Forum: Sport
Fußballbundesliga: HSV siegt im Abstiegskampf, Dortmund souverän
Getty Images

Der BVB versüßt Trainer Jürgen Klopp durch den Erfolg gegen Eintracht Frankfurt weiter den Abschied. Der Hamburger SV trifft und siegt wieder, Hannover setzt hingegen auch unter Michael Frontzeck seinen Negativlauf fort.

Seite 1 von 8
ambergris 25.04.2015, 17:50
1.

Na mal schauen, ob dem HSV dieser Sieg was bringt. Sollte Paderborn gewinnen, bleibt der Verein Letzter. Es wird wohl alles von den Spielen gegen die direkten Konkurrenten Freiburg und Stuttgart abhängen.
Schöner Schlussspurt des BVB, besonders da Eintracht Frankfurt ebenfalls ein direkter Konkurrent um den siebten Platz ist. Aber durch die Schwäche von Augsburg und Schalke ist wohl bis Platz fünf alles drin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roflxd 25.04.2015, 17:58
2.

Sehr schön, dann hat der BVB im nächsten Jahr die Chance, die Europa League zu gewinnen. Bisher hat noch keine Mannschaft die CL UND die Europa League gewinnen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobo5824-09 25.04.2015, 18:00
3. Stark

Wieder ein ganz starkes Spiel des BVB.

Souverän in der Abwehr mit grundsoliden Sokratis und Hummels, schnell im Aufbau, Pressing und Umschalten.
Hervorstechend: Kuba, Durm, Aubameyang, Mhkitaryan und Shinji.
Das kann für die Borussen ein vorgezogenes Tänzchen in den Mai werden am Dienstag...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stern4 25.04.2015, 18:03
4.

Ja, da hat der HSV das dritte Mal in 2015 gewonnen und das dritte Mal dabei nur durch Schirihilfe. Das fällt zunächst gar nicht auf, weil die Gegner keine starke Lobby haben (Hannover, Paderborn, Augsburg). Beim 2:1 gegen Hannover geht dem zweiten Hamburger Tor ein Foulspiel voraus und schon hat man drei statt einen Punkt. Gleichzeitig zieht man Hannover damit runter. Dann noch heute die Benachteiligung von Hannover gegen Hoffenheim und auch gegen Bayern. Aber bleiben wir beim HSV. In Paderborn führt man durch korrekten Elfer 1-0. Als dann ein Paderborner ebenso klar gefoult wird bleibt der Elferpfiff aus und dem vorentscheidenden 2-0 geht eine lachhafte Ecke ( statt Abstoß ) voraus. Und schon wieder drei Punkte statt ein Punkt. Heute gegen Augsburg: Beim Stand von 2-1 wird Esswein kurz vor der Halbzeit im Straufraum gefoult und der Elferpfiff bleibt natürlich aus. Also das alte Spielchen. Drei Punkte statt ein Punkt. Also sehe ich 9 Punkte statt 3 Punkte. Fairerweise muß man sagen, dass dem HSV in Freiburg der Sieg geklaut wurde; nur ein Punkt statt drei. Beim Spiel gegen Paderborn pfiff Herr Gagelmann und hätte wohl normal länger kein Buli-Spiel geschweige denn ein HSV-Spiel gepfiffen. Nicht so diese Saison. Gegen Dortmund durfte er Hamburg erneut helfen. In der ersten Minute brutale Tätlichkeit von Belrami gegen "Micky" und kein Rot. Das ist so lachhaft. Später im Spiel begeht derselbe Spieler noch zwei gelbwürdige Fouls und bekommt nur eine Gelbe statt gelbrot. Der hätte sozusagen 2x vom Platz gehört und da haben wir also einen weiteren Punkt statt keinen. 90 Minuten hält man wohl kein 0-0 gegen den BVB. Da haben wir unterm Strich 5 vom DFB geschenkte Punkte und die Erkenntnis, dass Hamburg alleine nicht gewinnen und offenbar nicht absteigen darf. Da brauchen sich HSV-Fans also keine Sorgen machen. Auch nächstes Jahr wird dort erste Liga gespielt. Wenn man sich dann mal daran erinnert, dass Hamburg letztes Jahr nur deshalb erstklassig blieb, weil Herr Dankert bei HSV-Leverkusen zwei, wenn nicht gar drei Elfer für Leverkusen nicht sehen wollte, wird einiges klar. Umgekehrt wird Hannover 96 diese Saison stark benachteiligt. Spiele sollten durch Spieler und nicht Schiris entschieden werden und erst recht sollten Mannschaften nicht sytematisch bevorzugt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ftb7 25.04.2015, 18:07
5.

Der Frontzek Effekt ist ja schon im ersten Spiel eingetreten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pinky&thebrain 25.04.2015, 18:23
6. @roflxd

Da muss ich sie leider korrigieren, sowohl Chelsea wie auch Porto haben beide Titel schon gewinnen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keyjay 25.04.2015, 18:28
7. Rechnen sollte man schon können!

Zitat von ambergris
Na mal schauen, ob dem HSV dieser Sieg was bringt. Sollte Paderborn gewinnen, bleibt der Verein Letzter. Es wird wohl alles von den Spielen gegen die direkten Konkurrenten Freiburg und Stuttgart abhängen. Schöner Schlussspurt des BVB, besonders da Eintracht Frankfurt ebenfalls ein direkter Konkurrent um den siebten Platz ist. Aber durch die Schwäche von Augsburg und Schalke ist wohl bis Platz fünf alles drin.
Nun ja, ob der HSV jetzt 18. wäre oder 14., ist doch alles egal. Im Tabellenkeller geht's so eng zu, das ändert sich wöchentlich. Wichtig ist der Stand nach dem 34. Spieltag (zahle auch gerne 5 € ins Phrasenschwein).

Jedoch sollten Sie schon richtig lesen, bevor Sie ihren Post abschicken. Der HSV kann max. auf den 17. Tabellenplatz abrutschen, die rote Laterne hätte der VFB. Nur so zur Info ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laffleur 25.04.2015, 18:44
8.

Zitat von roflxd
Sehr schön, dann hat der BVB im nächsten Jahr die Chance, die Europa League zu gewinnen. Bisher hat noch keine Mannschaft die CL UND die Europa League gewinnen können.
Fc Porto, Chelsea

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bclaus 25.04.2015, 18:46
9. ...

warum is der bvb glücklich in fürhung gegangen? ham bis dahin schon gut nach vorn gespielt und das handspiel war so klar, dass selbst n schaaf daran nix zu meckern finden konnte... war in ner phase, in der dortmund immer stärker wurde...

und vom trend her denk ich, dass der bvb sicher noch mindestens 6. wird, da sowohl schalke als auch augsburg schwächeln und wir gegen bremen und hoffenheim nich 2 direkte konkurrenten haben.. unten wirds eng, aber ich denke, dass paderborn und hannover direkt absteigen und sich die relegation in letzter minute zwischen dem vfb und dem hsv entscheiden wird... und da tipp ich eher auf den vfb, dass die auf platz 16 landen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8