Forum: Sport
Fußball-Nationalmannschaft: Löw plant vorerst nicht mehr mit Müller, Boateng und Humm
AFP

DFB-Aus für ein Bayern-Trio: Mats Hummels, Thomas Müller und Jérôme Boateng werden vorerst nicht mehr dem Kader der Nationalmannschaft angehören. Das teilte der Bundestrainer mit.

Seite 9 von 14
schorri 05.03.2019, 17:42
80. Zwei vergessen - einer könnte bleiben

Zwei wurden bei der Ausmusterung vergessen:
Toni Kroos und Joachim Löw.
Einer könnte bleiben:
Thomas Müller.

Beitrag melden
wizzard74 05.03.2019, 17:43
81.

Zitat von blurps11
Oldies ? Neubeginnchen ? Die Altersstruktur ist sicherlich das kleinste Problem des Kaders und anders als bei den Franzosen gibt es auch nicht in allen Mannschaftsteilen sehr junge Spieler auf Weltklasseniveau. Alle Spieler, die nach Talent und aktuellem Leistungsstand dabei sein müssten, stehen doch schon zumindest im erweiterten Kader.
Yep. Aber es scheint ja so viel bequemer zu sein, dem Trainer die Schuld zu geben, wenn die Qualität nicht da ist. Konstruktive und nicht vollkommen absurde Alternativvorschläge für den Kader 2018 gab's ja keine von den 80 Mio. Bundesidi...ähm -trainern. Zugegeben, für Südkorea hätte es bei allem Respekt reichen müssen, aber Frankreich ist qualitativ weit enteilt, ebenso wie Spanien.
2014 spielte die Mannschaft beinahe kollektiv am Limit, das haben sie eben 2018 nicht mehr geschafft.

Beitrag melden
PeterAlef 05.03.2019, 17:47
82. ...und ich dachte, es geht endlich mal um Löw....

...der bleibt wahrscheinlich noch länger als Merkel und Seehofer...der kommt mir mittlerweile gefühlt vor wie der unmittelbare Nachfolger von Sepp Herberger....

Beitrag melden
Pless1 05.03.2019, 17:49
83.

Zitat von cueneyt
Wer ter Stegen beim Clasico letzten Mittwoch gesehen hat, hat den derzeit besten Keeper der Welt gesehen. Es wird Zeit, dass der Umbruch auch die Torwartposition einbezieht. Mglw. traut sich Löw nicht, weil Neuer nicht auf die Bank geht.
So wie bei Kahn?

Den konnte man angeblich auch nicht auf die Bank setzen. Hat dann aber doch ganz gut geklappt.

Man muss natürlich einerseits sehen, dass Neuer das Torwartspiel gewissermaßen neu definiert hat. Vielleicht der beste Torhüter aller Zeiten. Aber ob er je wieder so gut wird wie vor seiner Verletzung ist eben doch fraglich. Bisher ist er es definitiv nicht. Aber er ist eben auch der Kapitän. Das muss man schon berücksichtigen (das lernt auch Tedesco irgendwann noch).

Beitrag melden
kodu 05.03.2019, 17:52
84. Das Gekreische hätte ich nicht hören wollen...

...das losgebrochen wäre, wenn Löw den Umbruch - nach einer lupenreinen Qualifikation - schon vor der WM im vergangenen Jahr eingeleitet hätte...! Es hätte ARD-Brennpunkte und andere Sondersendungen gegeben. Die Besserwisser von heute, hätten es auch damals - SELBSTVERSTÄNDLICH - besser gewusst.
Löw hat zu seinen taktischen Fehlern bereits alles gesagt. Daß jetzt auch mal neue Spieler in die Verantwortung genommen werden, ist gut und folgerichtig - aber sicher keine >Sensation.

Beitrag melden
Papazaca 05.03.2019, 17:55
85. Reuss sollte von sich aus zurücktreten

Reuss ist ein toller Spieler. Und er ist als Kapitän noch besser geworden. Ober er hat ein sehr großes Problem. Er ist zu oft verletzt. Er sollte sich nur noch auf den BVB konzentrieren. Das ist schon problematisch genug. Wenn er zum Problem in gleich zwei Formationen wird, tut er sich keinen Gefallen, aber auch der NM nicht. Es ist tragisch, ich weiß, aber es ist die Wahrheit. Leider!

Beitrag melden
wizzard74 05.03.2019, 17:59
86.

Zitat von endlich aufwachen !
Das Desaster hatte sich schon vor der WM angedeutet. Fast keiner aus dem erfolgreichen Konfed Cup davor wurde berücksichtigt.
Wenn ich diesen Unfug noch einmal lesen muss, platze ich. Die Mehrheit des Confed-Cup-Kaders war dabei. Es fehlten: Kevin Trapp, Diego Demme, Benjamin Henrichs, Shkodran Mustafi, Emre Can, Kerem Demirbay, Lars Stindl, Sandro Wagner, Leroy Sané und Amin Younes.
Mit *denen* hätten wir jetzt ernsthaft ein besseres Turnier spielen sollen? Can hatte keine Spielpraxis, Stindl war verletzt, Sané außer Form, Wagner hätte nur rumgestänkert.
Wer vom Rest hat seither derart eingeschlagen, dass Sie, Captain Hindsight, jetzt sagen würden "hätte er den mal mitgenommen"?

Beitrag melden
zweitakterle 05.03.2019, 18:00
87. Naja....

Zitat von stoffi
Bei der letzten WM haben alle Versagt, nicht nur die Bayern. Und davor waren es immer die Bayern, die die Nationalelf weiter brachten. Auf Hummels und Müller zu verzichten, heisst, hinten noch offener zu spielen. Wir werden sehen
dass der gute Herr Löw immer schon ein Faible für Bayernspieler hatte, bewies er schon bei der WM 2006, als er trotz vorausgegangener Meisterschaft von Dortmund im Halbfinale nur einen Dortmunder.......jedoch 8 Bayernspieler aufbot!!
Ich verließ kurz nach dem Anpfiff das Public Vewing mit der Bemerkung : "das wars"......und wir verloren 0:2 gegen Italien.

Und immer noch scheint er davon nicht geheilt zu sein, wenn er den Querpasstoni als ehemaliger Bayernspieler und Neuer als aktuellen Bayernspieler trotz des besseren TerStegen in der Mannschaft lässt!

Müller soll angeblich wieder etwas besser sein.....im Spiel oder am Durchmesser seines Mundwerks beim Interview....?

Beitrag melden
Skakesbier 05.03.2019, 18:01
88. Im Prinzip

völlig korrekt! Die Ausbootung von Hummels und Boateng hätte nach ihren permanenten Nicht-Leistungen in der Saison 17/18 aber schon vom Bundes-Yogi rechtzeitig vor der WM vollzogen werden müssen. Bei Müller bin ich mir nicht so sicher. Unbegründet ist aber auch die nicht, denn einerseits spielte der Müller Thomas sei 2014 erheblich unter seinen Möglichkeiten. Andererseits scheint er so langsam wieder 'in Gang' zu kommen. Schau'n 'mer mal, wen Yogi als 'substitutes' zu nominieren gedenkt!
Apropos: Wenn ich mir die Resultate der DFB-U19 oder U17 und das Training meiner Söhne in der C- und D-Klasse anschaue, habe ich keine Hoffnung auf baldige Besserung!

Beitrag melden
Olexus 05.03.2019, 18:03
89. in der Tat leider zu spät

Wäre schön gewesen, wenn Löw den Umbruch nach dem gewonnenen Confed Cup eingeleitet hätte. Dann hätten wir wahrscheinlich keine versaute WM gesehen.
Hinterher ist man zwar immer schlauer, aber eine Spitzenkraft im Trainerberuf hätte das schon früher erkennen können.
Da wir nunmal trotz allem mit Löw als Trainer leben müssen bis er von selbst in Rente geht, viel Erfolg.

Beitrag melden
Seite 9 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!