Forum: Sport
Fußball-Nationalmannschaft: Ballack verzichtet auf Abschiedsspiel

Jetzt meldet sich der "Capitano" zu Wort: Einen Tag nach seiner Ausbootung aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft kritisiert Michael Ballack Bundestrainer Joachim Löw scharf. Auch auf sein Abschiedsspiel gegen Brasilien verzichtet der 34-Jährige.

Seite 1 von 45
Andree Barthel 17.06.2011, 19:39
1.

Schade, dass Ballack mir erst jetzt sympathisch wird. Die 2 Länderspiele, die Ballack zur Unsterblichkeit fehlen, hätte Löw ihm gewähren können. Sein Jugendprojekt hätte sicherlich keinen Schaden genommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hans.jo 17.06.2011, 19:39
2. Ganz schwach...

Peinlicher Abgang für Herrn Ballack. Er war nun einmal überflüssig geworden, da hat er Pech gehabt. Dass er nun im Nachgang aber noch schnell bestätigt, daß seine Abberufung auch besser ist, ist einfach nur überflüssig. Man sollte seine gekränkte Eitelkeit nicht in dieser Form an die Öffentlichkeit tragen.

Ich werde Herrn Ballack jedenfalls nicht im Nationaltrikot vermissen. Seine Zeit war schon lange vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flötrolf 17.06.2011, 19:41
3. Ohweh!

Zitat von sysop
Jetzt meldet sich der "Capitano" zu Wort: Einen Tag nach seiner Ausbootung aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft kritisiert Michael Ballack Bundestrainer Joachim Löw scharf. Auch auf sein Abschiedsspiel gegen Brasilien verzichtet der 34-Jährige.
Der Abgang tut mir persönlich leid! Ich bin immer ein großer Ballack-Fan gewesen, und ich bleibe das!

Aber auch Michael Ballack muss einfach akzeptieren, dass irgendwann einmal abgepfiffen wird. Das er nach seiner Rückkehr und nach der Boateng-Attacke bei Bayer Leverkusen Schwierigkeiten hatte in Tritt zu kommen, durfte nicht dazu führen, ihm in "La Mannschaft" einen Stammplatz zu erhalten.

Nach so langer Zeit hat sich in der Mannschaft einfach eine andere Struktur gebildet, und zwar mit was für Fußball! Ich glaube, Michael hat die Größe das anzuerkennen. Ich wünsche ihm aber auch die Größe, die Absage zurückzuziehen und gegen Brasilien aufzulaufen.

99 ist symbolischer als 98. Wie auch immer, er bleibt ein ganz großer Fußballer in Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hundini 17.06.2011, 19:46
4. ^^

Sommerloch?

Ballack kann ja Vize-Kapitän bleiben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xyp 17.06.2011, 19:49
5. Medienrummel

Er war einer der besten, es gibt schlechtere die mehr Erfolg hatten, aber was solls. So wie über Ihn berichtet wird ist es auf jeden Fall nicht Fair gelaufen und womit hat er das Bitte verdient ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
almabu! 17.06.2011, 19:51
6. Wenn Löw "Eier" gehabt hätte,

Zitat von sysop
Jetzt meldet sich der "Capitano" zu Wort: Einen Tag nach seiner Ausbootung aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft kritisiert Michael Ballack Bundestrainer Joachim Löw scharf. Auch auf sein Abschiedsspiel gegen Brasilien verzichtet der 34-Jährige.
dann hätte er Ballack bei seiner Verletzung gleich ausgemustert, denn seine Perspektive war ja denkbar dünn geworden, anstatt ihn ein Jahr hinzuhalten. Dies Verhalten ist das Zeichen einer schwachen Persönlichkeit. Kurz: Fachlich in Ordnung, menschlich eine Katastrophe von Löw!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomkey 17.06.2011, 19:55
7. Recht Hat Er

Da hat er wohl oder übel recht.
Das ein Spieler in seinem Alter mit einer Nichtnominierung rechnen muss, ist wohl klar. Aber.

Das Hinhalten von MB und die Scheinheiligkeit des Übungsleiters Löw gegenüber einem langjährigen Kapitän der NM und der Öffentlichkeit ist das Schlimme an dieser Ausbootung. Das Argument, dass MB es selber hätte merken/zurücktreten müssen, sehe ich nicht. Löw & Co haben ja immer selber von einer Rückkehr des Capitano geredet.
Mehr gibt es dazu nicht mehr zu sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berd 17.06.2011, 19:56
8. Wo sind die Führungsspieler?

So ist das mit Jogi Löw. Sieht smart und nett aus, ist aber knallhart.
Und wenn man ihn mal "enttäuscht" hat wie Kevin Kuranyi oder sich eine eigene Meinung gönnt wie wie Frings oder Ballack, dann wird man ausgebootet. Wo bleiben dann aber die unerläßlichen Führungsspieler? Sollen vielleicht der zahme Lahm oder Bastian Schweinsteiger diese Rolle übernehmen?
Ich hoffe mal, wir werden es nicht bei der Europameisterschaft bereuen, daß Löw seine Mannschaft konsequent aus windschnittigen und braven Spielern gebildet hat.

Gruß
berd


Zitat von sysop
Jetzt meldet sich der "Capitano" zu Wort: Einen Tag nach seiner Ausbootung aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft kritisiert Michael Ballack Bundestrainer Joachim Löw scharf. Auch auf sein Abschiedsspiel gegen Brasilien verzichtet der 34-Jährige.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tlogor 17.06.2011, 19:57
9. alternativlos

Zitat von flötrolf
Der Abgang tut mir persönlich leid! Ich bin immer ein großer Ballack-Fan gewesen, und ich bleibe das! Aber auch Michael Ballack muss einfach akzeptieren, dass irgendwann einmal abgepfiffen wird. Das er nach seiner Rückkehr und nach der Boateng-Attacke bei Bayer Leverkusen Schwierigkeiten hatte in Tritt zu kommen, durfte nicht dazu führen, ihm in "La Mannschaft" einen Stammplatz zu erhalten. Nach so langer Zeit hat sich in der Mannschaft einfach eine andere Struktur gebildet, und zwar mit was für Fußball! Ich glaube, Michael hat die Größe das anzuerkennen. Ich wünsche ihm aber auch die Größe, die Absage zurückzuziehen und gegen Brasilien aufzulaufen. 99 ist symbolischer als 98. Wie auch immer, er bleibt ein ganz großer Fußballer in Deutschland.
Die deutsche Nationalmannschaft hat doch meistens verloren, wenn Ballack dabei war. Lange genug überschätzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 45