Forum: Sport
Fußball-Nationalmannschaft: Bundestrainer Löw räumt Fehler ein
DPA

"Der Plan ist nicht aufgegangen": Joachim Löw hat zugegeben, dass er beim EM-Aus gegen Italien Fehler gemacht hat. Im Nachhinein würde er eine andere Aufstellung wählen, gestand der Bundestrainer. Auch beim spektakulären 4:4 in der WM-Qualifikation gegen Schweden habe er nicht eingegriffen.

Seite 1 von 7
bristolbay 22.12.2012, 11:48
1. Nicht nur die Berner

Zitat von sysop
"Der Plan ist nicht aufgegangen": Joachim Löw hat zugegeben, dass er beim EM-Aus gegen Italien Fehler gemacht hat. Im Nachhinein würde er eine andere Aufstellung wählen, gestand der Bundestrainer. Auch beim spektakulären 4:4 in der WM-Qualifikation gegen Schweden habe er nicht eingegriffen.
sid soooo langsam, nein, auch der GBAZ (größter Bundestrainer aller Zeiten) hat diese bedächtliche Denkweise.

Es ist schon mal gut, daß er nach gut 6 Monaten eingesehen hat, Fehler gemacht zu haben. Hoffentlich benötigt er nun nicht nochmals 6 Monate um zu erkennen, daß er der falsche Mann ist und seinen Rücktritt erklärt.

Bei dem Potential des DFB dürfte es doch kein Problem sein, den Ruheständler aus Barcelona unter Vertrag zu nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WhereIsMyMoney 22.12.2012, 11:51
2.

Auch der letzte "Stammtischler" hat gesehen, dass Löw und sein Trainer-Team Fehler gemacht haben. Man muss kein Genie sein um zu sehen, dass der "Prinz" nichts in dieser Mannschaft zu suchen hat. Zumindest nicht auf dieser Position.

Doch es war ja nicht nur dieses Spiel, das ganze Turnier (abgesehen vom Griechen-Spiel) war eine Enttäuschung.

Als größter Löw-Fan musste ich bei dieser EM erkennen, dass Löw nicht derjenige ist der uns zu Titeln führen wird. Es fehlt der letzte Glaube bei ihm selbst.
Man muss ihm danken dass er uns in die Weltspitze geführt hat. Doch zu mehr reicht es einfach nicht.


Meine derzeitige favorisierte Aufstellung: 4-1-4-1 (bei Schweinsteiger glaube ich nicht mehr an eine Schwächephase, es ist schlichtweg fehlende Klasse)

Neuer oder Adler(mir egal)
Lahm-Hummels-Badstuber-Schmelzer
Khedira (oder Lars oder Sven Bender)
Götze-Kross-Özil-Reus
Gomez oder Klose(vielleicht mal Podolski)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 22.12.2012, 11:54
3. Tja,...

Löw ist eben ein Merkelist, der Beckenbauersche Visionen erfüllt: "Schau mer mal..."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henningr 22.12.2012, 12:05
4.

Zitat von sysop
"Der Plan ist nicht aufgegangen": Joachim Löw hat zugegeben, dass er beim EM-Aus gegen Italien Fehler gemacht hat. Im Nachhinein würde er eine andere Aufstellung wählen, gestand der Bundestrainer. Auch beim spektakulären 4:4 in der WM-Qualifikation gegen Schweden habe er nicht eingegriffen.
Dieser Selbstdarsteller hat schon beim WM-Aus gegen Spanien vor vier Jahren die Mannschaft so defensiv spielen lassen wie es ihrem Charakter nicht entsprach und ihr damit jede Chance aufs Finale genommen.

Die Einsicht wird nicht helfen. Er wird diesen Fehler auch ein drittes Mal machen, weil er sich in den Vordergrund spielen will...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weserwasser 22.12.2012, 12:08
5.

Zitat von sysop
"Der Plan ist nicht aufgegangen": Joachim Löw hat zugegeben, dass er beim EM-Aus gegen Italien Fehler gemacht hat. Im Nachhinein würde er eine andere Aufstellung wählen, gestand der Bundestrainer. Auch beim spektakulären 4:4 in der WM-Qualifikation gegen Schweden habe er nicht eingegriffen.
Zu spät Herr Löw , zu spät Herr Löw , zu spät Herr Löw

wenn sie glauben das sie mal ein Turnier gewinnen , dann träumen sie schön weiter

Beitrag melden Antworten / Zitieren
665g 22.12.2012, 12:11
6.

Zitat von WhereIsMyMoney
Auch der letzte "Stammtischler" hat gesehen, dass Löw und sein Trainer-Team Fehler gemacht haben. Man muss kein Genie sein um zu sehen, dass der "Prinz" nichts in dieser Mannschaft zu suchen hat. Zumindest nicht auf dieser Position. Doch es war ja nicht nur dieses Spiel, das ganze Turnier (abgesehen vom Griechen-Spiel) war eine Enttäuschung. Als größter Löw-Fan musste ich bei dieser EM erkennen, dass Löw nicht derjenige ist der uns zu Titeln führen wird. Es fehlt der letzte Glaube bei ihm selbst. Man muss ihm danken dass er uns in die Weltspitze geführt hat. Doch zu mehr reicht es einfach nicht. Meine derzeitige favorisierte Aufstellung: 4-1-4-1 (bei Schweinsteiger glaube ich nicht mehr an eine Schwächephase, es ist schlichtweg fehlende Klasse) Neuer oder Adler(mir egal) Lahm-Hummels-Badstuber-Schmelzer Khedira (oder Lars oder Sven Bender) Götze-Kross-Özil-Reus Gomez oder Klose(vielleicht mal Podolski)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
665g 22.12.2012, 12:15
7. Melden

Zitat von WhereIsMyMoney
Auch der letzte "Stammtischler" hat gesehen, dass Löw und sein Trainer-Team Fehler gemacht haben. Man muss kein Genie sein um zu sehen, dass der "Prinz" nichts in dieser Mannschaft zu suchen hat. Zumindest nicht auf dieser Position. Doch es war ja nicht nur dieses Spiel, das ganze Turnier (abgesehen vom Griechen-Spiel) war eine Enttäuschung. Als größter Löw-Fan musste ich bei dieser EM erkennen, dass Löw nicht derjenige ist der uns zu Titeln führen wird. Es fehlt der letzte Glaube bei ihm selbst. Man muss ihm danken dass er uns in die Weltspitze geführt hat. Doch zu mehr reicht es einfach nicht. Meine derzeitige favorisierte Aufstellung: 4-1-4-1 (bei Schweinsteiger glaube ich nicht mehr an eine Schwächephase, es ist schlichtweg fehlende Klasse) Neuer oder Adler(mir egal) Lahm-Hummels-Badstuber-Schmelzer Khedira (oder Lars oder Sven Bender) Götze-Kross-Özil-Reus Gomez oder Klose(vielleicht mal Podolski)
Einfach mal beim DFB Melden. Trainer mit Sachverstand werden immer gesucht. Und sagen Sie den Verantwortlichen gleich, dass es Ihnen egal ist, ob Neuer oder Adler spielt oder Bender oder vielleicht mal Podolski. Ich meine, mit dem Sachverstand müssen die Sie einfach nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uhrentoaster 22.12.2012, 12:16
8. Gut gemacht

Zitat von sysop
"Der Plan ist nicht aufgegangen": Joachim Löw hat zugegeben, dass er beim EM-Aus gegen Italien Fehler gemacht hat. Im Nachhinein würde er eine andere Aufstellung wählen, gestand der Bundestrainer. Auch beim spektakulären 4:4 in der WM-Qualifikation gegen Schweden habe er nicht eingegriffen.
Jogis Fehlereingeständnisse sind ein Schritt in die richtige Richtung. Leider sind heutzutage nur wenige Menschen dazu fähig. Prima, Jogi!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cirus27 22.12.2012, 12:20
9. nagottseidank... jetzissesraus...

deutschland kann aufatmen, schließlich haben die
anderen 999.999 bundestrainer alles richtig gemacht!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7