Forum: Sport
Fußball-Länderspiele: Englands Nationalmannschaft will bei rassistischen Vorfällen vo
AP

Eigentlich sieht das Protokoll der Uefa bei rassistischen Ausfällen ein dreistufiges Protokoll vor. Doch Englands Nationalmannschaft will im Extremfall lieber seine eigene Entscheidung treffen.

Seite 1 von 4
lass_ich_so 09.10.2019, 08:44
1. Courage von der Insel

Bei dem Wischiwaschi-Vorgehen seitens Uefa und diversen Landesverbänden, kann ich mich über diese Planung seitens der Engländer nur freuen.

Nicht von Rassismus betroffene Schiris und Funktionäre neigen im kleinen wie im großen dazu Rassismus zu tolerieren, zu überhören oder schlicht als "nicht so gemeint" zu interpretieren. Wenn Mannschaften durch Zusammenhalt betroffene Spieler unterstützen ist es mir egal ob sie sich an Verbandsvorgaben halten. Denn Rassisten halten sich auch an keine Vernunftsvorgaben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter-11 09.10.2019, 09:07
2. Hut ab

Das ist eine sehr klare, solidarische Ansage der Mannschaft. Wenn sie es durchziehen, können sich die anderen Zuschauer ja bei den Vollpfosten bedanken. Bin gespannt wie dann die Funktionäre der UEFA reagieren. Mit dem üblichen blabla ist es dann ja nicht getan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rubikon_2016 09.10.2019, 09:22
3. Ich hoffe, sie ziehen es dann auch durch.

Und dann bin ich gespannt, ob England durch die UEFA die möglichen Punkte aberkannt werden, weil man sich nicht an die Vorgaben gehalten hat.
Generell sollten Sportler viel politischer werden - das bewirkt mehr, als fünf Regierungen zusammen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jonath2010 09.10.2019, 09:30
4. Verlorenes Spiel?

Für den Fall von rassistischen Äußerungen hat die UEFA 3 Schritte vorgegeben. Wenn sich die englische Mannschaft nicht daran hält, muss sie damit rechnen, dass das Spiel als verloren gewertet wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lagrange 09.10.2019, 09:42
5.

schade ist, dass dann die Rassisten gewonnen haben, weil dann ihr Team auch noch gewonnen hat. Hier würde ich mir von der UEFA/FIFA ein ganz anderes Vorgehen wünschen, auf der anderen Seite ist es die UEFA/FIFA m

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TscheffichheißeTscheff 09.10.2019, 10:00
6. Wissen Sie,

Zitat von Lagrange
schade ist, dass dann die Rassisten gewonnen haben, weil dann ihr Team auch noch gewonnen hat. Hier würde ich mir von der UEFA/FIFA ein ganz anderes Vorgehen wünschen, auf der anderen Seite ist es die UEFA/FIFA m
das glaube ich eigentlich gar nicht. Ich nehme viel mehr an, dass eine Mannschaft wie England auf ewig mit dieser Aktion positiv konnotiert würde, während Bulgarien (oder wer auch immer) zur meistgehassten Mannschaft des Kontinents geriete. Stellen wir uns doch gemeinsam das Pfeifkonzert vor, das erklänge, wenn sich eine Mannschaft dank rassistischer Vorgänge für die EM/WM qualifizierte und zum ersten Spiel antreten muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
interessierter10 09.10.2019, 10:20
7. Undenkbar, dass die deutsche Mannschaft diese Courage hätte.

Wer ist denn dort Kapitän? Neuer? Aber vielleicht ändert sich ja etwas unter dem neuen DFB Präsidenten Keller.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mondaugen 09.10.2019, 10:24
8. Zivilcourage

Das positive Signal, das Harry Kane und seine Mitstreiter aussenden, wäre im Fall einer Sanktionierung durch die UEFA sogar noch wirkungsvoller. Zivilcourage bedeutet eben u. U. auch, negative Folgen auf sich zu nehmen, um langfristig erfolgreich zu sein.
Liest eigentlich noch jemand die Artikel Korrektur? Englands Nationalmannschaft will ... "seine" Entscheidung treffen? Die "Mannschaft" ist Femininum (eigentlich auch ein schönes Paradoxon), also sollte es doch wohl "ihre" heißen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Skeptiker99 09.10.2019, 10:36
9. konsequent aber kontraproduktiv

wie ein Forist bereits anmerkte muss das englische Team damit rechnen, dass das Spiel als verloren gewertet wird wenn sie sich eigenmächtig nivht an das Protokoll halten.
Gegnerische Fans müssen also nur rassistisch beleidigen und ihr Team hat gewonnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4