Forum: Sport
Fußball im TV: Mehr Klopp!
Getty Images

Für Taktik-Analysen bleibt bei der Berichterstattung rund um Live-Fußballspiele wenig Zeit. Stattdessen gibt es oft flache Fragen wie jene, die Dortmunds Trainer Jürgen Klopp im ZDF so aufregten. Dabei war man bei dem Sender doch schon mal weiter.

Seite 1 von 12
cjbrummer 03.04.2014, 17:14
1. Sehr gut!

Dem ist nichts hinzuzufügen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 03.04.2014, 17:18
2. sehe ich auch so

die interviews sind egal, die taktik analyse ist wichtiger, ich lebe in Irland und schue immer MOTD auf BBC, da sind immer klasse analysen zu sehen zu jedem spiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 03.04.2014, 17:19
3.

Zitat von sysop
...Dabei war man bei dem Sender doch schon mal weiter.
Yep. Jochen Breyer sieht nicht nur aus wie ein Milchbubi, sondern stellt auch solche Fragen. Kahns immer gleiche, umständlich vorgetragene, Plattitüden nerven.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dango 03.04.2014, 17:29
4. Andererseits...

...nervt es aber auch ungemein, wenn dieser Sport zu einer Wissenschaft verklärt wird. Im Vergleich zu vielen anderen Sportarten ist Fußball und seine Regeln - genau wie viele seiner prominenten Betreiber - ziemlich simpel und doofenkompatibel. Dementsprechend finde ich es lächerlich, einen solchen Mythos darum aufzubauen, Spieler zu Helden zu glorifizieren und so zu tun, als wären diese überhaupt geistig dazu in der Lage, all das zu bewältigen, was die Experten am grünen Tisch hineininterpretieren.

Ich wäre insgesamt vor allem für Mut zu weniger Fußball !! Zumindest im zwangsfinanzierten Fernsehen ! 50 Mio. und dafür darf das ZDF nicht einmal alle Spiele übertragen ?!? Man könnte weinen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andr.e 03.04.2014, 17:29
5.

Zitat von sysop
Für Taktik-Analysen bleibt bei der Berichterstattung rund um Live-Fußballspiele wenig Zeit. Stattdessen gibt es oft flache Fragen wie jene, die Dortmunds Trainer Jürgen Klopp im ZDF so aufregten. Dabei war man bei dem Sender doch schon mal weiter.
Zu diesem Artikel von P. Ahrens hier passt auch gut dieser Artikel von P. Ahrens:
http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-962322.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westfalenacker 03.04.2014, 17:31
6. Sehe ich genauso!

Die guten, informativen und kurzweiligen Zeiten der Nullerjahre mit Netzer und Kloppo an den Mikrofonen sind vorbei, Mehmet Scholl müht sich, eine Weiterentwicklung ist aber leider nicht zu erkennen und Oliver Kahn ist leider nur selbstverliebt, aber weder interessant noch kultig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
extranjero 03.04.2014, 17:32
7.

Zitat von adal_
Yep. Jochen Breyer sieht nicht nur aus wie ein Milchbubi, sondern stellt auch solche Fragen. Kahns immer gleiche, umständlich vorgetragene, Plattitüden nerven.
Kernpunkt ist doch die Tatsache, dass Klopp bewusst provoziert wurde. Das kann man fies finden. Man sollte aber nicht vergessen, dass Klopp gern austeilt aber nichts einstecken kann. Er ist durch sein Toben an der Linie eine Reizfigur. Auch durch die Tatsache, dass er ein schlechter Verlierer ist. Schuld sind meist die Schiedsrichter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter.bonin@yahoo.de 03.04.2014, 17:32
8. Wie dumm darf man als Sportreporter eigentlich sein ?

Herr Jochen Breyer, wie dumm darf man als Sportreporter eigentlich sein, damit man im ZDF kommentieren darf ? Obwohl Fan von dem Kerl, möchte ich Jürgen Klopps manchmal ungehobeltes Benehmen in der Öffentlichkeit nicht rechtfertigen. Aber die Frage "Wie hoch schätzen Sie die Chancen von Dortmund nach dem 0:3 bei Madrid noch ein, sich für die nächste Runde zu qualifizieren ?" ist unglaublich dämlich; nur noch "übertroffen" von Fragen an die Angehörigen des Fluges MH370 - vom Privatfernsehen ! -: "Und wie fühlen Sie sich jetzt ?"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herrmannherrmann1233 03.04.2014, 17:33
9. wie die fahne im wind

so wechselt hier der standpunkt des spiegels zu dem thema. immer der masse nach...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12