Forum: Sport
Fußball-Nationalmannschaft: Sané fehlt für Peru-Spiel
Getty Images

Aus privaten Gründen ist Offensivspieler Leroy Sané von der Nationalmannschaft abgereist. Für das Länderspiel gegen Peru wird er nicht im Kader stehen.

Seite 3 von 4
ozoli 08.09.2018, 03:43
20. Aus privaten Gruenden

Ein privater Grund waere z.B. die Erkenntnis, dass die Nationalmannschaft kein guter Ort fuer ist. Ich glaube nicht, dass Kurányi, Wagner, Özil und Sané Spinner sind. Sie werden ihre Gründe haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brohltaler 08.09.2018, 04:09
21. In´s offene Messer rennen?

Zitat von sibbi78
von "Jogi" - von ihm selbst als WM-Analyse betitelt - folgt das, was Kritiker prophezeit hatten: Alles wie gehabt! Es war bereits im Vorfeld klar, dass ein radikaler Wechsel in der Nationalelf nicht durchsetzbar ist...nicht mit Löw jedenfalls. Immerhin waren mit Goretzka, Ginter und Rüdiger drei Spieler in der Mannschaft, die bei der WM keine Rolle gespielt haben. Dies aber auch nur deshalb, weil Hector aus Finessgründen abgesagt hatte und Gomez sowie Özil zurückgetreten sind. Khedira wird wohl von Löw aus nicht mehr berücksichtigt werden. Die überaus vorsichtige Spielweise gegen den Weltmeister mag für die erste Halbzeit im eigenen Stadion noch angehen, in der zweiten wurde es besser, was aber der mangelnden Fitness der Franzosen geschuldet war. Man denke nur an die Länderspiele Deutschlands nach der WM 2014: Im Vergleich dazu waren die Franzosen sehr viel frischer, als die Deutschen damals. Grundsäzlich gab es beim Spiel nichts Neues zu sehen. Ballbesitzfußball und mangelnde zwingende Aktionen, die zum Abschluss führen konnten, zögerliche Spielweise - nichts Neues also. Ein Neuanfang sieht anders aus...
Unsinn! "Zwingende Aktionen" gegen ein Team, dass auf sämtlichen Positionen mit wirklichen Weltklassespielern besetzt ist? Hätten die Deutschen das versucht, hätten ihnen die Franzosen ein halbes Dutzend eingeschenkt. Sie haben es richtig gemacht. Endlich wieder realistisch, nämlich vorsichtig und deutlich defensiver. Mehr ist derzeit nicht drin! Die Taktik eines Spiels wird ausgerichtet an den Möglichkeiten der zur Verfügung stehenden Spieler. Und die ist guter Bundesligadurchschnitt. Und wie der aussieht, haben schon die Ergebnisse der Liga in den Europawettbewerben letztes Jahr "beeindruckend" dargelegt. Das hatte man noch "erfolgreich" verdrängt. Überheblich hatte man all die Jahre von "Talentschwemme" gefaselt.
Die gibt es allerdings anderswo. Jenseits des Rheins explodieren in den Talentschmieden die Zauberfüße geradezu. Die "Banlieues" liefern Nachschub ohne Ende. Didier Deschamps könnte gleich zwei hochwettbewerbsfähige Teams zur WM führen.
Hingegen sehe ich derzeit nicht einen DFB Spieler internationaler Klasse. Auch (noch) nicht Sane! Die Bezeichnung "Weltklasse" sollte man im Bezug auf deutsche Fußballer eh meiden wie der Teufel das Weihwasser. Auch das 2014 Team spielte fast ohne "Weltklassespieler". Das 7:1 gegen die schlechtesten Brasilianer aller Zeiten überstrahlt dieses Turnier. Vorher stand es bereits mehrfach Spitz auf Knopf. Ich sage nur Algerien. Und schon damals wurde Frankreich ausschließlich durch Neuer besiegt. Das war der einzige von "Weltklasse". Und das Endspiel hätten die Gauchos auch gewinnen können, und es wäre keineswegs unverdient gewesen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pela1961 08.09.2018, 07:51
22.

Zitat von ruebergemacht
.... Und Kroos hacked auf seinem Teamkollegen rum. Gratulation! Das zeugt von einem tollen Teamgeist.
""Grundsätzlich ist er ein Spieler, der alles mitbringt, um absolute Weltklasse zu werden. Man hat aber das Gefühl, dass er gesagt bekommen muss, was zu tun ist, um das zu werden", sagte Kroos."

Ah ja. Das ist also "rumhacken auf einem Teamkollegen"?! Können Sie mir einen 22-jährigen Spieler zeigen, dem man NICHT noch zeigen muss, wie er seine Fähigkeiten optimal nutzen kann, um Weltklasse zu werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinz.und.kunz 08.09.2018, 09:51
23.

Ich frage mich, was da einige Fachleute und solche, die meinen, welche zu sein, meinen, wenn sei von "totalem Umbruch" bzw. auch von einem "radikalen Wechsel" schwadronieren.

Sollen Löw und seine Mannen jetzt Handball spielen, bei ähnlichen Ergebnissen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinz.und.kunz 08.09.2018, 10:05
24.

Zitat von cirus27
es wird schon etwas wichtiges sein, aber eine begründung wäre sicherlich im interesse des spielers gewesen, um ihn nicht dem schleichenden vorwurf auszusetzen, er habe einfach keine lust mehr auf weitere 10 einsatzminuten zu warten. der dfb schützt seine spieler immer noch nicht, und sie sog. berater kann man in der pfeife rauchen, wenn es nicht gerade um (viel) geld geht...
Die Begründung war doch klar: "Aus privaten Gründen".

Gehen private Gründe Sie etwas an?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinz.und.kunz 08.09.2018, 10:55
25.

Zitat von ozoli
Ein privater Grund waere z.B. die Erkenntnis, dass die Nationalmannschaft kein guter Ort fuer ist. Ich glaube nicht, dass Kurányi, Wagner, Özil und Sané Spinner sind. Sie werden ihre Gründe haben.
Wäre ich Sane, würde ich mich dagegen verwahren, mit Özil und Wagner in einen Topf geworfen zu werden. Der Zusammenhang mit Kuranyi erschließt sich mir nicht.

Im Übrigen ist ein privater Grund privat und geht Sie nichts an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peeka(neu) 08.09.2018, 18:23
26. Eine Nicht-Meldung

Wär schön, wenn auch prominente Fußballspieler ihre Privatsachen einmal wirklich privat ließen und sich selbst nicht dadurch widersprechen würden, indem sie ihre angeblich privaten Dinge in die Öffentlichkeit heraus posaunten. Nun gut - wie ich aus der Teilnehmerrunde bei Markus Lanz am Donnerstag lernen durfte, will sich jeder Spieler so gut es geht selbst vermarkten und nutzt selbst für die "Social-Media"-Auftritte teilweise Agenturen.
Wichtiger wäre die Frage, warum in diesem überflüssigen Turnier Jogi Löw nicht wirklich einen Neuanfang wagt analog des Confed-Cups und tatsächlich 11 Spieler auf den Platz lässt, die nicht bei der WM gespielt haben. Die Ergebnisse sind doch zweitrangig, die gescheiterte WM können sie eh nicht mehr ausgleichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
foaquito 08.09.2018, 18:37
27.

Zitat von zweitakterle
wer hat denn diesen Wettbewerb des Kinderkriegens bei den Fussballern ausgelobt? Für mich stellt sich manches Spielende als reine Testosteron-Show dar, wenn sie mit ihren Zwillingen...Drillingen...usw über den Rasen stolzieren. Welche Message soll dabei rüberkommen...? Meiner Meinung nach ist das eine Brüskierung der Kollegen, die entweder keine Kinder wollen...oder nicht dazu in der Lage sind...... Béla Réthy : " da taucht plötzlich Sane, Vater einer Tochter, auf und senst den Ronaldo, Vater von 5 Kindern, um....."
Ich verstehe ernsthaft nicht, was ihre Frage mit der Sache, dass Sané seine Freundin bei der Geburt begleitet zu tun hat.
Ich würde mir auch ehrlich gesagt nicht anmassen, zu bewerten weshalb Leute Nachwuchs (und wieviel davon in welchem Zeitraum) bekommen.

Und wann soll Rethy das denn gesagt haben? Sané hat bislang tatsächlich nur einmal gegen ein Team mit Ronaldo gespielt, das war 2015 noch mit Schalke und da war er noch kein "Vater einer Tochter." Allerdings Torschütze im San Bernabeu;-)
Ich glaube sie konstruieren sich da was zusammen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Furchensumpf 08.09.2018, 20:48
28.

Zitat von olli47
....will es diesem jungen Talent verdenken, wenn er der Nationalmannschaft den Rücken kehrt? WM - Fehlanzeige. Nations-League - Einwechslung 6 Minuten vor Ende der Partie. Deutlicher kann Jogi nicht sagen, dass er diesen Spieler nicht will.
Das Sané nicht mit zur WM genommen wurde war vollkommen richtig. Wer die letzten Spiele vor der WM mit ihm geschaut hat, muss verstanden haben, dass dieser (noch) kein Teamplayer ist. Viel zu viele Einzelaktionen mit Brechstange durch die Wand, anstatt zu Mitspielern abzuspielen, die deutlich mehr Chancen gehabt hätten. So etwas kann eine Manschafft nicht gebrauchen - da nützt auch das technische Können nichts...

Seltsam nur, dass genau das die gefühlten 5 Millionen Aushilfsnationaltrainer nicht sehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smsderfflinger 08.09.2018, 21:55
29.

Zitat von zweitakterle
wer hat denn diesen Wettbewerb des Kinderkriegens bei den Fussballern ausgelobt? Für mich stellt sich manches Spielende als reine Testosteron-Show dar, wenn sie mit ihren Zwillingen...Drillingen...usw über den Rasen stolzieren. Welche Message soll dabei rüberkommen...? Meiner Meinung nach ist das eine Brüskierung der Kollegen, die entweder keine Kinder wollen...oder nicht dazu in der Lage sind...... Béla Réthy : " da taucht plötzlich Sane, Vater einer Tochter, auf und senst den Ronaldo, Vater von 5 Kindern, um....."
Donnerwetter, ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass jemand solch einen post schreibt. Mal abgesehen davon, dass ich schon der Meinung bin, Kinder dieses Alters gehören zu der Zeit, in der die meisten Spiele enden ins Bett, bin ich doch weit entfernt davon anderen das vorschreiben zu wollen.
Was hat Sie denn wirklich gestört? Ihr Einwand: "Brüskierung der Kollegen, die entweder keine Kinder wollen...oder nicht dazu in der Lage sind..." ist lächerlich. Wenn jemand keine Kinder will, dann will, dann eben nicht. Wenn er sich dann durch anderer Kollegen Kinder brüskiert fühlt, ist das einzig und allein sein Problem.
Wer keine Kinder bekommen kann, hat ebenfalls nicht das Recht in der Öffentlichkeit eine kinderfreien Zone um sich herum zu beanspruchen.
Sollten Sie aber selbst unter unerfülltem Kinderwunsch leiden, ein Tip: Schalten Sie nach dem Spiel einfach aus oder auf einen anderen Sender. Sollten Sie im Stadion sein, gehen Sie nach dem Schlusspfiff und schauen Sie sich nicht um!
Aber wahrscheinlich hat Sie nur der unglaubliche Lärm dieser paar Kinder gestört...
D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4