Forum: Sport
Fortuna Düsseldorf gegen Hertha BSC: Gute Chance für Neuauflage
DPA

Bekommt die Skandal-Partie von Düsseldorf ein Nachspiel? Sollte Hertha BSC Einspruch einlegen, sehen Sportrechtler gute Chancen auf eine Wiederholung der Partie. Sieger Fortuna hält das für ausgeschlossen.

Seite 1 von 26
snigger 16.05.2012, 13:33
1. ich hab das im fernsehen gesehen ...

spielerisch hab ich der fortuna die daumen gedrückt ... aber ich würde eine wiederholung begrüßen.
und zwar um jeden fan daran zu erinnern, wozu tribünen da sind. und wofür sport steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pfisterbernhard 16.05.2012, 13:40
2.

Ich wette, dass das Spiel nicht wiederholt wird, die Nachspielzeit war zu kruz. Wenn in der Mitte des Spiels,möglicherweise Wiederholung. B.P.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frubi 16.05.2012, 13:41
3. .

Zitat von snigger
spielerisch hab ich der fortuna die daumen gedrückt ... aber ich würde eine wiederholung begrüßen. und zwar um fan daran zu erinnern, wozu tribünen da sind. und wofür sport steht.
Eine Wiederholung wird nicht kommen. Das ist sehr sicher. Und selbst wenn wäre die Ausgangslage für die Hertha gleich schlecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freifrau von Hase 16.05.2012, 13:42
4. Wiederholung

Zitat von snigger
spielerisch hab ich der fortuna die daumen gedrückt ... aber ich würde eine wiederholung begrüßen. und zwar um fan daran zu erinnern, wozu tribünen da sind. und wofür sport steht.
Bin absolut einer Meinung mit Ihnen. Hier ist es nicht mit 10 000 Euro Geldstrafe getan. Düsseldorf mag rumjammern, dass man an ihnen ein Exempel statuieren will, aber genau darum geht es. Hier muss den Chaoten mal mit aller Härte gezeigt werden, dass man sich zu benehmen hat. Das man ansonsten seinem Verein schadet! Anders wird es nicht gehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spontag 16.05.2012, 13:42
5. Magisierung eines Missverständnisses

1. Die Relegationsspiele bringen die Emotionen auf den Gipfel. Mit der Wiedereinführung dieses Modus' hat dies der DFB in Kauf genommen.

2. Wie sind die feiernden und friedlichen Fans "durch" die Zäune gekommen? Sie kamen mit dem Ziel zu feiern auf's Feld, da scheinbar ein Schlusspfiff gehört wurde. Problematischer waren die bengalischen Angriffe im Laufe der ersten Halbzeit.

3. Die Sicherheitsdiskussion ist mehr als berechtigt, aber der Tropfen, der das Fass zum Überschäumen brachte der falsche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gg72 16.05.2012, 13:43
6. Protest einlegen!

Ich gehe voll konform mit dem renommierten Sportanwalt. Protest einlegen und das Spiel vor Geisterkulisse bzw. nur TV übertragen!!! So etwas darf man nicht durch gehen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gast2788 16.05.2012, 13:43
7. bildunterschrift!!

liebe redaktion,
könnten sie bitte dafür sorgen, dass die bildunterschrift in diesem artikel: düsseldorfer fans: platzsturm noch vor schlusspfiff, in das geändert wird, was es wirklich darstellt, nämlich die wenigen fans aus dem hertha-block, die mit bengalischen feuer hantieren???
das weckt falsche assoziationen!
danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alex_kidd 16.05.2012, 13:43
8. Spielwiederholung: eindeutig ja

Vor dem offiziellen Spielende wurde Hertha einer möglichen Siegchance beraubt.
Ich würde mich aber sehr freuen, wenn ein Wiederholungsspiel von der Hertha gewonnen wird, damit die Düsseldorfer Fans sehen, wie dumm sie sich eigentlich verhalten haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doc.burton 16.05.2012, 13:43
9.

Warum wird eigentlich nicht erwähnt, das der Schiedsrichter das Spiel schon viel früher hätte abbrechen müssen, und zwar mit einer Wertung zugunsten der Fortuna?

Die Herthaner Fans haben sich wie die letzten Steinzeitmenschen aufgeführt und Pyros, Böller und Stangen auf angrenzende Fortunablöcke, Polizisten, Ordner und sogar deren eigene Spieler geschmissen. Ein Herthaner Spieler, der eine einzelne Fackel vom Feld schmeissen wollte, bekam zum Dank noch drei weitere hinterher gepfeffert, die Ihn nur äußerst knapp verfehlten.

Ich selber habe dank eines Herthaner Böllers, der in unseren Block geschmissen wurde, einen Hörschaden davongetragen. Auf meinem linken Ohr habe ich nur noch eine eingeschränkte Hörfähigkeit, es bleibt abzuwarten, ob dies ein dauerhafter Schaden ist.

Das waren rein aggressive Aktionen der Herthaner, die NICHT mit einem Spielabbruch geahndet wurden, obwohl Menschen verletzt wurden.

Und jetzt soll die Herthaner auch noch mit einer Spielwiederholung dafür belohnt werden, weil Menschen in einer ellenlangen Nachspielzeit, die von den Herthanern verursacht wurde, einen normalen Pfiff mit einem Schlusspfiff verwechselten und in diesem Moment dachten, das 15 Jahre Unterklassigkeit ein Ende haben?

Gerne massive Geldstrafen für beide Vereine, meinetwegen auch Geisterspiele. Aber nun ein Wiederholungsspiel ansetzen und damit das menschenunwürdige Verhalten der Berliner belohnen, das ginge absolut gar nicht. Kommt es soweit, klage ich persönlich die Verbände in die Steinzeit zurück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 26