Forum: Sport
Fußball: DFB-Präsident Niersbach tritt zurück
DPA

Der Druck wurde zu groß: Wolfgang Niersbach ist nach Informationen von SPIEGEL ONLINE als Präsident des Deutschen Fußball-Bundes zurückgetreten.

Seite 8 von 21
5thelement 09.11.2015, 18:09
70. @M.Michaelis

sind Politik und Wirtschaft frei von Korruption? ??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ackergold 09.11.2015, 18:09
71.

Zitat von M. Michaelis
Der ganze Profisport fast egal in welchem Bereich ist durch und durch betrügerisch und korrupt. Höchste Zeit dass Politik und Wirtschaft auf Distanz gehen.
Spitzenwitz.

Sie wollen uns doch nicht ernsthaft weis machen, ausgerechnet Politik und Wirtschaft seien nicht korrupt. Nur für Sie, falls Sie es nicht wissen: Sport IST Politik und Wirtschaft und nichts anderes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fleischzerleger 09.11.2015, 18:10
72. Zwanziger

Zitat von annemarie26
kommt irgendwie davon oder was?! Zwar hat er kein Amt mehr,aber er hat sein Ziel erreicht, mit einer an Hinterfotzigkeit nicht zu überbietender Rachsucht,die einen sprachlos macht.Hoffentlich hat er mit der vermeintlichen Steuerhinterziehung ein Selbsttor geschossen.
Irgendeiner muß nun mal anfangen zu singen, aus welchen Motiven heraus auch immer.

Das kennt man doch aus allen kriminell agierenden Organisationen seit Jahrhunderten so.

Was sie durchblicken lassen, ist eher Unverständnis über die unfaire Methode der Rache eines Einzelnen als zu hinterfragen, was für ein System DFB, UEFA, FIFA darstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stocker77 09.11.2015, 18:10
73. Ein Phänomen unserer Zeit...

Es ist erstaunlich, traurig und schwer nachvollziehbar, weshalb es immer wieder passiert, dass Menschen in sehr verantwortungsvollen Positionen - Politik, Wirtschaft, Sport - trotz wahrscheinlich sogar sehr guter Arbeit scheitern. Sie scheitern immer wieder an den für ihre Aufgaben ureigensten Voraussetzungen, nämlich Integrietät, Anstand und Moral. Sind es eigentlich die handelnden Personen selbst, denen es am Charakter fehlt, am Willen eine Aufgabe sauber durchzuführen oder ist es unsere Gesellschaft und deren steigende Ansprüche, die (uns) Menschen so werden lassen. Egal woran es liegt, am Ende müssen diese Leute ihre Positionen und Stellungen aufgeben, teilweise ihre Lebenswerke in Scherben zurücklassen.
Und dann hoffen wir wieder auf Ihre Nachfolger. Bis es dann....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fanoldie 09.11.2015, 18:10
74. Warum ?

hat er sich nichts zu schulden kommen lassen, brauch er nicht zurück zu treten.
hat er doch mit der Affäre zu tun, kann er nicht den Deutschen Fußball bei der Fifa und Uefa vetreten.
Hier wird anscheinend lustig weiter gemauschelt, wie üblich beim DFB.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fleischzerleger 09.11.2015, 18:11
75.

Zitat von galbraith-leser
Sie wollen nicht ernsthaft den Rücktritt eines DFB-Präsidenten auf eine Stufe stellen mit der Ausrufung der Republik am Ende des Ersten Weltkriegs, der Reichskristallnacht oder dem Fall der Mauer, oder?
Ganz abwegig ist das nicht bei der Überwertung von Fußball, in denen viele ihr einziges Lebenelixier sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
groova 09.11.2015, 18:11
76. Glückwunsch an die Spiegel-Truppe!

Und weiter so mit diesem so wichtigen Enthüllungsjournalismus. Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matzescho 09.11.2015, 18:12
77. Schade

Trotz allem war er ein wertvoller Mann für die Entwicklung und die Erfolge des DFB. Zwanziger ist angetrieben von einem sehr unsympathischen Rachegedanken zur großen persona non grata des deutschen Fußballs geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fleischzerleger 09.11.2015, 18:13
78.

Zitat von Karlvom Ebbe
...ist die arme durch's Dorf getriebene Sau, doch letztendlich erlegt. Stehen wir denn auch schön beim Gläschen Sekt und klopfen uns gegenseitig auf die Schulter ? Wer ist denn der/die Nächste ? Die leeren Blätter gehören doch sinnig gefüllt.
Das ist erst der Anfang - es laufen noch genügend Ermittlungen. Also, man kann schon Sekt bereitstellen, aber ihn wohl noch ein paar Monate im Kühlschrank lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neuropandemie 09.11.2015, 18:14
79. Immer schön den Ball flach halten!

Zitat von ironcock_mcsteele
Der 9. November bleibt der Schicksalstag der Deutschen.
Selbst wenn es sich bei diesem Satz um Ironie handeln sollte:

Wer einen solchen Kontext herstellt hat entweder keinerlei Ahnung von Geschichte oder ist durch den zu häufigen Konsum der Verdummungsdroge "Fussball" grenzdebil geworden..

Respekt vor der Geschichte hat noch keinem geschadet, und mit Verlaub: Fussball ist dabei wohl der unwichtigste Teil der Geschichte..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 21