Forum: Sport
Formel E in Berlin: Mit 230 über die Karl-Marx-Allee
DPA

"Die Fans müssen nicht zu uns, wir kommen zu den Leuten": Die Formel E startet diesen Samstag mitten in Berlin - zum Ärger vieler Anwohner. Promoter Alejandro Agag erklärt, was das Ganze soll.

Seite 6 von 12
Chris11 20.05.2016, 23:23
50. Spitze

Ich finde die Entscheidung ein Formel E-Rennen in Berlin zu organisieren super. Eine super Werbung fuer Berlin, Deutschland und die Nutzung von E-Autos. Die Anwohner werden es ueberleben, wenn sie mal ein paar Tage aus ihrem ueblichen Trott 'befreit' werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 20.05.2016, 23:27
51.

Zitat von bernhardbussek
UND, im Gegensatz zu Entscheidungen die für alle getätigt werden, z.B. Standortvergabe bei Projekten wie Flughäfen, Krankenhäuser, Schulen, Flüchlingsunterkünften etc. (hier kann ich einer Gesellschaft nicht jeder sagen will ich nicht, da man diese Dinge für eine funkionierende Infrastruktur braucht), sollten über eine derart schwachsinnige Aktion wie einem Autorennen in der Innenstadt primär, wenn nicht ausschließlich, die dort betroffenen Bürger abstimmen…..
Irgendwo werden auch Entscheidungen über Unterhaltungsdinge "für alle" getroffen.

Halt immer nur für die Interessierten. Ob Kirchentag, Biergarten oder Fußballevents. Auch FÜR SIE wird irgendwo was veranstaltet, auf das die betroffenen Anlieger gerne verzichten könnten. Und wenn es das Getöse ihres Urlaubsfliegers ist.

Wenn sich die Belästigung des ortsnahen Bürgers in Grenzen hält, sollte das machbar sein. Sonst geht bald garnix mehr. Wem das Stadtleben zuviel ist, muß eben aufs Land ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chris11 20.05.2016, 23:32
52. Spitze

Ich finde die Entscheidung ein Formel E-Rennen in Berlin zu organisieren super. Eine super Werbung fuer Berlin, Deutschland und die Nutzung von E-Autos. Die Anwohner werden es ueberleben, wenn sie mal ein paar Tage aus ihrem ueblichen Trott 'befreit' werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bluemetal 20.05.2016, 23:34
53. Formel Was ?

Was ist den die Formel E ?
Lustig, da kann ich auch meinem Rasenmäher zusehen.....GÄhn....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kopfballungeheuer 20.05.2016, 23:38
54. Haupt. Stadt.

Wolltet Ihr doch immer. Haupt. Stadt. Ausser Gejammer, Zulagen, Notmarken + unfertigen Bauwerken wird nichts von Berlin später einmal im Archiv der Enterprise stehen. Ach nee, und ein zumindest bemühter Fußballclub.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MickyLaus 20.05.2016, 23:57
55. Peinlich

diese Reaktionen der Leute. Anstatt sich zu freuen dass ihr 0815 Leben mal mit einem frischen Weltereignis aufgemuntert wird, jammern die Anwohner weil sie ihr Auto mal woanders parken müssen und mal drei meter weiter laufen müssen, oder ein paar Umwege laufen fahren fahrradfahren müssen. Alle anderen Wichtigtuer, Zugezogenen und Spaßbremsen, Moralisten und sonstwie Alternivdümmlichen meckern rum wegen der Kapitalistenscheine und bösen Autorennen und lassen ihre Hunde lieber Tonnenweise auf die Straßen Friedrichhains und Kreuzbergs kacken. Assozial geht auch anders people! Berlin ist Provinz und wird es immer bleiben. Sagt ein Berliner. Peace!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ChrisQa 20.05.2016, 23:59
56. Stadtrennen

Coole Idee. Werde ich mir bei meinen aktuellen Berlinaufenthalt anschauen. Wir hatten früher mal eine Rallyestrecke, auf dem Berg über der Stadt. Das war ein Publikumsmagnet, eben weil auch bei so was man nicht wie bei einer 'echten Rennstrecke' ewig weit von den Wagen weg ist. Wobei ich in Hockenheim bei der F1 die Stimmung der Fans so genial fine, dass mich dort der Abstand nicht so sehr stört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hisch88 21.05.2016, 00:39
57. Alternativen - 165 Städte weltweit

Bin für die Alternativen und die Formel 1 gleich mit raus.

Hirnlos im Kreis fahren kann ich selber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vanlent 21.05.2016, 00:41
58. Ja genau!

Zitat von Grübler
Am besten keine Veranstaltungen mehr in Berlin durchführen, nicht hinfahren und auch nicht mehr über diese Dorfstadt reden.
Das wäre schön. Laufen schon genug Touri-Prollos jedes Wochenende hier rum und besaufen sich und versperren alle Parkplätze und Museen. Aber das wird wohl ein Wunschtraum bleiben.

Zum Thema: Die Beeinträchtigungen rund um den Strausberger Platz sind m. E. nicht gravierend. Bin in den letzten Tagen ein paar mal da lang gefahren und bis auf den heutigen Renn-Samstag war das alles halb so wild. Heute muss man dann eben einen kleinen Umweg fahren wenn man Richtung Friedrichshain/Lichtenberg/Marzahn unterwegs ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dorlui 21.05.2016, 00:54
59. Agag

... ist zufälligerweise der Schwiegersohn eines gewissen José María Aznar, hat also beste Beziehungen, die er für diesen Schwachsinn wohl auch braucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 12