Forum: Sport
Fußball-Weltmeisterschaft: Brasilien verliert Spiel um Platz drei gegen Holland
AP

Die Seleção versuchte alles - doch kaum etwas gelang: Brasilien hat bei der Fußball-WM das Spiel um Platz drei gegen Holland verloren. Die Gastgeber gerieten schon in der dritten Minute in Rückstand.

Seite 11 von 11
vielflieger_1970 13.07.2014, 17:50
100.

Zitat von Andr.e
Immer schön, wenn sich einer nicht gleich angegriffen fühlt (ernst gemeint!);-) In Normalgeschwindigkeit zu entscheiden, ob das Foul inner- oder außerhalb des Strafraums geschehen ist, ist wahrscheinlich eine "Glaubensfrage". Eigentlich wollte ich das nur zum Ausdruck bringen. Am meisten geärgert hat mich gestern Urs Meier, der es nicht über sich gebracht hat, das Mal so zu erwähnen. Natürlich war der Schiedsrichter samt Gespann keine Offenbarung - aber es war sicher nicht die schlechteste Leistung bei dieser WM. Seis drum, die Niederländer haben nicht unverdient gewonnen und auch nicht den Eindruck gemacht, als spielten sie am absoluten Limit. Der 3. Platz war auf jeden Fall verdient.
Urs Meier ist ein ziemlich selbstverliebter Typ geworden, allerdings habe iches erst heute im Netzt gesehen, da ich, wie gesagt, die Bilder des ZDF hier nicht sehen kann.

Das die Niederländer über die Gänze des Spiels besser waren, daran zweifle ich ja nicht. Ich gebe zu, ich mag Robben nicht. Aber ich mag sein Spiel und das der Nachbarn.

Ich sage ja nur, dass im Grunde 2 Fehlentscheidungen (und lassen Sie uns bitte nicht streiten wie klar oder unklar, denn dass ist sowieso müßig) zu 2 Toren für Oranje geführt haben. Sowas gibt einem Spiel natürlich einen gewissen Verlauf. Ich denke, darin sind wir uns alle einig.

Mich freuts ja für das Team Holland, allerdings tun mir eben auch die Brasilianer leid, die ich gestern wieder weinen sah. Ich meine nicht die Auswahl, die hätte einfach besser spielen müssen. Phasenweise haben sie ja gezeigt, was sie können könnten, wenn sie mehr als Team agieren würden.

So, und nun auf ins Finale! ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vielflieger_1970 13.07.2014, 17:59
101.

Zitat von williondo
Wie kann man sich nur stundenlang über Schiedsrichterentscheidungen im unwichtigsten Spiel der gesamten WM aufregen? Von mir aus hätte der 25 ungerechtfertigte Elfer pfeiffen können. Das hätte mich genauso interessiert wie die Wettervorhersage für Malta.
Ist ja ok, wenn Sie sich nicht für das Spiel begeistern/interessieren konnten, lassen Sie uns "Verbliebenen" doch bitte die Freude, zu "streiten";-)

Nix für Ungut!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 13.07.2014, 19:52
102.

Zitat von vielflieger_1970
Also Attila, wenn der Kontakt gut einen Meter vor dem 16er sattfindet, dann kann auch der superschnelle Robben nicht plötzlich innerhalb des Strafraums gefoult worden sein, lesen Sie bitte das Regelwerk! ......
Ist doch klar.Regeln sind eine Seite, Tatsachenfeststellung die andere.

WIR sehen das mit Zeitlupe aber bei Robbens Geschwindigkeit sind 1 m vielleich 2/10 sekunden bei der man die Wahrnehmung auf dem Ort festlegen soll.
Das ist ja das Problem. Das menschliche Auge und das Gehirn ist hier überfordert.
Wenn Robben ganz gemählich getrabt wäre hätte man genug "Denkzeit" den Ort mit dem Foul zu verkoppeln und zuzuordnen aber wie gesagt das Tempo war sehr hoch. Ich habe es auch spontan im Strafraum gesehen zumal der Beginn des Fouls und dessen Vollendung auch noch auf zwei Meter gestreckt ist. Ja wo gehts genau los ?
Wenn die Hand die Schulter berührt oder erst wenn Robben abgebremst wird und fällt ?

dazu soll der Schiedsrichter in Zehntelsekunden entscheiden und hat kaum Bedenkzeit.

Wie gesagt, es war das unwichtigste Spiel der WM und die Szene war auch nicht so entscheidend ,es geht nur um die rein theoretische Frage ob der SR eine Pfeife ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vielflieger_1970 14.07.2014, 02:58
103.

Zitat von Attila2009
Ist doch klar.Regeln sind eine Seite, Tatsachenfeststellung die andere. WIR sehen das mit Zeitlupe aber bei Robbens Geschwindigkeit sind 1 m vielleich 2/10 sekunden bei der man die Wahrnehmung auf dem Ort festlegen soll. Das ist ja das Problem. Das menschliche Auge und das Gehirn ist hier überfordert. Wenn Robben ganz gemählich getrabt wäre hätte man genug "Denkzeit" den Ort mit dem Foul zu verkoppeln und zuzuordnen aber wie gesagt das Tempo war sehr hoch. Ich habe es auch spontan im Strafraum gesehen zumal der Beginn des Fouls und dessen Vollendung auch noch auf zwei Meter gestreckt ist. Ja wo gehts genau los ? Wenn die Hand die Schulter berührt oder erst wenn Robben abgebremst wird und fällt ? dazu soll der Schiedsrichter in Zehntelsekunden entscheiden und hat kaum Bedenkzeit. Wie gesagt, es war das unwichtigste Spiel der WM und die Szene war auch nicht so entscheidend ,es geht nur um die rein theoretische Frage ob der SR eine Pfeife ist.
Lassen wir es,wir sind Weltmeister,-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HerrTim 15.07.2014, 10:39
104. Ich kann es nicht mehr hören

Sich immer Robben raus zu picken ist einfach unsachlich; klar hebt der schnell ab, bekommt aber auch überdurchschnittlich viel auf die Knochen. Aber schau Dir mal Özil, Neymar, Reus (in der Liga), Ramos, Pepe, Snejder, Pogba und und und an, denen kannst Du auch einen Oscar überreichen.
Dann schalt doch die Robben-Spiele nicht mehr ein wenn Du es nicht mehr ersträgst. Ich ertrage solche eindimensionalen Kommentare wie den von Dir einfach nicht mehr - die sollte ich dann zukünftig wohl auch nicht mehr lesen & kommentieren.

Zitat von backfeed1
Was mich am Meisten ärgert, sind die schauspielerischen Leistungen der Spieler, vor allem zu sehen bei Robben. Jeder, der länger als eine Sekunde schreit oder sich das Gesicht zuhält oder sich am Boden hin- und herwälzt, sollte 10min Auszeit bekommen um seine Wunderheilung zu rechtfertigen. Stellt sich im nachhinein heraus, dass es eine Schwalbe war, selbst provoziert wurde oder der falsche Körperteil festgehalten oder gerubbelt wurde, sollte man 5 Spiele Sperre bekommen. Vielleicht hört diese Schauspielerei dann auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 11