Forum: Sport
Fußball-Bundesliga: Ärger um Bayern-Niederlage gegen Freiburg
DPA

Hat sich der FC Bayern gegen Freiburg nicht richtig angestrengt? Diesen Vorwurf erheben Wolfsburg-Manager Allofs und Hannovers Sportdirektor Dufner. Doch ganz so einfach ist es nicht.

Seite 1 von 32
tomrau1973 17.05.2015, 18:13
1. Wolfsburg = Wettbewerbverzerrung

70 Mio einnehmen 200 ausgeben Jahr für Jahr.das ist Wolfsburg und auch Hoffenheim.das diese Mannschaften in der Bundesliga spielen ist wettbewerbsverzerrung. was Bayern macht ist arbeitsverweigerung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 17.05.2015, 18:14
2. Ausgerechnet Allofs?

Wie war das noch gleich damals als Werder Meister wurde und die Spieler mit Kater (echt jetzt, die haben am Abend zuvor gesoffen wie die Löcher!) und lustig gefärbtem Haubthaar ins letzte Spiel gingen und krachend verloren haben?

Allofs sollte als (Mit)Verantwortlicher von damals den Ball ganz, ganz flach halten. Zumal die Punkte im Artikel eigentlich klar belegen, das war eher unglücklich gelaufen für die Bayern.

Und dann die Abstiegskandidaten. Die hatten die ganze Saison über Zeit die Punkte zu holen. Hannover lag vor der Winterpause aug Platz 6 - fürs sportliche Abkacken in der Rückrunde ist alleine Hannover verantwortlich.

Ist schon eine Frechheit hier jetzt rumzuheulen und den Bayern irgendwas vorzuwerfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mulhollanddrive 17.05.2015, 18:14
3. Geld, Macht und Titel

sind es, was bei den Bayern zählt. Wenn es da nichts mehr zu holen gibt, wird eben ein bisschen zum Training rumgekickt bis alles vorüber ist und endlich das große Spiel von vorne beginnt. Ich hatte im Freundeskreis schon den Tip abgegeben, daß die Bayern nicht mehr antreten würden, nachdem die Meisterschaft feststand. So ungefähr ist das ja auch. jetzt profitieren davon andere Mannschaften wie Freiburg nach dem Zufallsprinzip.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolfgang Porcher 17.05.2015, 18:15
4. nicht angestrengt ?

das passiert doch alle Tage in der Liga generell, oder habt ihr immer Lust bei der Arbeit, die ihr darum meckert? Und warum seid ihr da unten im Keller, weil ihr zu flüssig gewesen seid?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
norseman 17.05.2015, 18:15
5. Sie haben sich nicht nur nicht angestrengt ...

es ist eine bodenlose Unsportlichkeit, was die Bayern hier getrieben haben, egal ob man nun mit einer Ersatzmannschaft spielt oder nicht (Und jeder weiss, dass man mit den Ersatzspielern bei Bayern München auch eine erstklassige Mannschaft zusammenstellen könnte).

Dem DFB ist angeraten, in seine Statuten aufzunehmen, dass bei derartig unsportlichem Verhalten künftig 10-20 Punkte abgezogen werden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schokokeks90 17.05.2015, 18:17
6. Keine Wettbewerbsverzerrung!

Ich habe nahezu das ganze Spiel im TV gesehen und muss sagen dass von Wettbewerbsverzerrung keine Rede sein kann.

Die Bayern haben mit erstklassigen Spielern gespielt, waren meistens Spielbestimmend und haben auch zurecht den ersten Treffer erzielt

Klar, der Sieg von Freiburg war ein glücklicher aber nach einem solchen enormen Pensum der Bayern wie in dieser Saison ist es nicht verwunderlich dass sie besonders im Laufe der 2. Halbzeit einfach Müde waren. Der Sieg geht in Ordnung, ein Unentschieden wäre trotz des nicht gegebenen Elfmeters für Freiburg leistungsgerecht gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
julius.ott 17.05.2015, 18:19
7. Sensation

....dass beo Bayern ein Trainer nach 3 Niederlagen in Folge in der BL und einem 2-fachen in den Halbfinals des DFB Pokals und der CL noch im Amt bleiben darf!!!! In den vergangenen 50 Jahren hätte sich dies kein Trainer der Welt leisten dürfen. Aber Pep ist ja laut Sammer ein Glücksfall für die BL und den FCB. Recht hat er! Denn dank Pep sind die Bayern endlich wieder schlagbar! Hoffentlich bleibt Pep noch ein paar Jahre....!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greg84 17.05.2015, 18:25
8.

Zitat von norseman
es ist eine bodenlose Unsportlichkeit, was die Bayern hier getrieben haben, egal ob man nun mit einer Ersatzmannschaft spielt oder nicht (Und jeder weiss, dass man mit den Ersatzspielern bei Bayern München auch eine erstklassige Mannschaft zusammenstellen könnte). Dem DFB ist angeraten, in seine Statuten aufzunehmen, dass bei derartig unsportlichem Verhalten künftig 10-20 Punkte abgezogen werden können.
Das unsportliche Verhalten besteht worin? Im Verlieren? Dann sind einige Mannschaften aber extrem unsportlich oder jedem müssten diese Punkte abgezogen werden. Haben Sie das Spiel Freiburg gegen Bayern komplett gesehen oder reden Sie einfach mal drauf los?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-volver- 17.05.2015, 18:25
9. :-)

die Teams die unteb drin stehen aber sich das in den ersten 30 spielen selbst eingebrockt... allein an den letzten paar spielen wirds nicht liegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 32