Forum: Sport
Fußball-Weltmeisterschaft 2018: Hier können Sie die WM-Gruppen selbst losen
REUTERS

In Russland werden am Freitag die Gruppen für die WM 2018 ausgelost. Deutschland könnte Spanien oder England erwischen. Welche Konstellationen sonst noch möglich sind? Hier können Sie es ausprobieren.

Seite 2 von 4
fatfrank 30.11.2017, 15:16
10. Der Zufallsgenerator ist kaputt!

Egal, wie oft man drauf klickt, irgendwie zeigt er immer Italien mit einer blauen Flagge und gelbem Kreuz an. ;-)))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatfrank 30.11.2017, 15:21
11. Auf jeden Fall wird Russland...

...das Halbfinale erreichen, egal wer die Gegner sind. So oder so. Remember Südkorea anyone? ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrmwallace 30.11.2017, 16:08
12. Die FIFA Weltrangliste...

Wie immer hat die FIFA-Weltrangliste eine eher magere Aussagekraft. Die Ergebnisse der letzten 12 Monate werden doppelt do stark gewichtet wie die Ergebnisse des 12-Monatszeitraums davor. D.h., dass bereits die ersten Spiele der aktuellen Qualifikation (vor November 2016) nicht mehr voll in die Wertung eingehen. Spiele der vorangegangenen Kontinentalmeisterschaft und deren Qualifikation (sofern es eine gibt) sind somit schon quasi bedeutungslos (20 - 30%), die letzte WM erst recht. Es ist also eher ein Abbild der momentanen Form eines Teams, wobei dieses Abbild auf etwa 10 Spielen basiert, die teils gegen höchst unterschiedliche Gegner stattfinden. Eine Vergleichbarkeit gerade im interkontinentalen Vergleich ist daher nahezu unmöglich.
Aber seis drum. In der Vorrunde sind gerademal 3 Spiele zu absolvieren. Eine Niederlage kann evtl. schon das aus bedeuten, d.h. es zählt für die Mannschaft eh nur der Gruppensieg, egal ob Spanien, England oder Mexico in die Gruppe gelost wird. Die Teams aus Topf 3 und 4 sind ohnehin nur Fallobst (mehr oder weniger) und 3 Punkte sind da absolute Pflicht. Ergo: worst case mit 6 Punkten Gruppenzweiter, Best Case: mit 9 Punkten Gruppensieger. Wird eh danach erst interessant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niska 30.11.2017, 16:20
13.

3 von 4 Mal Spanien in der Deutschland-Gruppe. Hoffentlich kein Omen. Der Rest war machbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 30.11.2017, 16:29
14. Stark vereinfacht

Zitat von mrmwallace
Ergo: worst case mit 6 Punkten Gruppenzweiter, Best Case: mit 9 Punkten Gruppensieger. Wird eh danach erst interessant.
Man kann theoretisch mit 6 Punkten ausscheiden und sogar mit 2 Punkten weiterkommen. Dass man mit drei Punkten aus der Vorrunde sogar Weltmeister werden kann, hat Italien mal bewiesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schattenriss 30.11.2017, 17:12
15.

Zitat von fatfrank
Egal, wie oft man drauf klickt, irgendwie zeigt er immer Italien mit einer blauen Flagge und gelbem Kreuz an. ;-)))
:) - Nah, is' heil, der Generator: hatte Deutschland in einer Gruppe mit Peru, Saudi-Arabien, Ägypten, und genau so wird es kommen. Früher nannte man es das sprichwörtliche deutsche Losglück, wie man es nach Bekanntwerden gewisser, ähm, Vorgänge nennt, weiß ich nicht. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus.pfeiffer@gmx.com 30.11.2017, 17:29
16. Falsche Einschätzung

Da aus den anderen Verbänden , wie sie richtig schreiben, jeweils nur ein Team in eine Gruppe gelost werden kann, ist eine Gruppe mit Nigeria und Ägypten nicht möglich.
Statt Ägypten Costa Rica, die ne super Quali gespielt haben, wäre mit Sicherheit nicht nur möglicher, sondern auch schwieriger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dibbi 30.11.2017, 17:39
17.

Es ist schon krank, dass die Auslosung im Kremel stattfindet! Putin will sich hinszenieren. Bleibt zu wünschen dass die Russen in der Vorrunde rausfliegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 30.11.2017, 17:57
18.

Zitat von Schattenriss
:) - Nah, is' heil, der Generator: hatte Deutschland in einer Gruppe mit Peru, Saudi-Arabien, Ägypten, und genau so wird es kommen. Früher nannte man es das sprichwörtliche deutsche Losglück, wie man es nach Bekanntwerden gewisser, ähm, Vorgänge nennt, weiß ich nicht. :)
Och jo.
Eine "leichte" Vorrundengruppe ist nicht unbedingt ein Vorteil. Weil man dann mit umso größerer Wahrscheinlichkeit bereits in den frühen KO-Spielen auf starke Gegner trifft.
Insofern wäre eine Gruppe mit Spanien sogar gut. Wenn man in der Gruppe gegen Spanien verliert, kann man trotzdem noch weiterkommen. Und dann trifft man die Spanier frühestens im Finale wieder.
Wenn man eine "leichte" Gruppe erwischt, locker weiterkommt und Spanien dann im Achtel- oder Viertelfinale erwischt, ist man bei einer Niederlage raus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
G111 30.11.2017, 19:03
19. Endspiel I - NL ...

... könnt ihr bookmarken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4