben sollte man jedoch den Engländer nicht. Nico wird noch kämpfen müssen, sollte es endlich mit seinem ersten Titel klappen. Verstappen ist ein ungezogener Rotzlöffel. Red Bull täte gut daran, diesen Buben etwas zu disziplinieren bevor tatsächlich durch dessen Verschulden ein schwerer Unfall passiert. Wer die Bilder genau betrachtet hat, hat gesehen, dass Vettel zuerst von Verstappen angeschoben wurde, bevor er dann auf Rosberg auffuhr...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterka60 02.10.2016, 11:31
9. Zum K.........

Mich regt der Vettel richtig auf. Sein Interview ist typisch für ihn. Statt einfach zu sagen: "Okay, ich war schuld, schade und tut mir leid für Rosberg" redet er im Kreis herum. Das Bubi hat zu schnell zu viel Geld verdient und ist einfach unfair.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4