Forum: Sport
Frankfurter Pokalsieg: "Wenn man zusammensteht, kann man alles schaffen"
REUTERS

Nach dem Schlusspfiff fließen Freudentränen: Eintracht-Trainer Niko Kovac kann aufatmen. Der FC Bayern ignoriert das Fairplay. Und einer kam erst gar nicht zum Spiel. Das Wichtigste zum Pokalfinale.

Seite 1 von 4
waswoasi 20.05.2018, 00:01
1. Als Sieger redet es sich leicht!

Hätte Frankfurt verloren hätte keine Sau den Spruch von wegen wenn man zusammen hält kann man alles schaffen gedroschen!!!

Beitrag melden
elisenstein 20.05.2018, 00:20
2. Martinez

halb zog es ihn, halb sank er hin. Schiedsrichter Zwayer hat Mut bewiesen, keinen Strafstoß für Bayern zu geben. Überhaupt hat er sehr mutig und objektiv beurteilt. Die Bayern Spieler haben sich bis auf sehr wenige Ausnahmen nach dem Spiel sehr unsportlich verhalten. Ab und zu gibt es auch einmal andere Mannschaften die gewinnnen. Thats life.

Beitrag melden
Karsten Kriwat 20.05.2018, 02:03
3. Die "Super-Bayern" in Aktion...

Mich hat es einfach mal gefreut! Der Ex-Knastbruder Hoeneß, Rummenigge und Konsorten: Alle hatten plötzlich ganz lange Gesichter... Und was ist nun vom "Triple" geblieben? Nur ein Titel! Tut mir so leid, liebe arrogante Super-Bayern-Millionäre! Das war wohl nichts! Gruß aus dem Ruhrpott! Ätsch!

Beitrag melden
meresi 20.05.2018, 03:35
4. A.Hütter

wird sich freuen, spielt er doch gleich international. wünsche ihm das Beste. Hoffe er ist an der Verstärkung der Mannschaft für die Doppelbelastung beteiligt.

Beitrag melden
cornel 20.05.2018, 05:16
5. Pokal Endspiel

Die Besseren haben gewonnen. Glückwunsch!
Die Schlechteren haben verloren - Ihr seid Ihr im Sport, als Zuschauer wie in der Politik!

Beitrag melden
viceman 20.05.2018, 08:24
6. herr zwayer

hat keinen schlechten Job gemacht.mal einer der sich nicht durch ständiges meckern der Bayern-Spieler beeinflussen ließ. und einer, der auch die Vorteilsregel begriffen hat, denn durch das Foul, ja es war eins , kam Wagner frei zum Schuss...

Beitrag melden
dieter_h 20.05.2018, 08:24
7. Halbe Schwalbe

So theatralisch, wie der Spiel auf den Rücken gefallen ist, muss er im Standbein noch eine Menge Kontrolle gehabt haben, um diesen Maikäferstrampler hin zu kriegen. Ausserdem lag der Ball perfekt zum Einschiessen, also Vorteil. Was wäre passiert, wenn der Schiri abgepfiffen hätte, aber der Eckball ins Tor getrudelt? Also: Vorteil zu Recht gegeben - und die Theatralik der Bayern ignoriert. Alles richtig gemacht, Herr Zwayer!

Beitrag melden
dieter_h 20.05.2018, 08:35
8. Knigge? Ach nee....

Von denen, die da in der Kabine verschwunden sind, hat keiner jemals vorher ein Pokalendspiel bestritten? Die Entschuldigung, man kenne den Knigge nicht, ist ja noch peinlicher als das Verschwinden an sich, kein Wunder, dass der FC Bayern ausser blinden Fans keine Freunde hat....

Beitrag melden
Turbo 20.05.2018, 09:00
9. Glückwunsch

Abermals ein Spiel mit Geschmäckle, leider zum wiederholten Male in KO-Spielen gegen die Bayern. Jahrelange Missgunst und das lamentieren über angebliche Boni haben in Fußball Deutschland endlich ihre Wirkung entfaltet und eine subjektive Gerechtigkeit geschaffen, die die Hater zufrieden stellt.

Dabei wäre der Kunstgriff gar nicht nötig gewesen: die Eintracht hat klasse gespielt und hat sich den Titel mehr als verdient. Respekt vor allem an Kovac, der nach schwierigen Wochen die Mannschaft auf den Punkt eingestellt hat. Frankfurt wollte den Titel. Bayern dachte das wird ein Selbstläufer. Das geht im Fußball selten gut.

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!