Forum: Sport
Frankfurts Weiterkommen in der Europa League: "Unser Trainer hat gesagt, wir sollen p
DPA

Der Schiedsrichter stand beim Sieg der Frankfurter gegen Straßburg im Mittelpunkt. Kevin Trapp warf dem Unparteiischen Arroganz vor. Dominik Kohr sprach von einer umstrittenen Anweisung seines Trainers in der Halbzeitpause.

Seite 2 von 3
kvothe298 30.08.2019, 12:50
10.

Zitat von Tascho
"In anderen Sportarten wird sich geschüttelt und danch gehts weiter. Zudem ließ er nicht mit sich reden, so eine Arroganz habe ich noch nicht erlebt." ... finde den Fehler."
Tatsächlich ist das Verhalten von Eintracht Frankfurt (Provozieren und über Grenzen hinaus zu gehen) in den meisten "großen" Sportarten komplett. Im American Football wird die gezielte Provokation von Fouls trainiert. Ähnliches Provozieren ist definitv im Profi-Handball, spätestens aber ab gewissem Alter allgegenwärtig.
Natürlich ist solch eine Spielweise nicht schön, aber wenn man bedenkt um wie viel Geld es geht, zumindest ein bisschen verständlich. Ich erinnere mich noch, wie bei irgendeiner EM/WM Pepe mit Rot vom Platz geflogen ist und der Kommentator ungefähr folgendes gesagt hat: Genau richtig so, da hat man den Pepe solange provoziert, bis er ausgetickt ist. Ähnliches gab es ja auch im Finale 2006.
Und zu dem Thema Schiedsrichter: Top-Schiedsrichter sieht man regelmäßig im Austausch mit den Spielern, wenn sie ihre Entscheidungen erklären und natürlich ist wiederholtes Lamentieren anstrengend, kann ja aber bestraft werden. Ich denke, dass in diesem Spiel der Schiedsrichter einfach komplett überfordert war und nicht in der Lage war, das Spiel zu beruhigen. Bei einem souveräneren S. wäre das Spiel gar nicht so hochgekocht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lofi 30.08.2019, 13:03
11.

Klar macht Kohr aus dem Griff in sein Gesicht mehr als nötig. Aber wenn man vorher den französischen Torwart gesehen hat, der vor "Schmerzen" fast noch einen Salto gemacht hat, ist das absolut verständlich. Sorry wer sich darüber aufregt muss zum Volleyball gehen, ehrlich. Natürlich würde in solchen Spielen ein erfahrerener Referee helfen. Als neutraler BuLi-Beobachter bin ich froh dass die Eintracht wieder dabei ist. Und anstatt den Frankfurtern Vorwürfe zu machen. Welcher andere Bundesligist bringt diese Leidenschaft auf, die EL-Gruppenphase zu erreichen. Wahrscheinlich wird es nicht wieder für das Halbfinale reichen, aber die Hessen werden alles geben. Und das ist beileibe nicht selbstverständlich,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bs2509 30.08.2019, 13:21
12. Im Zeichen des Geldes

wird alles über Bord geworfen, was einmal mit Anstand und Fair - Play zu tun hatte.
Eigentlich schade und Hütter als Trainer hätte solche Ansagen überhaupt nicht nötig.
Aber wer zum Erfolg verdammt zu seien scheint, dem ist wohl jedes Mittel recht.
Auch die mittlerweile als "Clever geltenden Show-Einlagen", das um sich greifende "Elfmeter Schinden", alles das verleidet einem den Fußball.
Aber vielleicht haben diverse Theater ja Verwendung für solche Leute oder auch der Circus kann eine gute Kulisse abgeben.
Der Spaß am Fußball rührt jedenfalls nicht vom vorsätzlichen Verhalten von Trainer und Mannschaft her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hj.binder@t-online.de 30.08.2019, 13:28
13. Der grenzdebile Keeper der Eintracht

sollte das bisschen Hirn einschalten das vielleicht doch vorhanden ist:
Sportlich im Sinne von regelkonform noch als Vorbild würdig ist das Gewäsch des (österreichischen) Trainers nicht. Das Verhalten der Profis erst recht nicht, provozieren was das Zeug hält am Schiri rummaulen und das auch noch hinterher.
Vielleicht sollte der Trapp einfach mal den Umgang mit Regeln und Schiris anderer Sportarten ansehen, Rugby z.B. Der Anstand setzt vorraus , dass jede Entscheidung kommentarlos zu akzeptieren ist - wenn nicht, der Verein verhindert unsportliches Verhalten durch einfachen Rauswurf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ringelfratz 30.08.2019, 13:38
14.

Ich fand dieses „herausholen“ schon immer das schlimmste an Fußball. Das will man doch nicht sehen. Künstler am Ball will man sehen, keine unsportlichen Grobiane. Und es wird gefühlt immer mehr...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
compiler 30.08.2019, 13:41
15.

Zitat von Tascho
" Zudem ließ er nicht mit sich reden, so eine Arroganz habe ich noch nicht erlebt." ... finde den Fehler. War es nicht mal so, dass nur der Kapitän mit den Schiedsrichter diskutieren darf. Bereits in der Jugend wird mit dem Referee diskutiert, und hat das Labern keinen Erfolg, mischen sich noch die Eltern ein. Hut ab vor jedem Schiedsrichter, mein Traumjob ist es nicht. Trotzdem ein mitreißendes Spiel, die "Eintracht" zwischen Mannschaft und Fans ist beeindruckend.
Niemand darf mit dem Schiedsrichter diskutieren, auch der Kapitän nicht. Und das der SR irgendwann keine Lust mehr hat, sich nach jedem Pfiff zu erklären ist auch verständlich. Meiner Meinung nach wird viel zu selten jemand verwarnt, wenn er mit dem Schiedsrichter _"diskutiert".

Zum aktuellen Spiel: die rote Karte gegen Rebic war zu hart, da reicht Gelb. Dagegen hätte Pacienza schon vorher wegen einen Schlags vom Platz gemusst. Und die Aktion, die zum Platzverweis für Racing geführt hat, war zwar an sich harmlos, ändert aber nichts an der Tatsache, dass Hände vorsätzlich ins Gesicht des Gegners "halten", eine Tätlichkeit darstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 30.08.2019, 13:43
16.

Zitat von hj.binder@t-online.de
sollte das bisschen Hirn einschalten das vielleicht doch vorhanden ist: Sportlich im Sinne von regelkonform noch als Vorbild würdig ist das Gewäsch des (österreichischen) Trainers nicht. Das Verhalten der Profis erst recht nicht, provozieren was das Zeug hält am Schiri rummaulen und das auch noch hinterher. Vielleicht sollte der Trapp einfach mal den Umgang mit Regeln und Schiris anderer Sportarten ansehen, Rugby z.B. Der Anstand setzt vorraus , dass jede Entscheidung kommentarlos zu akzeptieren ist - wenn nicht, der Verein verhindert unsportliches Verhalten durch einfachen Rauswurf.
Sie würden also lieber sportlich gegen einen unfairen Gegner rausfliegen?

Sorry, das ist Profisport, da geht es um viel Geld für Verein und Spieler...

Ein wenig mehr Realitätssinn, bitte.
Und was hat das damit zu tun, dass der Trainer Österreicher ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Advo67 30.08.2019, 13:50
17. Blöde Überschrift

Das soll der Bericht über dieses Spiel sein? Mit dieser Überschrift? Sorry, das wird weder dem Spiel noch der Mannschafft, die ihren Zuschauern mit Herzblut gezeigt hat, dass sie körperlich und mental alles aus sich herausgeholt hat, nicht gerecht. Als ob die unberechtigte Karte gegen Rebic nicht mindestens genauso provoziert war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zett 30.08.2019, 14:00
18. Fairness

Es st schon Tragik komisch, der größte Problemfall scheinen im Augenblick die Schiedsrichter (auf allen Positionen) zu sein.
Gestern lässt dieser viel zu viel laufen und hätte bei beiden Mannschaften beim Protestieren und Provozieren weit eher eine Grenze ziehen müssen.
Entsprechende Schauspiel Einlagen und zweifelhafte Bestrafungen folgten.
Sich anschließend mit diesen geplanten Aggressionen noch zu brüsten zeugt natürlich von kleinem Geist, ein Fußballspieler muss allerdings kein Diplomat sein, eine Spielleitung schon in dem Sinne, hochkochenden Emotionen mit Kommunikation und rechtzeitig angewandter Autorität zu begegnen.
Wie auch national der Schiedsrichter und sein VAR Team beim Spiel Schalke gegen Bayern jegliches Maß an Vernunft haben fehlen lassen, gibt ein weiteres Beispiel an mangelnder Persönlichkeit der Männer und Frauen im Amt des Unparteiischen.
Man sollte das Spiel statt Fußball in Schiedsrichterball umbenennen, d.h. die Mannschaft gewinnt, die die wenigsten Fehlentscheidungen hinnehmen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon1899 30.08.2019, 14:13
19.

Ich verstehe die Aufregung nicht. Das Geschäftsmodrll von Kohr ist das Provozieren und sind die Schwalben. Hat er schon bei Augsburg bis zur Perfektion eingeübt. Der konnte noch nie was anderes und ist deshalb der unfairste Spieler der Liga, seit Jahren schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3