Forum: Sport
Fußball-Bundesliga: Bayern führt Bremen vor, Mönchengladbach schlägt Schalke
DPA

Eiskalt, gnadenlos: Für den FC Bayern gehen die Adjektive aus. Bei Werder Bremen feierte die Elf von Josep Guardiola ein Schützenfest und bleibt unangefochten an der Spitze. Schalke 04 erlebte eine bittere Pleite in Mönchengladbach und droht früh, alle Saisonziele zu verspielen.

Seite 3 von 12
kotz|brocken 07.12.2013, 18:25
20. Spannung?

Spannung in der Liga zu fordern ist die eine Sache, die andere ist Anerkennung. Der FC Bayern München hat sich in einen Zustand gespielt gegen den kein Kraut gewachsen zu sein scheint. Damit beheimatet die Bundesliga derzeit das wohl stärkste Team auf der ganzen Welt und alleine diese Tatsache sollte eigentlich jeden deutschen Fußballfan mit Stolz erfüllen - ganz gleich ob Bayernsympathisant oder nicht. Und wenn diese Mannschaft demnächst vielleicht als erste überhaupt das Triple verteidigen könnte, dann wäre das nicht langweilig sondern einmalig, historisch und eine Leistung, wie sie so kaum zu wiederholen sein wird. Nicht zuletzt werden spätestens bei der WM in Brasilien wohl alle Deutschen von der Spielstärke des FCB profitieren - wenn Philip Lahm endlich wieder einen Weltmeisterpokal für Deutschland in die Höhe recken kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieterbohlen 07.12.2013, 18:26
21. Frankfurt

wird so absteigen. siege in der euroleague und im dfb cup gegen zweitklassige gegner reichen eben nicht. Veh raus, Neuanfang in der rückrunde. hoffentlich wird bald gehandelt, es ist noch nicht zu spät. aufwachen, JETZT!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
senta1958 07.12.2013, 18:27
22.

Zitat von kone
Die Meisterschaft ist de facto doch bereits wieder entschieden, wenn nicht noch eine Epidemie an der Säbener Straße ausbricht ! Die Konkurrenz kriecht personell auf dem Zahnnfleisch, weil man sich einen hochkarärtigen zweiten "Anzug" wie die Bayern, eben nicht leisten kann, daran ändert die trockene Arithmetik nichts! Und das halten Sie für spannend ?! Hm, ... ich glaube, ich ahne schon, warum !
Wollen wir den Bayern ihre Dominanz vorwerfen? Als jemand, der nicht Fan einer Mannschaft ist, sondern guten Sport liebt, finde ich es unglaublich, wie die Bayern spielen. Pep Guardiola sagte mal, noch bei Barca, der einzige der sich ausruhen kann, ist der, der den Ball hat. Da die anderen Mitspieler laufen, gibt es für den ballführenden immer zwei, drei Anspielstationen. So kommt es eben dann zu der Überlegenheit. Dass die Bayern auch das dafür nötige Potential besitzen, ist unstrittig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freifrau von Hase 07.12.2013, 18:28
23. Jung

Zitat von j1958
Der BVB war in gefühlten 100 Jahren Bayern Dominanz der erste Verein, der mal am Rekordmeister kratzte...Und so versaut ein Verein den wirklichen Fans seit Jahren die Liga, weil der 1. Platz immer schon feststeht.
Sie müssen sehr jung sein, den es hat schon so mancher Verein an den Bayern "gekratzt". Mönchengladbach, Hamburg, Köln, Bremen, Dortmund....auch Stuttgart und Wolfsburg wurden in den vergangenen Jahren schon Meister. Die vergangenen 10:

2003/04 Werder Bremen
2004/05 FC Bayern München
2005/06 FC Bayern München
2006/07 VfB Stuttgart
2007/08 FC Bayern München
2008/09 VfL Wolfsburg
2009/10 FC Bayern München
2010/11 Borussia Dortmund
2011/12 Borussia Dortmund
2012/13 FC Bayern München

Wir sehen: Bayern wurde tatsächlich jedes 2. Jahr Meister. Dafür gabs in den vergangenen 10 Jahren noch 4 andere Mannschaften, die ebenfalls Meister wurden. Davon träumt die ganze spanische Liga!

Warum kein Verein es schafft, dauerhaft mit den Münchner mitzuhalten...schreiben Sie eine Doktorarbeit darüber. Insbesondere bei Clubs wie dem HSV wären die Voraussetzungen wohl da.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Diskutierender 07.12.2013, 18:30
24. Werder Bremen

Die Bremer wurden geangelt und zu Fischstäbchen verarbeitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friedensengel 07.12.2013, 18:30
25. Die Bremer hätten auch mal Augsburg am Mittwoch

schauen sollen.
Dann hätten sie zumindest gewußt, wie man sich wehren kann - allerdings nicht ganz so rabiat.
Wie ein Kaninchen vor der Schlange wird das nix.
...aber weiter so Bayern!
Ein würdiger Vertreter des deutschen Fußballs.
Und wenn hier einer ein Salary Cap für die BL will. Na dann müssen wir zumindest nicht mehr nach Europa fahren.
Übrigens hat Bayern vorgeschlagen, dass europaweit die Clubs nur 50% ihrer Einnahmen in den Spielerkader investieren dürfen.
...aber daraus ist nix geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jüttemann 07.12.2013, 18:34
26.

Zitat von meisterpopper
Außerdem hindert niemand andere Mannschaften am Einkauf guter Spieler - und v.a. fähiger Trainer und Manager !!!
Es wäre ja schon viel gewonnen, wenn die Bayern die guten Spieler nicht von der Bundesligakonkurrenz wegkaufen würden.
Die gibt es doch auch im Ausland, oder können sich die Münchener das auf einmal nicht mehr leisten?
Kommentare, dass es Leverkusen und Dortmund ja genau so machen, sollte man sich dabei sparen. Denn zwischen dem Ausbau der eigenen Dominanz, wie ihn die Bayern betreiben, und dem Versuch der anderen, den sportlichen Anschluss nicht völlig zu verpassen, gibt es einen entscheidenen Unterschied.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
till2010 07.12.2013, 18:38
27. sinnloses Gejammere

Bayern gewinnt und alle regen sich auf wie langweilig die Bindesliga ist. Typisch deutsch, keinem kann man es Recht machen. Anstatt sich zu freuen das es wenigstens zwei deutsche Spitzenclubs gibt wird hier nur herumgeheult.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stevowitsch 07.12.2013, 18:38
28. Basel

Zitat von KnoKo
...dass war Kellers letzter Auftritt als Schalke-Trainer.
Nach dem Spiel gegen Basel.
Boooooruuuuussia !! :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tahlos 07.12.2013, 18:42
29. es ist noch nicht

einmal die erste Hälfte der Saison vorbei und schon "droht Schalke das sie alle Saisonziele verspielen?" Aua.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 12