Forum: Sport
Fußball-Nationalmannschaft: Generation Zukunft
DAVID HECKER/EPA-EFE/REX

Die Hälfte des Kaders von Bundestrainer Joachim Löw stammt aus den Jahrgängen 1995/1996. Sie soll den Umbruch in der Nationalelf gestalten.

Seite 3 von 7
argonaut-10 20.03.2019, 09:59
20. Abwarten

schlimmer als im Sommer letzten Jahres kann es kaum werden. Und da haben die arrivierten Spieler Löw im Stich gelassen. Leider haben wir von denen noch zu viele im bestehenden Kader.
Aufbau ist Aufbau und da wird es Fehler geben. Halb so schlimm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.kistler 20.03.2019, 10:03
21. Das entscheidende 2004 war,....

.... dass man damals nach der balamblen EM Vorstellung die Spitze ausgewechselt hat bzw. Völler mannsgenug war, vor der Heim-WM zurückzutreten! Oder, wie es ein anderer mal ausgedrückt hat: Der Unterschied zwischen Nivea und Niveau ist mehr als nur ein "u"! Hätte nicht gedacht, dass ich einem MV mal nachtrauere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schartin Mulz 20.03.2019, 10:05
22. Schmeißen Sie aber bitte

Zitat von Oihme
... "DIE Fans" sind eher jene, die nicht mehr zu den Länderspielen der Löw-Truppe kommen und den DFB gezwungen haben, in immer kleinere Arenen auszuweichen, um wenigstens vor halbwegs vollen Ränge zu spielen. Deshalb bitte nicht so tun, als wenn sich die Unzufriedenheit mit der N11 und ihrem Trainer auf die User einiger Foren beschränkt. Nachdem laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov bereits 41 Prozent der Deutschen Löw nicht mehr für den richtigen Bundestrainer halten, haben nun laut "Kicker" sogar knapp 60 Prozent der Bundesligaprofis dem DFB-Coach das Vertrauen abgesprochen. Die einzigen, die das für keine verheerenden Zahlen halten, sind offenbar Löw und der DFB.
nicht alles durcheinander.
Wenn ich gefragt würde, ob Löw nach der WM hätte zurücktreten sollen, würde ich auch mit Ja antworten.
Aber das heißt doch nicht, dass Löw bis hin zur Weltmeisterschaft 2014 hervorragende Arbeit geleistet hat.
Wenn ich so Sprüche lesen, dass mit den Spielern JEDER Trainer den Titel geholt hätte oder dass wir TROTZ Löw Weltmeister geworden sind, dann wird es mir übel.
Das ist hanebüchener Unsinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Direwolf 20.03.2019, 10:37
23. Oh ja

Zitat von Schartin Mulz
"Man konnte damals schon erahnen, dass es nicht allzu gut stand um den deutschen Fußball. Ein Jahr später schied die Nationalelf bei der EM in Portugal blamabel in der Vorrunde aus. Man sprach danach von einem Nullpunkt." Das Ausscheiden bei der EM 2004 ist nun wirklich nicht darauf zurückzuführen, dass es keine guten Spieler gab. Hier die Mannschaft, die gegen Tschechien rausgeflogen ist: Kahn, Friedrich, Nowotny, Wörns, Lahm, Frings, Hamann, B. Schneider, Ballack, B. Schweinsteiger, Kuranyi. Dazu als Einwechselspieler Podolski, Klose, Jeremies. Wahrlich keine Schülermannschaft. Das ist einfahc dumm gelaufen in einer ziemlcih starken Gruppe. 2 Jahre vorher war man Vizeweltmeister, 2 Jahre später Dritter bei der WM. Also so ganz furchtbar war die Phase dann auch wieder nicht.
Allein schon das 0:0 gegen den Giganten Lettland bleibt unvergesslich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 20.03.2019, 10:39
24.

Zitat von Oihme
... "DIE Fans" sind eher jene, die nicht mehr zu den Länderspielen der Löw-Truppe kommen und den DFB gezwungen haben, in immer kleinere Arenen auszuweichen, um wenigstens vor halbwegs vollen Ränge zu spielen. Deshalb bitte nicht so tun, als wenn sich die Unzufriedenheit mit der N11 und ihrem Trainer auf die User einiger Foren beschränkt. Nachdem laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov bereits 41 Prozent der Deutschen Löw nicht mehr für den richtigen Bundestrainer halten, haben nun laut "Kicker" sogar knapp 60 Prozent der Bundesligaprofis dem DFB-Coach das Vertrauen abgesprochen. Die einzigen, die das für keine verheerenden Zahlen halten, sind offenbar Löw und der DFB.
Da muss ich Ihnen absolut zustimmen.
Nun wird ja versucht, mit Hilfe des "Fanclubs" für 15 Euro die Karten zu verscherbeln.
Dabei wird allerdings von Seiten des DFB vergessen, die eigentliche Ursachen zu bekämpfen.

Familienunfreundliche Anstoßzeiten, unverschämte Preisgestaltung ect.pp. und dafür eher mäßige sportliche Leistungen und Entscheidungen, die man den "Fans" nicht wirklich mehr vermitteln kann.

Dazu gehört auch das Festhalten am Trainer, der sich die letzten Monate unsichtbar gemacht hat.

Ich befürchte, dass nur der absolute Worst-Case - also das Scheitern in er EM-Quali- Löw von seinem sicheren und warmen Stuhl bringt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schartin Mulz 20.03.2019, 11:12
25. Wir hatten auch schon mal ein 0:1

Zitat von Direwolf
Allein schon das 0:0 gegen den Giganten Lettland bleibt unvergesslich
gegen den Giganten DDR.
Was wollen SIe mit diesem Post aussagen?
Wir sind nicht gegen Lettland, sondern gegen die Niederlande und die damals ziemlich starken Tschechen ausgeschieden.
Die Elf von 2004 war ziemlich hochkarätig besetzt, wenn Sie oben angegebenen Namen lesen. Es war also keineswegs so, wie der Artikel impliziert, dass wir damals einen Mangel an guten Spielern hatten und wir von Spielern wie Lauth oder Freier abhängig gewesen wären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OhMyGosh 20.03.2019, 11:16
26.

OMG, mir wird so eng! Nachbarin, Euer Fläschchen! Löw greift zum allerletzten Aufgebot und schickt die "Division Löw-Jugend" aufs Fußballfeld...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 20.03.2019, 11:20
27. Even worse

Zitat von gnarze
Ich befürchte, dass nur der absolute Worst-Case - also das Scheitern in er EM-Quali- Löw von seinem sicheren und warmen Stuhl bringt.
Wenn die Mannschaft schnell zueinander findet und mit den neuen Spielern wieder so souverän und gefährlich auftritt wie in den letzten 10 Jahren, DAS wäre der absolute Worst Case.

Denn lieber soll alles scheitern und Fußball-Deutschland untergehen als dass Löws Gegner zugeben müssen, dass sie mit ihren Vorwürfen einfach mal daneben lagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freud 20.03.2019, 11:30
28. Stil

Kann man sich drauf einigen, dass bei den Turnieren, die Löw betreut hat, eine große Zahl herausragender Spieler seine Unzulänglichkeiten in Kauf genommen hat. Und im Ernstfall die Angelegenheit selbst in die Hand genommen hat. Bei den Paraden in Berlin sah man dann einen dümmlich grinsenden Löw, der vor lauter Glück nicht recht wusste wie ihm geschah. Das hat ihn wohl für alle Zeit verdorben. Das dämlichste, was ein Nationaltrainer je veranstaltete, war sein Boy-Foto am Laternenpfahl in Sotschi. Und das nach drei Katastrophenspielen der Vorrunde. Bitte, bitte, sei einmal besonders lieb und geh endlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 20.03.2019, 11:36
29.

Zitat von briancornway
Wenn die Mannschaft schnell zueinander findet und mit den neuen Spielern wieder so souverän und gefährlich auftritt wie in den letzten 10 Jahren, DAS wäre der absolute Worst Case. Denn lieber soll alles scheitern und Fußball-Deutschland untergehen als dass Löws Gegner zugeben müssen, dass sie mit ihren Vorwürfen einfach mal daneben lagen.
Glauben Sie ehrlich daran, dass man gegen die Niederlande oder ähnliches Kaliber mit dieser Abwehr (Kehrer, Süle, Rüdiger, Ginter, Halstenberg, Klostermann, Tah, Schulz) bestehen kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7