Forum: Sport
Fußball-Bundesliga: Bayern siegt 4:0 im Spitzenspiel gegen BVB - Lewandowski bricht T
Sven Hoppe/DPA

Beeindruckender Auftritt des FC Bayern: Die Münchner hatten Gegner Dortmund im Topspiel des elften Spieltags voll im Griff. Robert Lewandowski sorgte für einen Rekord, Mats Hummels traf ins eigene Tor.

Seite 1 von 14
frank_w_abagnale 09.11.2019, 20:26
1.

Eine Machtdemonstration. Im deutschen Profifußball gibt es eben nur eine wirklich überdurchschnittliche Mannschaft und das ist der große FCB!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brotherandrew 09.11.2019, 20:27
2. Na also ...

... geht doch. Und danke Mats Hummels!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egonv 09.11.2019, 20:30
3.

Schön! Offenbar kann es die Mannschaft und der Hansi kann es auch.
Vielleicht hatte das Team doch gegen Kovac gespielt...
Noch kann der FC Bayern alles holen...man darf gespannt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 09.11.2019, 20:30
4. Tot gesagte leben länger ...

Bayern München zeigt - dass man mit dem Rekordtitelträger auch dann rechnen kann - wenn eigentlich nix mehr geht. Die Münchner zeigen dem BVB dabei auf - dass sich die Gelben steigern müssen. Wenn es mit der direkten Champions League Qualifikation reichen soll. Lewandowski scheint in der Form seines Lebens zu sein. Hansi Flick
wird dadurch zum Helden. Denn wer hätte mit zwei Siegen nach dem Trainerwechsel gerechnet. Wenn Nico Kovac hoffentlich ganz bald nach Berlin kommt, dann können alle Seiten zufrieden sein. Stopp - eine Seite natürlich
nicht. Die Gelbe - mehr Schein als Sein. Im Vergleich zu den anderen Titelkandidaten einfach schwächer. Wenn ich an die glanzvollen Auftritte der Leipziger denke. Dazu von den tot gesagten Bayern gedemütigt. Die dunklen Wolken in Dortmund verdichten sich damit zu einem ersten kleinen Sturm. Während man in München das Schlimmste erstmal überstanden hat. Und allen Kritikern irgendwie Kopfschmerzen bereitet. Nach dem 4:0 gegen den heimlichen Top-Meisterschaftskandidaten. Der BVB geht unter - titelte eine große deutsche Zeitung - zwischenzeitlich. Man müsste sich schon sehr, sehr in die Tasche lügen, wenn man diese Klatsche anders interpretieren würde. Schon morgen könnten die Gelben gänzlich aus den internationalen Plätzen gedrängt werden. Aus einem kleinen Sturm könnte dabei ganz schnell ein mittelschwerer Orkan werden. Was man in München mit einem verschmitzten Lächeln registrieren wird. Und in Leipzig mit stolzer Brust. Nachdem sich das Ranking in der Liga ganz offensichtlich verschoben hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Skakesbier 09.11.2019, 20:32
5. Mit dem

0:4 sind die Doatmunder bei den Bayern aber extrem glimpflich davongekommen! Das war ja 2. gegen 1. Liga!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sevenharper 09.11.2019, 20:33
6. Trainerfrage?

Tuchel, Stöger, 2x Favre 1:4, 0:6, 0:5, 0:4 Es liegt wohl daran dass die Dortmunder, so bald sie Allianz Arena betreten, die Hosen voll kriegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sapiens-1 09.11.2019, 20:35
7. Tja da muß der BVB eine Saison länger warten...

...bis er in München gewinnt. Und das war, wie beim letzten Heimspiel der Bayern, ein hochverdiente Niederlage.
In der Dortmunder Mannschaft stimmt einfach die Balance nicht und richtig großen Gegnern sind sie einfach nicht gewachsen, ob jetzt gegen Bayern oder in der CL.
Bin gespannt, wer aus den Dortmunder Reihen jetzt über Favre herfällt und ihn zum Schuldigen macht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stak74 09.11.2019, 20:35
8. Glückwunsch

Wie so oft war Hummels einer der stärksten Bayern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hans.günter 09.11.2019, 20:35
9. Hallo Oihme,

Das Torschussverhältnis lautete 18:1!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14