Forum: Sport
Fußball-Bundesliga: FC Bayern droht untreuen Besuchern mit Karten-Entzug
DPA

Nur die Highlights rauspicken und unattraktive Spiele schwänzen? Diesem Verhalten einiger Fans will der FC Bayern entgegenwirken. Etwa 5000 Jahreskartenbesitzer wurden dazu angehalten, mindestens acht Heimspiele pro Saison zu besuchen. Sonst droht die Kündigung.

Seite 13 von 32
fussball11 04.02.2014, 23:45
120.

Zitat von doktormabuse
Auf diese Event-Fans kann ich im Stadion gut verzichten.
Aber ist die Süd nicht die Fankurve der Bayern?

Das scheint doch ein wesentlicher Bestandteil des Problems zu sein. Die Zuschauer zu ersetzten ist kein Problem, aber man darf auf keinen Fall die Stimmung verlieren.
Wenn die Spiele spannungslos werden geht auch die Leidenschaft verloren. Das wirkt sich erst mal nicht schlechter auf die Umsätze aus, die Karten werden sie immer los. Auf Dauer wird es dennoch das Image der Marke "Bayern München" schwächen.

Noch schlimmer wird es wenn die Gegner besser beraten sind Spieler mit wenigen Einsätzen und Nachwuchsspieler einzusetzen. Wenn du schon keine Punkte bekommst, probiere was aus und schone bestimmte Spieler.

Bei einer dauerhaften Dominanz einer Mannschaft , verändert sich das Produkt Bundesliga. Das sieht sicher auch die DFL und vielleicht rächt sich das man dort das Problem ignoriert hat.
Wenn der Stärkste gestärkt in die nächste Saison geht, wird er auf Dauer dominant. Beim Fußball dauert das sehr lange, aber irgendwann ist der Punkt erreicht.
Wenn ein Verein in der Lage ist jeden beliebigen Spieler zu kaufen und ihn in seine überlegende Mannschaft einzubauen, dann wird es schwer für den Rest. Jetzt geht Bayern dazu über auch noch den Nachwuchsmarkt zu kontrollieren.

Die Schere geht also immer weiter auseinander und man muß schon auf schwere Fehler hoffen um wenigstens Hoffen zu können. Nur machen die Besten halt weniger Fehler und wenn ein Verein die Besten auf allen Positionen hat hilft auch die Hoffnung nicht weiter.

Ich werfe hier keinem vor unfair zu handeln und Bayern macht für sich alles richtig. Aber der Rest der Liga sollte sich was einfallen lassen, ohne Spannung und Leidenschaft verfällt die Liga.

Also entweder die 50+1 Regel kippen, das Geld anders verteilen oder eine Europaliga gründen. Was anderes fällt mir nicht ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
daholga 04.02.2014, 23:46
121. T-Online Äffchen

Da wurde ich mir als FCB auch mal Gedanken über die dressieren Äffchen machen, die in weißem Ganzkörperkondom ein Telekom Logo bilden. Da schaue ich lieber auf leere Plätze, als mir so eine peinliche Darstellung bieten zu lassen. Also, ich fasse zusammen: Die Stehplätze werden von den Sitzplätzen subventioniert. Diese wiederum bleiben leer, das ist auch nicht gut....... Als Zuschauer kann man es dem FCB aber auch wirklich nicht recht machen.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andy_lettau 04.02.2014, 23:46
122.

Zitat von tzdv9000
1. Mal angenommen, dass ich als Dauerkarteninhaber durch Gründe, die ich nicht zu verantworten habe, nicht pünktlich zum Anpfiff auf dem mir zustehenden/zugewiesenen Platz sein kann. Was dann? Anruf bei Ulli mit Bitte um härteste Bestrafung und dem Versprechen, das nächste Mal schon am Vortag im Stadion in Habacht zu stehen? 2. Der FCB wird mit Sicherheit nix verschenken. Kann er auch nicht, weil dann die zahlenden Gäste zu recht nicht nur sauer sein werden.

Ich betrachte das Problem von der rein technischen und juristischen Seite. Wer nicht rechtzeitig erscheint, hat kein Recht auf Fußballunterhaltung. Codierte Umsonst-Karten werden an Wartende ausgegeben. Der FCB erzielt durch eine solche Regelung einen Image-Transfer/-Gewinn. Ein Schaden entsteht dem Verein nicht, da durch vorherigen Ticket-Verkauf ohnehin Vollauslastung des Stadions erzielt wurde. Und - by the way: Wer einen Blick in die Bilanz des FCB wirft weiß ohnehin, dass der Ticketverkauf nur einen Marginalposten darstellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 05.02.2014, 00:11
123.

Wenn ich jetzt mal umfragen darf. Ist das auch in anderen Stadien zu beobachten dass Dauerkartenplätze leer bleiben oder hat nur der FC Bayern dieses Problem , wenn es denn überhaupt eines ist ?
Und wieviel Prozent der Plätze bleiben denn leer, welche Größenordnung ist das ?
Jemand schrieb mal hier es wäre immer ausverkauft, aber das heißt wohl eben nicht voll besetzt.

Es ist sicherlich nicht schön vor leeren Plätzen zu spielen, andererseits sehe ich da auch kein Problem drin.
Für den Verein entsteht doch kein Schaden denn die Karten sind ja bezahlt, das Geld ist eingenommen.
Den Zuschauer selbst kann man nicht zwingen und manchmal gibt es handfeste Gründe warum man nicht geht, ob beruflich (Schichtarbeit, Außendienst ) Familie oder Krankheit.
Manch einer hat das noch nicht selbst gewußt als er die Karte gekauft hatte was ein halbes Jahr später ist.

Und ich denke auch dass die Spieltage Freitags Abends oder Sonntags abends nicht förderlich sind.
Gut für Pay- TV aber schlecht für Familien und Arbeitnehmer.

Freitags Abends haben viele noch Dienst oder sind gerade heim und noch sauer und Sonntags Abends wird auch keiner losziehen der Montags früh wieder auf Achse muss.Da überlegt man sich das ob man jedes Spiel sehen original muss .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AttiMichael 05.02.2014, 00:15
124. Erfolgsclub, aber sehr zweifelhaft

Gleich zu Anfang: Ich mag diesen Verei nicht. Er mag zwar einen Titel nach dem anderen holen, aber sowohl Vereinsführung als auch Fans sind mir nicht sehr symphatisch. Ich leide lieber mit meinem FCK in der zweiten Liga, als immer nur von Sieg zu Sieg zu gehen.
Übrigens: Sowohl 1991, als auch 1998, haben wir Euch verdientermasssen den Deutschen Meistertitel weggeschnappt. Das wird vermutlich nie mehr passieren, aber schön war es trotzdem! Bayern ist laut, wir sind lautern! ^^

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_michel52 05.02.2014, 00:20
125. ja sakra!!!

da haben bayernfans eintrittskarten und gehen trotzdem nicht hin??????? ja mei---die werden keine lust mehr haben einen betrüger höneß und seine überbezahlten legionäre zu sehen!!!--denn die dauerkarten wurden doch erstandeb BEVOR der ganze bayernsumpf bekannt wurde

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yummie 05.02.2014, 00:33
126.

Zitat von to5824bo
Hm, das verstehe ich jetzt ehrlich nicht. Die Allianz-Arena ist doch sicherlich symmetrisch aufgebaut.
Eine mögliche Symmetrie hat aber nichts mit der Platzverteilung zu tun. Oder denken sie den Anhängern der Gastmannschaft würde der entsprechend spiegelverkehrte Platz auf der Symmetrieachse eines Stadions eingeräumt? Wohl kaum, wenn im Normalfall nur ca 10% des Fassungsvermögens an den Gastverein gehen. Mag sein das es "früher" so war, das sich Fans der jeweiligen Mannschaften hinter den jeweiligen Toren positionierten - im "modernen Fuball" werden die Gastanhänger meist irgendwo in ein Miniblock unterm Tribünendach, oder in eine Ecke gepfercht. Bei Bayernspielen in der Allianz Arena befindet sich der Gästeblock im Oberring leicht seitlich. In dem Fall hat die Süd wohl keine Probleme dagegen anzukommen, aber wenn entsprechend Fanstarke Mannschaften nach München reisen, bekommt die Gastmannschaft noch einen Block im Mittelring. Und dann wirds schwer, wenn der Gast aus zwei Rängen singt, während "die aktive Süd" nur im relativ überschaubaren Stehplatzbereich im Unterring Platz findet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1226787338771 05.02.2014, 00:55
127. Guter Schritt...

... aber eine Ausweitung auf alle Dauerkartenbesitzer wäre nötig. In der Südkurve kommt der große Teil logischerweise auch zu den Spielen (meist ist die Kurve sogar überfüllt, weil Jugendliche über die Zäune steigen etc., deswegen auch die extra Drehkreuze dieses Jahr), dagegen picken sich viele Haupttribünengäste die "Schmankerl" heraus. Deshalb diese Regelung unbedingt Ausweiten!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1226787338771 05.02.2014, 01:00
128.

@to5824bo . Der Gästeblock befindet sich leicht schräg am Oberrang der Nordseite direkt unter dem Dach, wodurch Famgesänge besonders gut hallen.
Die Arena ist zwar symmetrisch, aber die Fanblöcke nicht genau gegenüber. (Südkurve ist im Unterrang der Südseite)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter_z. 05.02.2014, 01:00
129.

Wieso sollen denn eigentlich nur die Fans von der "Stimmungs"-Süd ihr Recht auf eine Dauerkarte verlieren und alle betuchteren Menschen mit einer teureren Dauerkarte dürfen sich nach wie vor die Rosinen rauspicken? (Mal ganz ab davon, dass es jedem Dauerkartenkäufer eigentlich freigestellt sein sollte wann er im Stadion anwesend sein möchte und wann nicht).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 32