Forum: Sport
Formel 1: Verstappen gewinnt in Österreich, Vettel übernimmt WM-Spitze
REUTERS

Was für ein verrücktes Rennen! Max Verstappen hat den Großen Preis von Österreich gewonnen. Sebastian Vettel ist nach den Ausfällen beider Mercedes-Piloten nun wieder Führender der Gesamtwertung.

Seite 2 von 3
redfish 01.07.2018, 21:08
10. Das "schwachsinnige, völlig sinnlose...

... im Kreis gefahre" hat erstens Millionen begeisterte Motorsport-Fans weltweit. Zweitens hat das "schwachsinnige, völlig sinnlose im Kreis gefahre" - das im übrigen den Namen "Formel eins" trägt - technische Errungenschaften wie z.B. Airbag oder ABS hervorgebracht, die inzwischen im jedem Serienfahrzeug verbaut sind und ein echtes Plus an Sicherheit im Straßenverkehr mit sich bringen. Nicht immer steht das Totschlag-Argument "Umwelt" an erster Stelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
champagnero 01.07.2018, 21:39
11.

Zitat von redfish
... im Kreis gefahre" hat erstens Millionen begeisterte Motorsport-Fans weltweit. Zweitens hat das "schwachsinnige, völlig sinnlose im Kreis gefahre" - das im übrigen den Namen "Formel eins" trägt - technische Errungenschaften wie z.B. Airbag oder ABS hervorgebracht, die inzwischen im jedem Serienfahrzeug verbaut sind und ein echtes Plus an Sicherheit im Straßenverkehr mit sich bringen. Nicht immer steht das Totschlag-Argument "Umwelt" an erster Stelle.
Na den Formel1 Wagen mit Airbag zeigen Sie mir mal. ABS kommt auch nicht wirklich aus der Formel1.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bhang 01.07.2018, 21:58
12. Nur einmal (insgesamt drei von 21 mal also) passende Reifen und der

Rest sind von nun an Ferrari-Festspiele. Fünf bis sechs Rennen vor Saisonende hätte die WM unter Dach und Fach sein sollen. Mit Vettel-Fehlern everywhere (Baku, Frankreich, Österreich) wird's wohl eher nur drei bis vier Rennen vor Saisonende mit dem Titel-unter-Dach-und-Fach-sein. Mindestens 30 - 40 Punkte Vorsprung müsste Vettel jetzt mit dem dominierenden Auto und dann noch ohne technischen Defekt haben. Extra-Kompliment für Verstappen: selbst mit dem Sieg 2018 in Österreich als seinem ersten F1-Sieg, wäre er immer noch der jüngste F1-Sieger aller Zeiten. Beeindruckend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Denki Groove 01.07.2018, 22:37
13.

Wie viele taktische Fehler hat den Ferrari in dieser und der letzten Saison gemacht. Die kann ich gar nicht an einer Hand ab zählen… Und dann passiert das einmal Mercedes und Hamilton jammert in einer Tour wie ein kleines Kind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harald_maier 01.07.2018, 23:00
14.

Zitat von bhang
Extra-Kompliment für Verstappen: selbst mit dem Sieg 2018 in Österreich als seinem ersten F1-Sieg, wäre er immer noch der jüngste F1-Sieger aller Zeiten. Beeindruckend.
Wäre nur schön gewesen, wenn er diesen Sieg ohne regelwidrigen Rempler - mit dem er in der ersten Runde Räikkönen überholte - eingefahren hätte.

Er ist und bleibt ein extrem unreifer Rambo-Max. Eine wirkliche Entwicklung habe ich noch nicht erkennen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 01.07.2018, 23:22
15. Lieber sportlich

Zitat von roenga
Falls Vettel die WM am Ende um 3 oder weniger Punkte gegen Hamilton verliert, sollte dieser der Ferrari Führung einen Blumenstrauß überreichen.
M.Schumacher hatte es auch mal so gerechtfertigt: Was ist, wenn am Ende diese Punkte zum Titel fehlen ?

Ich frage mich andersrum: Was ist, wenn man am Ende nur wegen solcher geklauter Punkte Weltmeister wird, darf man dann überhaupt stolz drauf sein ?

Aber ein unterhaltsames und überraschendes Rennen war es schon, auch wenn 3 der Top-6 wegen der Technik aus dem Rennen waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uhahn 01.07.2018, 23:27
16. Liebe SPON Zensur,

euer Team besteht offensichtlich aus gebrauchten Sportreportern. Wenn ihr einen F1 kritischen Beitrag löscht, nein, der war nicht von mir, solltet ihr darauf achten die Antworten der Fans ebenfalls so zu löschen, das ein Minimum an Logik und Konsistenz erhalten bleibt.
Die Fremdworte könnt ihr bei google nachgucken. Das ist gar nicht so schwer. Keine Angst, ihr schafft das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steingärtner 02.07.2018, 00:24
17. Einspruch

Zitat von uzsjgb
Ich vermute Sie haben das Rennen nicht gesehen oder Sie haben es gesehen und nicht verstanden, was genau vor sich gegangen ist. Deswegen würde ich mich an Ihrer Stelle mit solcher unsachlicher Kritik zurückhalten. Hamilton hat nicht rumgenölt, sondern hat die Führung im Team übernommen und den taktischen Fehler des Teams hinterfragt und Konsequenzen daraus verlangt. Und das hat er gemacht, während er mit abgenutzten Reifen das gleiche Tempo gefahren ist, wie Vettel. Hamiltons Leistung heute war tadellos, ich wüsste nicht, wie man ihm einen Vorwurf machen könnte. Es zeichnet eben einen weltmeisterlichen Fahrer aus, dass er bereits während des Rennens die Situation analysieren kann und mit dem Team darüber diskutieren kann.
Wenn Hamilton so toll analysiert hat wie Sie behaupten, und das schon während des Rennens, warum hat er dann nach dem Renner erklärt, er wisse auch nicht was los war ?

Und zu meiner Bemerkung, er habe wie immer wenn es nicht so läuft für ihn, rumgenölt, sei gesagt, dass dies nicht nur meine unwesentliche Meinung ist.
Zitat aus einem weiteren Artikel zum Rennen hier :
"Eine gewisse Schwäche des Briten, seinen Kampfgeist zu verlieren, wenn die Dinge einmal gegen ihn laufen, zeigte sich ja in diesem Jahr schon häufiger."
Weltmeisterlich, wie Sie sagen, waren heute einige. Hamilton war aber diesmal nicht dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ISTQB 02.07.2018, 08:06
18. @Nr.10 redfish

...den Formel 1 Wagen mit Airbags möchte ich gern sehen. Abgesehen davon wurde in der Königsklasse noch mit Gefühl und Köpfchen gebremst, als Mercedes in den 80er das ABS in seiner S-Klasse verbaute. Woher sie diesen Unsinn haben, entzieht sich meiner Kenntnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 02.07.2018, 12:01
19. Technik durch Vorsprung

Zitat von ISTQB
...den Formel 1 Wagen mit Airbags möchte ich gern sehen. Abgesehen davon wurde in der Königsklasse noch mit Gefühl und Köpfchen gebremst, als Mercedes in den 80er das ABS in seiner S-Klasse verbaute.
Immerhin wurden viele Erfindungen zur Sicherheit und zur besseren Kontrolle der Fahrleistung auch für Formel-1 und andere Wettbewerbe entwickelt.

Ich finde das als Rechtfertigung zumindest noch etwas besser als die Sache mit dem Mondflug und der Teflon-Pfanne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3