Forum: Sport
Fußball-Nationalmannschaft: Löw plant vorerst nicht mehr mit Müller, Boateng und Humm
AFP

DFB-Aus für ein Bayern-Trio: Mats Hummels, Thomas Müller und Jérôme Boateng werden vorerst nicht mehr dem Kader der Nationalmannschaft angehören. Das teilte der Bundestrainer mit.

Seite 14 von 14
SVW80 05.03.2019, 20:32
130. das stimmt aber auch nicht ganz

Zitat von wizzard74
Wenn ich diesen Unfug noch einmal lesen muss, platze ich. Die Mehrheit des Confed-Cup-Kaders war dabei. Es fehlten: Kevin Trapp, Diego Demme, Benjamin Henrichs, Shkodran Mustafi, Emre Can, Kerem Demirbay, Lars Stindl, Sandro Wagner, Leroy Sané und Amin Younes. Mit *denen* hätten wir jetzt ernsthaft ein besseres Turnier spielen sollen? Can hatte keine Spielpraxis, Stindl war verletzt, Sané außer Form, Wagner hätte nur rumgestänkert. Wer vom Rest hat seither derart eingeschlagen, dass Sie, Captain Hindsight, jetzt sagen würden "hätte er den mal mitgenommen"?
Leroy Sané war nicht im Kader des Confed-Cups. Der hatte abgesagt, um sich einer Nasen-OP zu unterziehen.
Eben diese Absage sei ja - so damals spekulierte die Presse - ein Grund für die Nichtnominierung für die WM: Löw soll ihm das übel genommen haben.
Außer Form war der jetzt nicht unbedingt, auch wenn die Rückrunde für ManCity nicht ganz an das Niveau der Hinrunde herankam.
Und Kevin Trapp war im WM-Kader. Als dritter Torwart. Nicht dabei war Bernd Leno, der beim Confed-Cup als Ersatztorhüter dabei war.

Aus dem Confed-Cup-Kader wären Stindl und Can schon eine Bereicherung gewesen. Aber halt verletzt. Kann der Löw nix für. Ebenso wie Gnabry (auch verletzt, aber nicht im Confed-Cup-Kader weil der U21 EM gespielt hat) Sané hätte sicher auch nicht geschadet. Zur Titelverteidigung hätte es trotzdem nicht gereicht. Aber vielleicht für mehr als Gruppenletzter...

Beitrag melden
Papazaca 05.03.2019, 20:33
131. Auch ungemütliche Diskussionen können lustig sein.

Zitat von maynard_k.
So ein Unsinn! Aber es ist natürlich alles subjektiv. Je nachdem was für Sie halt so "revolutionär" ist. Natürlich hat er 2014 eine starke WM gespielt und hatte seinen Anteil am Titel - ich wüsste aber nicht welcher Weltmeisterttorhüter den nicht gehabt hätte. Dass er da auch fußballerisch überzeugte und mitspielte war gut, aber weder irgendwie "neu" für das Torwartspiel noch in irgendeiner Form auch nur ansatzweise "revolutionär". Wenn Sie den "Besten" an Titeln messen, dann ist er aktuell (auch heute) natürlich der beste in Deutschland, da die anderen in den letzten Jahren weder Deutscher Meister noch Weltmeister wurden. Aber das hat dann halt nichts mit der tatsächlichen Leistung zu tun. Da bräuchten sie gar nichts schauen, sondern nur die Titel zählen ... diese Art der Leitungsberwertung einzelner ist weit verbreitet aber nicht meine Welt - die Titel gewinnen eben die Mannschaften
Ich finde, ich erzähle Unsinn und Sie liegen natürlich richtig. Aber Sie müssen sich jetzt jemand anderes suchen, weil ich mir jetzt den BVB gegen Tottenham ansehe. Und ansonsten werden ich mir Diskussionen mit Ihnen aus ökonomischen Gründen sparen. Menschen, die sowieso immer richtig liegen brauchen ja auch keine Diskussionen, Selbstgespräche sind da sehr viel effektiver. Viel Spass dabei. Bekommen Sie aber keinen falschen Eindruck, Humor ist an jeder Ecke, auch unsere kleine Diskussion war nicht schlecht. Was sollen alle die sagen, die ab morgen fasten oder die gerade die Grippe haben. Noch einen schönen Abend!

Beitrag melden
A.Schmidt-Ohrn 05.03.2019, 20:40
132. Hätte Sané

Zitat von mayo99
nur schade das Herr Löw sich dabei selbst ausgrenzt. Der hat für mich verkackt seinerzeit Sané nicht mitzunehmen...
bis zur WM auch nur ein einziges gutes Länderspiel gemacht, hätte Herr Löw ihn sicher mitgenommen.
Sané wirkte aber so, als ob er keinen Bock hätte. Und für ihn hätte ja einer zuhause bleiben müssen, der vorher bessere Leistungen gezeigt hatte.

Beitrag melden
doxc 05.03.2019, 20:52
133.

Operation „Aderlass“ im Fußball?

Beitrag melden
SVW80 05.03.2019, 21:03
134. ok, der Kicker also...

Zitat von maynard_k.
eben auch belegen können. Ich finde Neuer schon lange überbewertet - der Kicker ist nicht alles aber er bestätigt das zumindest und bewertet nach objektiven Kriterien. Die meisten bewerten halt nur das was sie selbst sehen und das sind bei ganz vielen in der Regel nur die Nationalmannschaft und die Champions League ... vlt ein wenig Sportschau. An dem was dort passiert machen sie dann fest wer für sie der "Weltbeste" ist. Nach Titeln ist Neuer ganz oben mit dabei, nach Leistungsstatistiken einer von vielen!
Sie ziehen den Kicker-Bewertung heran. Ok, kann man machen. Dazu folgendes: Manuel Neuer ist durch eben den Kicker in der halbjährlichen "Rangliste" 9 mal in die Kategorie "Weltklasse" eingestuft worden. Damit auf dem geteilten Platz 4 zusammen mit Toni Schumacher und Gerd Müller. Kein anderer Torhüter wurde vom Kicker öfter in diese Kategorie eingeordnet (Kahn 8x).

4x Welttorhüter, gewählt von internationalen Sportjournalisten. Die haben alle keine Ahnung? Die schauen alle keine Bundesliga?

Gigi Buffon nannte im Oktober 2018 auf die Frage nach den seiner Meinung nach besten Torhütern: Neuer, De Gea, Oblak. In der Reihenfolge. Neuer mit dem Zusatz "of course".

Aber was weiß Gigi Buffon schon über Torhüter, was Sie nicht besser wissen...

Was genau ist ihr Beleg für die Behauptung, Neuer sei ein Durchschnittstorwart? Der Kicker ist es jedenfalls nicht (siehe oben).

Beitrag melden
wallaceby 05.03.2019, 21:19
135. Löw ist ein rückgratloser Opportunist!

Es ist doch völlig offensichtlich, dass er mit dieser völlig unerwarteten Aktion jetzt nur von seinen eigenen persönlichen schweren Fehlern ablenken möchte, die er vor, während und vor allem NACH der WM 2018 gemacht hat! Nur weil dieser völlig enteierte DFB einen noch schwächeren Präsidenten hat, der Löw bei seiner Entscheidung jetzt ja auch sofort zur Seite gesprungen ist, sind solche völlig absurden Wendungen im personellen Umfeld der deutschen Nationalmannschaft überhaupt erst möglich. In jeder anderen der führenden europäischen Fußballnationen wäre es eine Selbstverständlichkeit gewesen, einen offen sichtbar so schwachen Trainer nach einer so katastrophalen WM-Vorrunde zu entlassen! Aber beim völlig durchgeknallten DFB wurde ja diese monatelange seltsame Funkstille und Auszeit dieses Trainers ja sogar geduldet, wo er eigentlich doch schon längst fieberhaft an einem "Neuanfang" hätte arbeiten sollen.
Gerade jetzt, wo der FC Bayern die deutsche Meisterschaft wieder bei null beginnen lässt und Thomas Müller sowie auch Jerome Boateng sehr ansprechende Leistungen beim 5:1 Sieg in Gladbach gezeigt haben, kommt also Löw nach München mit einer solchen Schwachsinnsnachricht...?
Löw ist, genau wie 2004 auch Klinsmann im Umgang mit Sepp Maier, im zwischenmenschlichen scheinbar eine absolute Null und wie Grindel selbst auch total überfordert dabei, wenn es um intelligente Entscheidungen bezüglich verdienter Nationalspieler geht.
Wer sagt denn, dass nicht ein Thomas Müller gerade jetzt in der beginnenden heißen Phase des Bundesligaendspurts mit dem FC Bayern München, sowie als aktuell einziger verbliebener deutscher Stürmer der Nationalelf in den laufenden KO-Spielen der Champions League, jetzt erst richtig warm wird und am Ende vielleicht sogar mehrere Titel gewinnen könnte?
Jetzt wünsche ich dem FC Bayern noch viel mehr als vorher schon, dass er sich wenn möglich mehrere Titel heuer schnappt, damit am Ende Löw dann saublöd aus der Wäsche guckt! Dann kann er demnächst in der deutschen Abwehr statt den immerhin erst 30 Jahre alten verdienten Spielern und Weltmeistern Boateng und Hummels, die zuletzt wieder ansteigende Leistungen gezeigt haben, was im CL-Achtelfinale Hinspiel in Liverpool doch sichtbar war, und dann eben mit "Plattenhardt und dem Zweitligaspieler Hector" die deutsche Abwehr "sichert"!
Löw ist unerträglich geworden!
Wenn hier einer seinen Hut schon längst hätte nehmen sollen, um Platz für einen wirklichen Neuanfang zu machen, dann ist das die mittlerweile völlige lame duck Jogi Löw!
Dass die deutsche Nationalmannschaft auch noch so schrecklich peinlich aus dieser Nations League abgestiegen ist und jetzt offiziell international sogar nur noch zweitklassig ist, scheint beim DFB offenbar gar keine Rolle mehr zu spielen!

Beitrag melden
A.Schmidt-Ohrn 05.03.2019, 22:08
136. Ein Beitrag

aus der Schubalde: Egal, was Löw macht, es ist immer verkehrt. Da wurde jetzt monatelang gefordert, die alten Spieler endlich rauszuschmeißen, plötzlich ist es auch verkehrt.
Ich habe es ja shcon geschrieben, an Löws Stelle wäre ich auch nach der WM zurückgetreten. Aber in erster Linie, um mir das hier zu ersparen.
Löw hat 1 Jahrzehnt hevorragende Arbeit geleistet, da wird man nach einem einzigen verpatzten Turnier nicht auf die Straße gesetzt.

Beitrag melden
maynard_k. 05.03.2019, 22:14
137. Ich hatte es ja erklärt

Zitat von SVW80
Sie ziehen den Kicker-Bewertung heran. Ok, kann man machen. Dazu folgendes: Manuel Neuer ist durch eben den Kicker in der halbjährlichen "Rangliste" 9 mal in die Kategorie "Weltklasse" eingestuft worden. Damit auf dem geteilten Platz 4 zusammen mit Toni Schumacher und Gerd Müller. Kein anderer Torhüter wurde vom Kicker öfter in diese Kategorie eingeordnet (Kahn 8x). 4x Welttorhüter, gewählt von internationalen Sportjournalisten. Die haben alle keine Ahnung? Die schauen alle keine Bundesliga? Gigi Buffon nannte im Oktober 2018 auf die Frage nach den seiner Meinung nach besten Torhütern: Neuer, De Gea, Oblak. In der Reihenfolge. Neuer mit dem Zusatz "of course". Aber was weiß Gigi Buffon schon über Torhüter, was Sie nicht besser wissen... Was genau ist ihr Beleg für die Behauptung, Neuer sei ein Durchschnittstorwart? Der Kicker ist es jedenfalls nicht (siehe oben).
Der Kicker bewertet an jedem einzelnen Spieltag die Leistung eines Torhüters, woraus sich am Jahresende eine Durchschnittsnote ergibt. Während Oliver Kahn hier beispielsweise sechs mal herausragte, hat Manuel das nur ein einziges mal bei Schalke geschafft. Bei dieser Bewertung geht es nur um die Torhüterleistung - unabhängig von Titeln!

Titel, insbesondere internationale sind das was dann zu Auszeichnungen wie Welttorhüter, oder der Kickerkategorie Weltklasse führt. Natürlich in Kombination mit guten Leistungen in internationalen Spielen, aber dadurch wird ein Neuer was das Leistungsvermögen angeht, eben nicht besser als manche Bundesligakollegen. Wenn die Titel für einen persönlich das Kriterium sind, wer "Weltbester" ist, kann man das ja machen - wenn daraus dann eine "Revolution des Torwartspiels" wird, geht die Legendenbildung allerdings deutlich zu weit!

Beitrag melden
Seite 14 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!