Forum: Sport
Fußball-Bundesliga: Auf was es jetzt ankommt
AFP

Zwei Spieltage verbleiben in der Bundesliga, und es ist längst nicht alles entschieden: Vier Teams kämpfen um den Klassenerhalt, Schalke will sich direkt für die Champions League qualifizieren. Was noch alles möglich ist - der Überblick.

Seite 1 von 2
audiotom 03.05.2014, 13:12
1.

Hoffentlich erfüllt die Bundesliga-Uhr in Hamburg bald einen anderen Zweck: die Dauer der Zweitligazugehörigkeit anzeigen.

Und wenn die Hamburger wider Erwarten den Klassenerhalt auf sportlicher Ebene schaffen sollten: Keine Lizenzerteilung bei diesem Schuldenstand. Schlimm genug, dass man damals schon diese mittlerweile hoch-arroganten Dortmunder drin beließ. Wird Zeit endlich einmal die Vorgaben durchzusetzen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
theodorzaloschnik 03.05.2014, 13:13
2.

Meine Freude wäre immens groß, wenn der HSV mit seinem realitätsfernem Vorstand in Liga 2 wandert. Sprach man beim HSV vor Saison Beginn nicht noch von Europa? Und bescheinigte man sich nicht gleiches Niveau und Potenzial wie beispielsweise Schalke? Soviel Überheblichkeit gehört bestraft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kotz|brocken 03.05.2014, 13:21
3. Dämliches neudeutsch

Titel wie "Auf was es jetzt ankommt" bringen mich langsam aber sich auf die Palme. Beherrscht in diesem Land eigentlich niemand mehr die deutsche Sprache richtig? Print, TV, Web, Radio - egal welches Medium, überall wird dieses dämliche neudeutsch veröffentlicht und zwar quer durch alle Schichten. "An was denken sie gerade?" Dafür gibt es ein eigenes Wort: WORAN. Fragen beginnen mit einem "W", so hab ich das in der Schule gelernt. "Mit was haben sie das gemacht?" -> WOMIT. Und in Bezug auf diesen Titel "Auf was es jetzt ankommt" -> na,... wer errät es? Erst kam der Tod des Genetiv, jetzt kommt wohl der Tod der Fragewörter. Es ist traurig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fredi750 03.05.2014, 13:28
4.

Ein Abstieg von Hamburg würde ihnen hoffentlich klar machen, dass sie nicht mehr zu den Top Mannschaften in Europa und Deutschland gehören, was sie immer noch glauben. Zu schön wäre Liga 4, dann müsste man sie auch im DFB Pokal nicht mehr betrachten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MitgliedneuerGruppe 03.05.2014, 13:55
5. Klugscheißermodus: an

@fredy750: Da reicht schon Liga 3, unter den Voraussetzungen, dass der HSV nicht unter den ersten 4 landet oder den Hamburger Landespokal gewinnt. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
volatus123 03.05.2014, 14:06
6. So ist es!

Zitat von kotz|brocken
Titel wie "Auf was es jetzt ankommt" bringen mich langsam aber sich auf die Palme. Beherrscht in diesem Land eigentlich niemand mehr die deutsche Sprache richtig? Print, TV, Web, Radio - egal welches Medium, überall wird dieses dämliche neudeutsch veröffentlicht und zwar quer durch alle Schichten.
Bei der Berichterstattung über Fussball ist es vermutlich völlig unerwünscht der deutschen Sprache/Grammatik auch nur ansatzweise mächtig zu sein. Das Phänomen ist leider in allen Medien zu beobachten.

Ordnungszahlwörter sind völlig unbekannt. Statt der 1. Bundesliga oder der 2. Halbzeit hört und liest man nur noch Liga eins und Halbzeit zwei. Gerne wird auch berichtet, dass GEGEN den Ball gespielt würde. In meiner laienhaften Vorstellung dachte ich, dass gegen die gegnerische Mannschaft gespielt wird.

In diesem Sinne freue ich mich schon auf den Anpfiff von Spieltag 33! ;)

P.S.: Wenn Sie dämlich vor Neudeutsch schreiben, würde ich Neudeutsch groß schreiben... ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 03.05.2014, 14:32
7. Hsv

Ich bin wirklich erstaunt, mit welchen Emotionen hier gegen den HSV angegangen wird? Die Hamburger gehören nicht zu meinen Lieblingsvereinen, aber deswegen solche Äußerungen wie hier im Thread?
Ich würde dem einen oder anderen Sportsfreund empfehlen, den Puls ein wenig zu reduzieren ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bubi Hönig 03.05.2014, 14:57
8. optional

Ich glaube, dass der HSV einer der unbeliebtesten Klubs in Deutschland ist und dass sich, anders als damals bei Köln, die halbe Bundesliga freuen würde, wenn der Verein endlich absteigt. Der HSV ist derart schlecht gemanagt, dass er schon als Parodie für all den Mist taugt, der in der Bundesliga gebaut wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cirus27 03.05.2014, 15:02
9. alles unsinn!

beim hsv geht es nur noch um meine abfindung.
warum regen sich alle so wegen des abstiegs in die
2. Liga auf? irgendwann mußte das doch einmal so
weit kommen, es hat vorher nur ein wenig mehr an Inkompetenz bei vorstand, teammanager und
aufsichtsrat - gleichzeitig! - gefehlt. aber unter
führung gelingt eben alles, sogar das. herzlichst, ihr
dr. schnarchow

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2