Forum: Sport
Formel 1 in Ungarn: Vettel siegt in einem irren Rennen
REUTERS

Was für ein Rennen! Beim Großen Preis von Ungarn feiert Sebastian Vettel seinen zweiten Saisonsieg, Lewis Hamilton und Nico Rosberg verpassen das Podest. Dafür wird Red-Bull-Pilot Daniil Kwjat sensationell Zweiter.

Seite 4 von 5
zick-zack 26.07.2015, 19:05
30. Langweilig

Habs mir seit vielen Jahren mal wieder angesehn. Und wenn nicht der Frontflügel weggeflogen wäre, wäre ich zwischendrin eingeschlafen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skiski-bowski 26.07.2015, 19:13
31. Rodberg noch nie ein guter Fahrer?

Zitat von Wolfgang Maier
Rosberg hat sich ganz einfach verzockt. Und die Berührung mit Ricciardo war sein Fehler. Er wollte zuviel und hat das bekommen was er verdient. Nämlich nichts. Er war noch nie ein guter Fahrer und wird es auch nie. Hätte er die richtigen Reifen aufgezogen (wenn ich einmal mit diesen Reifen nicht schnell genug bin dann zieh ich mir die kein zweites Mal auf) hätte er gewonnen. Auf jeden Fall hat Vettel verdient gewonnen. Er war einfach der bessere Fahrer heute.
Und Du kannst das beurteilen? Besser als die Mercedes-Verantwortlichen? Ach. Hast wohl den Beruf verfehlt, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loebi 26.07.2015, 19:18
32. Rosberg ist und bleibt ein Looser

Rosberg konnte den Vorteil wieder nicht nutzen! Nur wirkliche Champions wie Vettel können die Fehler von Hamilton verwerten! Glückwunsch für Sebastian Vettel eine ganz tolle Leistung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
murun 26.07.2015, 20:09
33. Langweilig?

Zitat von zick-zack
Habs mir seit vielen Jahren mal wieder angesehn. Und wenn nicht der Frontflügel weggeflogen wäre, wäre ich zwischendrin eingeschlafen.
Ist für Sie tatsächlich nur ein Rennen interessant, wenn es Unfälle gibt und eventuell Personen zu Schaden kommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
go-west 26.07.2015, 20:32
34. Alonso?

Wer ist das denn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
murun 26.07.2015, 21:34
35. Und?

Zitat von go-west
Wer ist das denn?
Was soll Alonso machen, wenn er in einem Auto sitzt, mit dem er 0 % Siegchancen hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rwj 26.07.2015, 22:33
36. Tja

Mann! kann doch noch überrascht werden. Sitze vor der Glotze in Erwartung der "normalen" Mercedes-Dominanz und dann...beide Roten gewinnen die Startphase und können vorne bleiben...das war für mich die größte Überraschung...naja, ich befürchte, dass es in 4 Wochen wieder anders läuft

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meineeine020 26.07.2015, 22:36
37.

Zitat von uzsjgb
Eben wolltst du noch Rosberg die Schuld geben.
Ja hat er ja auch. Hätte er leicht verhindern können wenn er einfach die kurve was enger gefahren wäre und ein wenig schlechtere Beschleunigung ... auf jedenfalls muss er nicht herum heulen und auch nicht seine Fans. Nur weil es ein Rennunfall ist heißt es nicht, dass alle Schuldlos sind ... Wäre Ric draußen gewesen und wieder auf die strecke zurückgekommen würde es anders aussehen. Er war aber immer auf der Strecke ... Darum hat in meinen Augen Ros einfach ihm mehr Platz zu lassen. Zumal dann nicht sofort eine Kurve kommt und es keinen Grund für diese Fahrlinie gibt. War einfach dumm von ihm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
99luftballons 27.07.2015, 08:16
38.

Zitat von sonde
Mir ist unklar, warum Rosberg beim letzten Reifenwechsel nochmal auf harte Reifen gegangen ist, obwohl er die weichen hätte nehmen dürfen. Mit den weichen hätte es wohl keinen Reifen-Unfall gegeben und hätte wahrscheinlich sogar gewonnen.
Wer den Funkverkehr verfolgt hat, dem ist das klar:
(Sinngemaess)
"Hamilton wird hart fahren muessen, beim naechsten Stop, du kanst weich ..."
"Die nehme ich dann auch!"

Rosberg fuhr nicht um den Sieg gegen Vettel, er fuhr einzig und alleine darum, vor Hamilton zu bleiben.
Wie beim Start auch Hamilton nur versucht hat, vor Rosberg zu bleiben. Lassen wir den Vettel doch mal ruhig vorziehen!

Was im normalem Rennverlauf vielleicht noch zu erklaeren gewesen waere, mehr als 20 Runden mit weich haette ein gewisses Risiko sein koennen, war im Grunde mit SC zumindest ueberdenkbar.
Wieder hat ein Fahrer hier eine falsche Entscheidung getroffen.
Und somit kann Rosberg diese Entwicklung, Reifenschlitzer und weniger Punkte, statt vielleicht gewinnen und richtig Punkte, nur auf seine Kappe nehmen.

Nebenbei: Wie kann Rosberg annehmen, das er auf den gleichen Reifen einen Stint lang die gleichen oder bessere Chancen wie Hamilton haette? Gegen Hamilton, meine ich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
duanehanson 27.07.2015, 09:19
39. Chapeau!

Sebastian Vettel und Kimi Raikkönen haben einen gantastischen Start hingelegt und konnten anschließend von den Mercedesautos nicht mal in Bedrängnis gebracht werden. Das ist die wahre Überraschung dieses Rennens. Meinen Glückwunsch an Vettel, der nicht den kleinsten Fehler gemacht hat. Als das Safety-Car kam, habe ich schon schwarzgesehen. Zum Glück war nicht Hamilton hinter Vettel, der hätte garantiert mehr riskiert. Rosberg war wieder einmal ein Mädchen, weil ihm der scheinbar sichere zweite Platz wichtiger war und er damit hätte zu Hamilton aufschließen können. Aber da hat er mit Zitronen gehandelt, Rosberg ist eher ein Manager als ein Rennfahrer. Senna, Schumacher, Hamilton und viele andere hätten sich nicht mit dem zweiten Platz zufrieden gegeben und wären so gar nicht in die Verlegenheit geraten, sich gegen den Australier wehren zu müssen.
Aber dieser Start! Der wird in die Geschichtsbücher eingehen, ich kann ihn mir immer wieder ansehen. Vettel hat sich heute wieder in die Herzen fast aller Ferraristi gefahren, so wird man in Italien unsterblich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5