Forum: Sport
Fußball-Europameisterschaft: Deutschland trifft auf Frankreich und Portugal
Uwe Anspach/DPA

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bekommt es in der EM-Gruppenphase im nächsten Jahr mit Weltmeister Frankreich und Europameister Portugal zu tun. Der dritte Gegner bleibt noch offen.

Seite 1 von 5
hileute 30.11.2019, 18:50
1. Na klasse

vlt schaffen sie es ja als bester Gruppendritter ins Achtelfinale

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Afro-Mzungu 30.11.2019, 19:03
2.

Worst case. Vorteil: Man muss von Anfang an voll dabei sein, wahrscheinlich keine Gelegenheit für ein "Kräfte sparen" oder irgendwelche Rechnereien am grünen Tisch. Den Zusachauer kann es freuen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansa54 30.11.2019, 19:06
3. Endlich mal 'ne echte Aufgabe!

Mit denen wächst man ja bekanntlich (über sich hinaus)! Schade!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon1899 30.11.2019, 19:06
4.

Portugal ist nicht besser als Deutschland. Aber ist auch fast egal. Bei dieser seltsamen Veranstaltung kommen die beiden Ersten und fast alle Dritten weiter. Los geht es erst ab dem Achtelfinale. Man hat also 30-40 Vorrundenspiele und danach bleiben trotzdem 75% im Turnier und das ist nur eine EM.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klangstof 30.11.2019, 19:06
5. Tolle Gruppe

Eine echte Hammergruppe....für Portugal....für Frankreich....für Deutschland, also für alle. Nur die Isländer oder Rumänen oder Ungarn oder Bulgaren werden sich dann denken: Joa, buchen wir doch lieber direkt ´nen Urlaub!
Aber: Wer will zählen, wieviele deutsche Medien "Hammergruppe" titeln und diese natürlich nur für uns, weil man die Perspektive der Portugiesen und Franzosen ja nicht einnehmen wird, die doch bitte Deutschland auch sicher vermeiden wollten!?....Deschamps und Santos werden also auch einige Kopfschmerzen haben...
Man muss bei so einer Gruppe sofort da sein, Vollgas von Beginn an! Gehen wir es an!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rotella 30.11.2019, 19:11
6. Die deutsche Gruppe

Die deutsche Gruppe hat mit den letzten beiden Weltmeistern und dem Europameister eine Qualität, die früher tatsächlich mal das Markenzeichen der EM war: Nur schwere Gegner von Anfang an!

In den anderen Gruppen sieht es leider so aus, dass es eben den einen Favoriten gibt und die anderen drei jeweils nur Sparringpartner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Skakesbier 30.11.2019, 19:11
7. Keine Panik!

CR 7 ist mittlerweile viel mehr Schein als Sein (selbst bei Juve mehrfach mangels Leistung ausgewechselt), und Joao Felix muß sich erst mal nicht nur gegen Portimonense oder Madeira, sondern in einer guten Liga beweisen.
Erfreulich: Der DFB war mal nicht vom traditionellen Losglück verfolgt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zynis 30.11.2019, 19:12
8. Pech

Jetzt wo der Franz - unser Kaiser -
als Verbrecher diffamiert wird, ist das
legendäre Deutsche Losglück plötzlich dahin.
Der Franz gehört uneingeschränkt rehabilitiert.
Und dann mit einem großem Koffer back to the front.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tombik251 30.11.2019, 19:13
9. Ein Verfahren, dass

zur Folge hat, dass der Welt- und der Europameister in einer Gruppe landen, kann nicht ganz richtig sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5