Forum: Sport
Fußball-Bundesliga: Augsburg trotzt Schalke Remis ab, Fürth setzt Pleitenserie fort
Getty Images

Es geht Richtung Zweite Liga: Greuther Fürth wirkt nach der nächsten Heimpleite wie der erste sichere Absteiger. Tabellennachbar Augsburg zeigte sich gegen Schalke dagegen kampfstark. Gladbach siegte im Niederrhein-Derby, Hannover im Nordduell. Frankfurt hat Hoffenheim bezwungen.

ziegenzuechter 26.01.2013, 18:15
1. glückwunsch augsburg

Zitat von sysop
Es geht Richtung Zweite Liga: Greuther Fürth wirkt nach der nächsten Heimpleite wie der erste sichere Absteiger. Tabellennachbar Augsburg zeigte sich gegen Schalke dagegen kampfstark. Gladbach siegte im Niederrhein-Derby, Hannover im Nordduell. Frankfurt hat Hoffenheim bezwungen.
eine bärenstarke leistung. der hoffenheimer retortenverein dagegen, hat scheinbar nurnoch spieler die sich zu fein sind für den abstiegskampf. einfach eine saft und kraftlose truppe ohne charakter. dieses spielzeug eines gelangweilten millionärs wir jedenfalls nächstes jahr vor 2-3000 zuschauern spielen. der deutsche fussball atmet auf, niemand will hier solche abramowitch-reagenzglastruppen wie hoffenheim oder red-bull leipzig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monsieurkai 26.01.2013, 19:36
2. @ziegnzüchter

Ich gebe zu, ich bin 05er. Aber ich kenne Polanski gut und glaube kaum, daß das auf ihn zutrifft

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Roßtäuscher 27.01.2013, 07:57
3. Augsburg bei den 3 Abstiegskandidaten

Zitat von sysop
Es geht Richtung Zweite Liga: Greuther Fürth wirkt nach der nächsten Heimpleite wie der erste sichere Absteiger. Tabellennachbar Augsburg zeigte sich gegen Schalke dagegen kampfstark. Gladbach siegte im Niederrhein-Derby, Hannover im Nordduell. Frankfurt hat Hoffenheim bezwungen.
Wenn ein Verein von den Genannten in der Bundesliga bleibt, dann wird das Augsburg sein. Von Spiel zu Spiel taucht bei denen hartnäckiger Kampfgeist auf, das ist richtig so. Solch eine Einstellung vermisst man bei 1860, den Löwen Schnurr-Kätzchen vom Drunter-und-Drüber-Verein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Roßtäuscher 27.01.2013, 08:03
4. Herr Hopp ein gelangweilter Millionär?

Zitat von ziegenzuechter
eine bärenstarke leistung. der hoffenheimer retortenverein dagegen, hat scheinbar nurnoch spieler die sich zu fein sind für den abstiegskampf. einfach eine saft und kraftlose truppe ohne charakter. dieses spielzeug eines gelangweilten millionärs wir jedenfalls nächstes jahr vor 2-3000 zuschauern spielen. der deutsche fussball atmet auf, niemand will hier solche abramowitch-reagenzglastruppen wie hoffenheim oder red-bull leipzig.
Mit einer solchen Äußerung wäre ich eher vorsichtig, ein Dietmar Hopp ist genau 180° das Gegenteil. Sie haben kein ähnliches Unternehmen wie die Sapp AG mitbegründet, die sich mit Oracle immer wieder die Führung streitig macht. Bei manchen Menschen sind die Birnen zu weich dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martin-z. 27.01.2013, 09:57
5. möglicherweisse

Zitat von Roßtäuscher
Mit einer solchen Äußerung wäre ich eher vorsichtig, ein Dietmar Hopp ist genau 180° das Gegenteil. Sie haben kein ähnliches Unternehmen wie die Sapp AG mitbegründet, die sich mit Oracle immer wieder die Führung streitig macht. Bei manchen Menschen sind die Birnen zu weich dazu.
ist es ihnen noch nicht aufgefallen. sie sind hier in der sportabteilung. es tut überhauptnichts zur sache was hopp mit seiner sap geleistet hat oder nicht. fest steht: heute ist er ein gelangweilter millionär der keine ahnung von fussball hat und selbigen in deutschland ruiniert, wenn dieser "verein" nicht bald absteigt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hbmaenchen 27.01.2013, 12:22
6. Wie immer

wenn es drauf ankommt, kommt von Schalke oder Leverkusen nix.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schalkefan 28.01.2013, 10:31
7. Die NULL muß stehen!

Na endlich setzt Schalke die Maßgabe des Jahrhunderttrainers Huub Stevens um. Zumindest diesmal hat Timo keinen reinbekommen, hat sogar ganz gut gehalten. Die Saison dürfte bzgl. CL gelaufen sein. Das ist ernüchternd. Ob mit Notkäufen (Raffael etc.) noch die EL zu erreichen ist, wird man sehen. Das widerspricht aber der Aussage zur Förderung der eigenen - starken - Jugend. Keller selbst ist kein Vorwurf zu machen. Er soll bitte zumindest bis zum Saisonende seine Arbeit machen. So hat es die Führung (Tönnies/Heldt) ja auch gewollt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren