Forum: Sport
Fußball-Bundesliga: Montagsspiele sollen abgeschafft werden
Getty Images

Die Montagsspiele in der Bundesliga - sie haben bei Fans für großen Unmut gesorgt. Die Vereine reagieren jetzt: Die Spiele sollen nach dpa-Informationen ab 2021 wieder abgeschafft werden.

Seite 1 von 3
limoncello 21.11.2018, 12:03
1. Hinhaltetaktik

2021? Herrlich, das halten dann die Verantwortlichen für einen geschickten Schachzug, erst einmal durch Entgegenkommen Dampf aus dem Kessel lassen und dann, wenn wir 2021 haben, ist diese Entscheidung längst vergessen und die Montagsspiele, an die man sich dann gewöhnt hat, werden stillschweigend weitergeführt und keiner weiß noch, dass da doch mal was anderes geplant war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
perello 21.11.2018, 12:06
2.

Man muss den Fans ihre kleinen Erfolge lassen, dann denken sie, sie hätten Einfluss, während man sie mit den wirklich krummen Dingern schön weiter über den Tisch zieht und den Fußball komplett ausverkauft. Demnächst gibts dann ersatzweise Anstoßzeiten zu Mittag, damit die 300 Millionen zahlenden Chinesen auch auf ihre Kosten kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
compiler 21.11.2018, 12:27
3.

Zitat von limoncello
2021? Herrlich, das halten dann die Verantwortlichen für einen geschickten Schachzug, erst einmal durch Entgegenkommen Dampf aus dem Kessel lassen und dann, wenn wir 2021 haben, ist diese Entscheidung längst vergessen und die Montagsspiele, an die man sich dann gewöhnt hat, werden stillschweigend weitergeführt und keiner weiß noch, dass da doch mal was anderes geplant war.
Haben sie den ganzen Artikel gelesen? Ich nehme an, dass das nicht der Fall war. Sonst hätte ihnen auffallen müssen, dass in dem Artikel steht, warum erst 2021. Nur so als kleiner Spoiler: "pacta sunt servanda!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1287218867247 21.11.2018, 12:34
4.

Zitat von limoncello
2021? Herrlich, das halten dann die Verantwortlichen für einen geschickten Schachzug, erst einmal durch Entgegenkommen Dampf aus dem Kessel lassen und dann, wenn wir 2021 haben, ist diese Entscheidung längst vergessen und die Montagsspiele, an die man sich dann gewöhnt hat, werden stillschweigend weitergeführt und keiner weiß noch, dass da doch mal was anderes geplant war.
Der aktuelle Vertrag mit Sky, Eurosport & Co. läuft halt noch bis 2021.
Eurosport würde da wohl zurecht sagen: So geht das aber nicht. Wir haben für Montagsspiele bezahlt und wollen die auch haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
limoncello 21.11.2018, 12:52
5. Antwort auf Beiträge 3. und 4.

Gut, dann bin ich belehrt worden, also gibt es laufende Verträge bis 2021. Meine Unwissenheit rührt wohl daher, dass ich niemals für das Betrachten einer Sportveranstaltung auch nur einen Cent zahlen würde. Dann lieber zeitversetzt oder Zuschauer auf dem Bolzplatz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomdooley 21.11.2018, 12:52
6.

Na, wenn ich Montags keine Spiele haben will, einfach Montags nicht hingehen, komplett, geschlossen...
Wäre spannend, wie oft es dann noch Montagsspiele gibt, wenn jedesmal das Stadion leer bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kraut&ruebe 21.11.2018, 13:15
7. Ewiges Gemecker

Nun freut euch doch mal, dass die DFL und die Vereine ihren Fehler eingesehen und zum nächstmöglichen Zeitpunkt berichtigt haben. Damit haben sie Leuten wie Frau Merkel oder Herrn Grindel einiges voraus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 21.11.2018, 13:31
8. ....

Fußball hat es geschafft bei mir den gleichen negativen Impuls zu erregen wie der Dopingverseuchte Profiradsport. Ich schau mir die Ergebnisse an und das war es auch schon.
Die öffentlich rechtlichen sollten sich , bis auf Nachrichten,komplett von der Berichterstattung zurückziehen, jedenfalls von der ersten und zweiten BL. Die interessanten Spiele laufen im Bezahlfernsehen.
Das Geld lieber für die Übertragung anderer Sportarten ausgeben.
Muß ja nicht Sportgymnastik sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nickmason 21.11.2018, 13:53
9. Pro Montagsspiele

Ich sehe das mit den (gerade einmal fünf) Spielen am Montag recht entspannt. Denn dafür wurden zwei englische Wochen gestrichen, was jedoch kaum jemand mitbekommen hat und was in der Diskussion seltsamerweise keine Rolle spielt. Bereits vor zweieinhalb Jahren habe ich daher folgende Argumentation angebracht:
"Bisher sind 4 x 9 = 36 Auswärtsspiele unter der Woche angesetzt. Künftig werden das (2 x 9) + 5 = 23 Spiele sein. Im Prinzip fallen also 13 mögliche Auswärtsfahrten weg, was doch eigentlich erfreulich ist. Zudem lassen sich die Montagsspiele vielleicht mit einem langen Wochenende verbinden, was in den englischen Wochen kaum möglich ist.".
Wenn künftig auf die Montagsspiele verzichtet wird, dürfte es wieder (mindestens) vier englische Wochen geben. Das ist keine Verbesserung, sofern man meinen Argumenten folgen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3