Forum: Sport
French Open: Djokovic diskutiert mit dem Schiedsrichter - Thiem steht im Finale
Clive Mason / Getty Images

Dominic Thiem steht zum zweiten Mal in Folge im Finale der French Open. In der Fortsetzung der wegen schlechten Wetters unterbrochenen Partie vom Freitag bezwang er Novak Djokovic. Der Weltranglistenerste hatte seine Emotionen nicht im Griff.

Seite 1 von 2
jesse01 08.06.2019, 17:33
1. nadal entgeht dem djoker

Nadal wird's freuen ! gegen Angstgegner Djokovic wäre es sehr schwer geworden. aber grosses Match von Thiem. hätte ich nicht gedacht, dass er den djoker schlagen kann. letztes Jahr hatte er es zwar geschafft, aber Djokovic damals ein Schatten seiner selbst. dennoch wird's morgen ganz ganz schwer gegen Nadal. eigentlich hat er keine Chance. vor allen Dingen müsste man fairerweise das Finale auf Montag verlegen, weil Thiem 3 Tage durchspielen musste. der Akku ist morgen einfach leer. Nadal mit seinem 12. Titel und 18. insgesamt. federers 20 packt er nächstes Jahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Markus.Wohlers 08.06.2019, 18:02
2. Schlechtesten Bedingungen

Das waren die schlechtesten Bedingungen für ein Tennis Spiel, die ich je gesehen habe. Eine Schande, dass es keine Überdachung bei Roland Garros gibt. Thiem war sehr gut und hat es verdient ins Finale zu kommen. Ich finde es allerdings unfair, dass sich der Nadal seit gestern ausruht. Das ist einfach ungerecht und fertig. Thiem hat daher keine Chancen morgen.

Der Djoker ist selber schuld an der Niederlage. Er hat sich gestern verhalten wie ein trotziges Kind. Er wollte einfach bei solchen schlechten Bedingungen nicht spielen und war nur noch negativ. Selber Schuld. Jetzt kann er von einem Nole Slam nur noch träumen.
Meiner Meinung nach ist er der beste Tennis Spieler aller Zeiten, aber er spielt nicht konstant und hat einfach nicht die mentale Stärke alle Grand Slams in einem noch einmal zu gewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansriedl 08.06.2019, 18:11
3. Herzliche Gratulation an Dominik Thiem.

Tolles Spiel. Sehr viel Herz und Siegeswille dabei! Drücke alle Daumen für Morgen.
Nadal ist im Finale zwar Favorit, das war der Joker auch. Nadal hatte auch leichtere Spiele, aber
gewonnen hat er noch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Slow Motion Pete 08.06.2019, 18:50
4. „Vorteil Nadal“ schon vor dem Finale

Wären die (sportlichen) Prinzipien von Chancengleichheit und Fairness ausschlaggebend, müsste das Roland-Garros-Finale zwischen Rafael Nadal und Dominic Thiem auf Montag verlegt werden. Nadals Halbfinal-Match gegen Roger Federer war nach drei Sätzen (6:3, 6:4, 6:2) und nur 2:25 Stunden am Freitag beendet. Thiems Halbfinale dagegen war eine zweitägige Zerreißprobe, wurde mehrfach unterbrochen und endete nach fünf umkämpften Sätzen (6:2, 3:6, 7:5, 5:7, 7:5) und einer Gesamtspielzeit von 4:13 Stunden am Samstag erst um 16:00 Uhr. Überdies hat Dominic Thiem eine Nacht weniger zum Regenerieren. Rafael Nadal ist allein dadurch klar im Vorteil. Schon vor dem Finale.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kopi4 08.06.2019, 18:53
5.

Unabhängig davon das Thiem weniger Zeit zur Erholung hat: ein einseitiges Finale wird es sowieso, Nadal macht es wieder im Schnelldurchgang. Federer 20 Titel wird er aber frühestens 2021 erreichen, bei den anderen Grand Slams kommt eher Djokovic in Frage. Oder bei dem einen oder anderen der jungen Wilden macht es mal Klick, Zeit dafür wäre es ja.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirkcologne 08.06.2019, 19:32
6. lustig

Es ist schon lustig das die Organsatoren eines Grand-Slams nicht in der Lage sind Windnetze aufhängen zu lassen.
Dann wäre es zumindest möglich länger unter regulären Bedingungen zu spielen.
Auf der einen Seite des Platzes war der Sand fast komplett weg...

und nur mal nebenbei Thiem hat gestern und heute ein halbes Match gespielt.
Sonst hätte er heute genauso viel trainiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BurekTomate 08.06.2019, 20:13
7. Fantastische Leistung

Insbesondere wenn man bedenkt dass das Spiel jeweils abgebrochen wurde als Djokovic müde wurde und Thiem gut drauf war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
turadot 08.06.2019, 21:08
8. Hoppla ...

Zitat von Markus.Wohlers
Das waren die schlechtesten Bedingungen für ein Tennis Spiel, die ich je gesehen habe. Eine Schande, dass es keine Überdachung bei Roland Garros gibt. Thiem war sehr gut und hat es verdient ins Finale zu kommen. Ich finde es allerdings unfair, dass sich der Nadal seit gestern ausruht. Das ist einfach ungerecht und fertig. Thiem hat daher keine Chancen morgen. Der Djoker ist selber schuld an der Niederlage. Er hat sich gestern verhalten wie ein trotziges Kind. Er wollte einfach bei solchen schlechten Bedingungen nicht spielen und war nur noch negativ. Selber Schuld. Jetzt kann er von einem Nole Slam nur noch träumen. Meiner Meinung nach ist er der beste Tennis Spieler aller Zeiten, aber er spielt nicht konstant und hat einfach nicht die mentale Stärke alle Grand Slams in einem noch einmal zu gewinnen.
... ich fürchte, dass Sie mit Ihrer Einschätzung, Djokovic wäre der beste Tennis Spieler aller Zeiten, ein Alleinstellungsmerkmal haben, um es diplomatisch auszudrücken.
Für mich - und ich denke, für 99% aller Tennisexperten auch - ist Roger Federer das Maß aller Dinge. Einen kompletteren und eleganteren Spieler wie Federer hat es nie gegeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
turadot 08.06.2019, 21:16
9. Lieber dirkcologne ...

Zitat von dirkcologne
Es ist schon lustig das die Organsatoren eines Grand-Slams nicht in der Lage sind Windnetze aufhängen zu lassen. Dann wäre es zumindest möglich länger unter regulären Bedingungen zu spielen. Auf der einen Seite des Platzes war der Sand fast komplett weg... und nur mal nebenbei Thiem hat gestern und heute ein halbes Match gespielt. Sonst hätte er heute genauso viel trainiert.
... die Frage von Djokovic an den Schiedsrichter, ob der schon mal Tennis gespielt habe, muss ich auch an Sie richten: Haben Sie schon mal Tennis auf dem Niveau - meinetwegen auch etwas darunter - gespielt? Garantiert nicht, sonst würden Sie nicht ein Halbfinal-Spiel eines Grand Slam Wettbewerbs - auch wenn es nur ein halbes Spiel war - mit Trainingseinheiten gleichsetzen. Das ist absurd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2