Forum: Sport
Fußball-Bundesliga: Bayern nutzt Dortmunds Patzer
DPA

Der FC Bayern hat die Niederlage des BVB genutzt und den Rückstand auf die Dortmunder auf sechs Punkte verkürzt. Gegen RB Leipzig reichte ein Treffer von Franck Ribéry. Am Ende gab es noch zwei Platzverweise.

Seite 2 von 2
Joinme66 20.12.2018, 07:46
10.

Zitat von gelbweste99
Hatte das Vergnügen das Spiel 90 Minuten live zu sehen. Für Liverpool ein Freilos. Wird ein Spaziergang. Abwehr langsam, Gegenpressing quasi nicht vorhanden, Mittelfeld naja. Der Bayern Sturm hat auch schon bessere Tage gesehen. Die Dortmunder müssen sich keine ernsthaften Sorgen machen. Und für Dortmund wäre Platz 2 keine Schande. Für Bayern schon. Das Darf man in der Rückrunde nicht vergessen. Klar will jeder, der oben dabei ist, auch Meister werden. Egal was man den Medien sagt. Aber wenn man es muss wird es deutlich schwieriger. Und die internen Probleme die Bayern hat sind nicht zu übersehen. Es wird spannend. Meine Prognose: CL Liverpool: keine Chance Pokal Hertha: sollte klappen Bundesliga BVB: Vorteil BVB
Ihr habt nun 3-5 Threads (nach Jahren, endlich mal wieder). Es ist nicht nötig seine persönlichen Wahrsagereien hier abzuladen. Nur weil man schon wieder die Hosen voll hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Joinme66 20.12.2018, 07:51
11.

Zitat von poitierstours
Die bessere Mannschaft war klar Leipzig. Ein intelligentes System, das von Leipzig natürlich, hat gezeigt, wie "alt" ein Team von Stars, die Stars selbst, aussehen kann. Bayerns Spitzenspieler sind nicht gut aufgestellt. Leipzigs Spieler wirkten schneller, resoluter und einsatzfreudiger. Das generiert Leipzigs Mannschaft eindeutig aus einem besseren System. Chapeau.
Na dann hat Bayern ja endlich mal wieder das gespielt was sie seit 6 Jahren spielen. Unterirdisch schlecht, die anderen waren klar besser und sie gewinnen trotzdem. Perfekt, da sitzt der Ärger wieder tief.
Wenn ich mir die ganzen Beiträge der letzten Jahre vor Augen führe, in denen es geheißen hat: wer gewinnt ist besser, alles andere zählt nicht. Gilt halt nur wenn eine besondere Mannschaft spielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 20.12.2018, 08:26
12. Hartes Stück Arbeit

Für Taktiker sicherlich schön anzusehen, ansonsten eher weniger aufregend.
Dazu noch ein Spieler verletzt, ob Coman auch angeschlagen ist bleibt abzuwarten.
Ausgerechnet Ribery, der schwächste Mann auf dem Platz, macht dagegen das Tor.
Dazu Hummels mit einer guten Leistung.
Mal schauen, was die Borussen am Freitag so bieten. Aber gegen Frankfurt muss man auch erst gewinnen und vor allem ohne weitere verletzte Spieler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robrien 20.12.2018, 08:29
13. Fast noch schöner

Zitat von poitierstours
Die bessere Mannschaft war klar Leipzig. Ein intelligentes System, das von Leipzig natürlich, hat gezeigt, wie "alt" ein Team von Stars, die Stars selbst, aussehen kann. Bayerns Spitzenspieler sind nicht gut aufgestellt. Leipzigs Spieler wirkten schneller, resoluter und einsatzfreudiger. Das generiert Leipzigs Mannschaft eindeutig aus einem besseren System. Chapeau.
als die Bayernsiege sind die Frustkommentare auf SOPN, von denen die das auf sportliche Weise entstandene Ergebnis nicht wahr haben wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 20.12.2018, 08:58
14.

Zitat von poitierstours
Die bessere Mannschaft war klar Leipzig. Ein intelligentes System, das von Leipzig natürlich, hat gezeigt, wie "alt" ein Team von Stars, die Stars selbst, aussehen kann. Bayerns Spitzenspieler sind nicht gut aufgestellt. Leipzigs Spieler wirkten schneller, resoluter und einsatzfreudiger. Das generiert Leipzigs Mannschaft eindeutig aus einem besseren System. Chapeau.
Chancenverhältnis war 5-2 pro Bayern....schon klar, dass die Stars da alt aussahen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
poitierstours 20.12.2018, 19:28
15. Reinprojiziert

Zitat von robrien
als die Bayernsiege sind die Frustkommentare auf SOPN, von denen die das auf sportliche Weise entstandene Ergebnis nicht wahr haben wollen.
"Frust" stimmt insoweit, als ich von Bayern nach den guten Kritiken des Spiels in Hannover (selbst nicht gesehen) ein besseres Spiel von ihnen erwartet hatte. Das Spiel der Bayern wirkte harmlos, planlos, sprich hilflos. Von dem Bayernzauber "nicht attraktiv spielen und trotzdem allen das Gefühl geben, wir werden trotzdem gewinnen" war nichts zu spüren. Es fehlte diese typische Bayern-Selbstsicherheit, die am Ende der Saison sechs- oder sieben mal in Folge mit dem Meistertitel gekrönt worden war. Diese Souveränität, alles im Griff zu haben, selbst wenn es auf dem Platz etwas holprig läuft, sprühen die Bayernspieler zur Zeit nicht aus. Der gemachte Frustvorwurf ist ja vermutlich im Zusammenhang mit dem Vorwurf "nicht wahrhaben wollen" zu sehen. Woraus diese Feststellung abgeleitet wird, ist aus diesem Vorwur-Kommentar nicht ersichtlich. Es ist zu hoffen, dass das Ergebnis auf sportliche Weise entstanden ist. Aber was sagt das schon; als ob es im Fußball per se keine ungerechten oder glücklichen Ergebnisse geben könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2