Forum: Sport
Fußball-Nationalmannschaft: Cacau rettet Deutschland Remis gegen Polen

Die Niederlage schien schon sicher, dann schlug Cacau zu. Dank des Stürmers vom VfB Stuttgart erreichte die deutsche Nationalmannschaft im Test gegen Polen ein Unentschieden. Die DFB-Elf präsentierte sich in Danzig offensiv in Spiellaune - und defensiv arg anfällig.

Seite 7 von 12
Florian_Geyer 07.09.2011, 10:17
60. ...

Zitat von Trondesson
Danzig? Wo soll denn das sein? Gespielt wurde in Gdansk.
Soeben die Nachrichten im ZDF gehört, gespielt wurde in Danzig! Oder sagen Sie zu Prag "Praha"? Also was soll Ihr unsinniger Einwand?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chris110 07.09.2011, 10:21
61. ist das doof alles...

jetzt erwarten die "Fans", dass die B-Mannschaft in "Testspielen" weiterhin alles an die Wand spielt.
Welchen Sinn soll das denn machen, und was bringt das???
Was bringen überhaupt diese Freundschaftsspiele, in denen es um nichts geht?
Nun gut, das muss der Trainer wissen.
Hoffentlich werden wir nicht Freundschaftsspiel-Meister, mit anschließendem Ausscheiden in der Vorrunde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dortmunder 07.09.2011, 10:27
62. xxx

Zitat von jenslutscha
Ich glaube, dass es Deutschland gegen Italien schwer habend wird, wenn sie so desolat in der Abwehr spielen wie gestern!! Italien hat eine starke Abwehr und einen klasse Sturm! Und was ist mit Spanien? Ich denke, dass Deutschland keinerlei Chancen hat!!
Sie wissen aber schon, dass Jogi Löw dazu neigt, in Freundschaftsspielen Personal und System zu testen, oder?
Oder meinen Sie wirklich, dass Löw mit dieser Aufstellung in einem Tunier spielen lassen wird?
Weder wird Deutschland nach einem 6-2 gegen Österreich automatisch Europameister, noch haben Spiele wie gestern irgendeine Aussagekraft, wie ein Spiel gegen Spanien oder Italien laufen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KnoKo 07.09.2011, 10:27
63. ...

Zitat von LukasWis1
... ich freue nachts auch, wenn die rosaroten Elefanten nur so tuen, als würden sie mich umbringen ... Weiß nicht, wovon Du so träumst ...
Ich lege keinen Wert darauf, von mir fremden Personen ungefragt geduzt zu werden. Also unterlassen Sie das bitte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flexscan 07.09.2011, 10:32
64. Titel

Eigentlich müßte doch die Überschrift lauten: Müller rettet Deutschland Remis gegen Polen

Natürlich finde ich es begrüßenswert, wenn um ihn nicht solch ein Hype veranstaltet wird wie um manch andere junge Spieler, aber ich finde es erstaunlich, wie wenig Müller und seine Entwicklung thematisiert wird. Der legt mit seinen 21 Lenzen scheinbar eine 3. tolle Saison hin. Und das mit einer Selbstverständlichkeit bzw. Selbstbewußtsein, dass ich für das Alter für bemerkenswert finde.

Zum Spiel: Die deutsche Mannschaft lebt vom System und Einstellung/Einsatz. Ersteres funktionierte gestern nicht, da die Mannschaft nicht eingespielt war; zweiteres war bei den meisten Spielern nicht gegeben; vermutlich weil es ein Testspiel war. Hervorheben kann man wohl Kroos, Müller und Schürle im Positiven und Mertesacker und Rolfes im Negativen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LukasWis1 07.09.2011, 10:40
65. ...

Zitat von Chris110
Ich meine, wenn eine deutsche B-Mannschaft in der 89. Minute meint, sie bräuchte noch schnell ein Tor.
Genau, das war gestern alles nur Show, wie amerikanisches Wrestling, alles vorher abgesprochen und abgekartet, nur aus Angst vor Krawalle und aus Mitleid vor dem Gastgeber, arme Polen...
In Wirklichkeit hätte man 10:0 gewonnen, wenn die Deutschen richtig gespielt hätten, man hat eben extra daneben geschossen, die vielen Chancen...

In Wirklichkeit steht Deutschlands Fußball über allem, wenn wir es nur wollen, aber gestern wollten wir niemanden Bloß stellen, erst recht nicht unsere Nachbarn...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derlabbecker 07.09.2011, 10:45
66. dem...

Zitat von migeem
Das frag ich mich auch! Der Schiedsrichter wollte sogar schon die Schwalbe abpfeifen, als dann aber das Tor gefallen ist hat er auf den Anstoßpunkt gezeigt! Für mich unverständlich: Eigentlich gelbe Karte und Freistoß für Deutschland! War wohl der Heimbonus. Die deutschen Kommentatoren werden ohnehin immer schlechter! Was machen die bitte den ganzen Tag? Bis auf die Verwechslung....
... kann ich mich nur 100% anschliessen. Eine plumpere Schwalbe als von dem Polen vor dem 1:0 sieht man selten (OK, ausser Andi Möller... :-)). Der Schiri hatte Schiss das abzupfeifen, als der Ball dann im Tor war...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenrein 07.09.2011, 10:48
67. .............

Löw und ( die Politik!)Andere hatten von vorneherein gar kein Interesse, gegen Polen hoch zu gewinnen, denn das hätte womöglich wieder die Emotionen gegen Deutschland hoch getrieben.
Es darf niemand glauben, dass Fussball nichts mit Nationalstolz und alten Rechnungen zu tun hat, das gilt besonders für Polen.
Internationaler Sport ist heute entweder großes Geschäft und sicher immer auch etwas Politik.

Bei Österreich dagegen hatte man keinerlei Hemmungen, denen eine anständige 'Packung' zu servieren.
Hier gab es politisch weder etwas zu gewinnen noch etwas zu verlieren.

Auch Fussbal ist schon lange nicht mehr die 'schönste Sache der Welt', sondern schnödes Geschäft und wie gesagt auf internatiolaer Ebene auch ein Stück Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derlabbecker 07.09.2011, 10:51
68. naja....

Zitat von Matthias Hofmann
Es war die letzte Kameraeinstellung, die definitiv zeigte, daß Tim Wiese erst den Ball weggeschlagen hat, erst danach fädelte der polnische Spieler ein und machte eine schöne Schwalbe. Andererseits: Die gegenwärtige Defensive der deutschen Nationalmanschaft ist ein richtiger Schwachpunkt. - Wenn da nicht noch eine entscheidende Leistungssteigerung eintritt, dann bleibt der EM-Titel ein Traum.
... wenn wir am TV erst in der 5. Kameraeinstellung und in Zeitlupe sehen, dass Wiese zuerst am Ball war, wie soll das der Schiri aus seiner einen Position und in Echtzeit erkennen?
Viel ärgelicher ist die Art und Weise wie der Wiese da rausrumpelt und den Polen mehr oder weniger zum Fallen 'einlädt'

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tl-hd 07.09.2011, 11:06
69. Zeitlupen und andere Hilfsmittel

Zitat von derlabbecker
... wenn wir am TV erst in der 5. Kameraeinstellung und in Zeitlupe sehen, dass Wiese zuerst am Ball war, wie soll das der Schiri aus seiner einen Position und in Echtzeit erkennen?
Da stimme ich Ihnen voll und ganz zu, viele Zuschauer (und leider auch Reporter / Kommentatoren) vergessen immer wieder, dass der Schiri keine technischen Hilfsmittel hat. Ganz besonders fällt das bei Abseitssituationen auf: Früher, als es nur eine oder zwei Kameras (plus Hintertorkameras, aber die helfen bei Abseitsentscheidungen nichts) gab, wurde oft über Abseits diskutiert, und wenn dann jemand mehrere Meter im Abseits stand, wurde von einem "klaren Abseits" geredet. Mittlerweile gibt es eigentlich immer mindestens eine Kamera, die das Gesamtgeschehen im Blick hat, also gleichzeitig sowohl den Passgeber als auch den Adressaten des Passes. Durch die technischen Möglichkeiten der virtuellen Abseitslinie ist es auch möglich, dann im Standbild mit eingeblendeter Linie (wie exakt ist die eigentlich?) zu erkennen, wenn jemand eine halbe Schuhlänge im Abseits steht - und dementsprechend ist jemand, der einen halben Schritt im Abseits steht (und früher noch als "abseitsverdächtig" bezeichnet worden wäre), jetzt schon "deutlich im Abseits". Die Möglichkeiten der Linienrichter sind aber nach wie vor die gleichen, nur dass hier dann manche Entscheidung als Fehlentscheidung entlarvt wird, die ohne technische Hilfsmittel nicht als solche erkennbar ist. Das sollte man bei der Beurteilung von Schiedsrichterleistungen bedenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 12