Forum: Sport
Fußball - hat die Nationalelf das Zeug zum Titel?

Nach dem Sieg in Russland und der Qualifikation zur WM gab es viel Lob für das DFB-Team. Hat es die Klasse, um 2010 Weltmeister zu werden?

Seite 1 von 169
lemmiecaution 12.10.2009, 17:35
1.

Bin ich jetzt der Erste in diesem Thread ?

Also gut, dann fang ich mal an. Das Zeug zum Weltmeister ? Das sehe ich derzeit eher nicht. Allerdings wage ich vorherzusagen, dass wir wieder eine "leichte" Vorgruppe erwischen werden - mit einer lösbaren Aufgabe für das Achtelfinale. Alles wie gehabt. Und dann ? Wenn dann nicht gerade Spanien, Brasilien oder Holland wartet, ist vielleicht das Halbfinale drin. Hierfür -und fürs Finale - brauchen wir allerdings viel Glück.

Aber davon haben wir ja eigentlich genug, oder ? :-)

Beitrag melden
Ein nördlicher Beobachter 12.10.2009, 18:00
2. National-elf...

Englischer Stürmer Gary Lineker hat gesagt:
"Fussball ist ein Spiel: zwei Teams kicken 90 min,und nach dem Spiel gewinnt Deutschland"
Der letzt Titel ist schon alt- 1996 EM....

Beitrag melden
le67 12.10.2009, 18:19
3.

Zitat von lemmiecaution
Allerdings wage ich vorherzusagen, dass wir wieder eine "leichte" Vorgruppe erwischen werden - mit einer lösbaren Aufgabe für das Achtelfinale.
Das muß man nicht voraussehen, das ist Fakt. Denn alle starken Mannschaften sind gesetzt. Es ist für Deutschland, der zu dem Top-5-Mannschaften gehört, unmöglich, eine schwere Gruppe (spricht: Gruppe mit stärkeren Gegner) zu erwischen.

Beitrag melden
saul7 12.10.2009, 18:45
4. Ich

Zitat von sysop
Nach dem Sieg in Russland und der Qualifikation zur WM gab es viel Lob für das DFB-Team. Hat es die Klasse, um 2010 Weltmeister zu werden?
erinnere mich noch gut an die letzte WM . Eine mittelmäßige Elf erreichte am Ende den dritten Platz im eigenen Land und wurde gefeiert wie ein Sieger. Das war ein schönes "Sommermärchen". Diese Mannschaft hat nicht das Zeug zum Titel.

Beitrag melden
Brieli 12.10.2009, 21:31
5.

Zitat von le67
Das muß man nicht voraussehen, das ist Fakt. Denn alle starken Mannschaften sind gesetzt. Es ist für Deutschland, der zu dem Top-5-Mannschaften gehört, unmöglich, eine schwere Gruppe (spricht: Gruppe mit stärkeren Gegner) zu erwischen.
Im Prinzip korrekt. Die richtig Großen, die im Lostopf als Gruppenkopf gesetzt sind sollten mit einer einigermaßen Leistung in der Lage sein, die Gruppenphase zu überstehen.
Es kann aber auch schon mal im Achtelfinale hoch hergehen
siehe WM 1990:

Achtelfinals wie:
D-NL (wir erinnern uns alle an das Lama und das beste Länderspiel, das der Grinser jemals gemcht hat)
Bra-Arg
und aber auch:
Kamerun-Kolumbien
Irland-Rumänien

Aber es kann schon auch starke Gruppen geben.
siehe WM 2006:

z.B. Gruppe C
Argentinien
Niederlande
Elfenbeinküste
Serbien und Montenegro

Gruppe E:
Italien, Ghana, Tschechien, USA



oder wir erinnern uns an die EM-Gruppe 2008:
NL, Ita, Fra, Rumänien.

Das kann schon mal vorkommen.


M.E. vor allem die Afrikaner in einer Gruppe können extrem gefährlich werden. Die werden wohl zwar in absehbarer Zeit keinen WM-Titel gewinnen. Aber in einzelnen Spielen können die "Samba-Kicker" aus Afrika jederzeit gegen alle Etablierten gewinnen.
Ghana, Elfenbeinküste, Kamerun, Nigeria
wenn die nen Lauf kriegen, spielen die alle Europäer schwindlig.

Beitrag melden
klumpenhund 12.10.2009, 21:49
6.

Zitat von sysop
Nach dem Sieg in Russland und der Qualifikation zur WM gab es viel Lob für das DFB-Team. Hat es die Klasse, um 2010 Weltmeister zu werden?
Vom Potential her sehe ich Spanien und Brasilien vorne. Aber egal was man von den Qualileistungen und der Spielweise halten soll: Frankreich, Italien und auch Deutschland sind nach wie vor klassische Turniermannschaften, die es überdurchschnittlich häufig schaffen, knappe Spiele (scheinbar) glücklich zu gewinnen und trotz begrenztem Glanz weit kommen können. Genau dies fehlt Argentinien, Holland, England oder Russland, die aber durch starke Individualisten glänzen können.
Einer unter diesen 9 wird die WM wohl gewinnen. Wettet jemand dagegen? ;-)

Beitrag melden
klumpenhund 12.10.2009, 22:05
7.

Zitat von Brieli
Ghana, Elfenbeinküste, Kamerun, Nigeria wenn die nen Lauf kriegen, spielen die alle Europäer schwindlig.
Ich bin zwar ein Freund des afrikanischen Fussballs, sehe ihn aber nicht wirklich auf dem Vormarsch.
Nach wie vor haben sie Probleme in der Defensive vor allem auf der Torwartposition. Was noch hinzukommt ist das traditionell flegmatische Verhalten bei Rückstanden. Auch die mittlerweile fast schon rituellen Probleme mit Prämienzahlungen der nationalen Verbände während eines Turniers bringen Unruhe hinein. Beinahe jedes afrikanische Team hat seine 1-2 offensive Topspieler, aber das reicht nicht für Großes, zumal sie dadurch ausrechenbar werden.

Einzig Ägypten würde ich 2010 etwas zutrauen, aber die sind längst noch nicht qualifiziert.

Beitrag melden
vonhelden 12.10.2009, 22:07
8.

Zitat von Brieli
oder wir erinnern uns an die EM-Gruppe 2008: NL, Ita, Fra, Rumänien.
War ne reine Prestigegruppe. Keiner aus der Gruppe (als einzige) ist ins Halbfinale eingezogen. Und die Mannschaften, abgesehen die Niederlanden, haben sich nach der EM noch mit besonders viel Ruhm bekleckert.

Nehmen wir die Russen, sie sind als angeblich schwächste Mannschaft des EM-Turniers gestartet und galten dann für viele urplötzlich als unbezwingbarer Gegner für die deutsche Nationalmannschaft.

Beitrag melden
Brieli 12.10.2009, 22:53
9.

Zitat von klumpenhund
Vom Potential her sehe ich Spanien und Brasilien vorne. Aber egal was man von den Qualileistungen und der Spielweise halten soll: Frankreich, Italien und auch Deutschland sind nach wie vor klassische Turniermannschaften, die es überdurchschnittlich häufig schaffen, knappe Spiele (scheinbar) glücklich zu gewinnen und trotz begrenztem Glanz weit kommen können. Genau dies fehlt Argentinien, Holland, England oder Russland, die aber durch starke Individualisten glänzen können. Einer unter diesen 9 wird die WM wohl gewinnen. Wettet jemand dagegen? ;-)
Ich nicht: Ich gehe mal davon aus, dass unter den letzten 4 der WM die üblichen Verdächtigen sind. D-Bra-Arg-Ita und dann evtl. England, NL, Spa,

Vielleicht schafft es auch mal ne afrikanische Mannschaft unter die letzten 4.
Schauen wir uns die letzten 4 der vergangenen WM´s an:

2006: D, Fra, Ita, Por
2002: Bra, D, Türkei, und Südkorea ( ne schriedsrichterliche Glanzleistung gegen Ita)
1998: Bra, Nl, Cro,Fra
1994: Bra, Ita, Bulgarien und Schweden
1990:Arg, D, Eng, Ita
1986: Arg, D, Fra, Belgien
1982: Ita, D, Fra, Polen
1978: Arg, NL, Bra, Ita
1974: D, Nl, ARG, Polen
1970: Bra, Ita, D, Uruguay

Also im Endspiel waren seit 1970 nur 6 Nationen:
Bra
D
Ita
Fra
Arg
NL

also 10 Endspiele - mit 20 Teilnehmern.
Aber nur 6 Nationen kamen seit 70 dorthin.

Beitrag melden
Seite 1 von 169
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!