Forum: Sport
Fußballbundesliga: HSV siegt im Abstiegskampf, Dortmund souverän
Getty Images

Der BVB versüßt Trainer Jürgen Klopp durch den Erfolg gegen Eintracht Frankfurt weiter den Abschied. Der Hamburger SV trifft und siegt wieder, Hannover setzt hingegen auch unter Michael Frontzeck seinen Negativlauf fort.

Seite 3 von 8
tobo5824-09 26.04.2015, 01:29
20. macManaman

Zitat von McManaman
So sehr ich ihnen ihre BVB-Glorifizierung ja gönne, aber so einzigartig ist die Aufholjagd des BVB nicht. Der HSV unter Thomas Doll spielte sich von Rang 18 auf Rang 5. Abgesehen davon, muss Dortmund zuvörderst in Hoffenheim gewinnen. Ob das geschieht, weiß Klop... äh Gott.
Lassen wir den Ewigen mal aus dem Spiel (wie man es beim Fußball stets tun sollte).

Angesichts der bisher gespielten Rückrunde wäre ein Sieg des BVB in Sinsheim aber zumindest kein Wunder, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stern4 26.04.2015, 02:42
21.

@14... Bin der Meinung, dass es nicht meine Sicht der Dinge sind, sondern Tatsachen. Sehen Sie es anders? Wie denn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WasserTrinker 26.04.2015, 09:33
22.

Zitat von roflxd
Sehr schön, dann hat der BVB im nächsten Jahr die Chance, die Europa League zu gewinnen. Bisher hat noch keine Mannschaft die CL UND die Europa League gewinnen können.
Chelsea hat 2012 die CL und 2013 die EL gewonnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gegenpressing 26.04.2015, 12:18
23. @McManaman

In seiner ersten Saison führte Doll den HSV auf den 8. Platz. Und dort war man am 5. Spieltag auf Platz 18, aber nicht am 19.! In der folgenden Saison unter Doll wurde man 3., und war in der Tabelle auch nie schlechter als das. In der darauf folgenden Saison wurde Doll entlassen. Verraten Sie uns, über welches Paralleluniversum Sie sprechen?
Hub hatte damals noch den HSV auf Platz 7 (nicht 5) geführt und ja, man sprach danach noch lange darüber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ihr5spieltjetzt4gegen2 26.04.2015, 12:35
24.

Zitat von tobo5824-09
Mit Verlaub, das empfinde ich als eine etwas seltsame Feststellung. Soll sich der BVB jetzt etwa auch noch dafür entschuldigen, dass die SGE bemüht war, das Spiel ihrerseits offensiv zu gestalten und doch zumindest in der 2. HZ. versucht hat, einen Punkt zu retten? Natürlich erhielt der BVB gegen einen mitspielbereiten Gegner mehr Räume als gegen Mannschaften, die sich gnadenlos mit zwei eng stehenden Ketten vor dem eigenen Tor einigeln und alles dicht machen. Nur sollte man schon gesehen haben und konzedieren, dass und wie der BVB die Spielanlage der SGE zu nutzen wusste (und auch ohne weiteres vier oder fünf Buden hätte machen können). Und das - wie Sie mit Recht schreiben - in ansprechender Weise. Gerade im Blick auf das Spiel am kommenden Dienstag, bei dem sich der Gegner im eigenen Stadion sicher auch nicht einigeln wird, war das schon ne ziemlich überzeugende Blaupause für die Möglichkeit, den scheidenden Coach noch mal im LKW um den Borsigplatz fahren zu sehen.
Warum so angefasst?

So "seltsam" sehe ich meine Feststellung nicht. Auch in der insgesamt für den BVB sehr schlechten Hinrunde hat die Mannschaft gegen andere Teams, die sich nicht 'eingeigelt' haben, gute Spiele gezeigt. Und gegen die anderen Teams eben nicht. Und in der Rückrunde hat man gegen den HSV und Köln, die entsprechend gespielt haben, auch nicht gewinnen können (aber auch nicht verloren wie in der Hinrunde). Die SGE hat nicht so gespielt und das kam dem BVB entgegen, er hat es genutzt. Was ist also an meiner Feststellung "seltsam"?

Die Rückrunde verläuft insgesamt für den BVB sehr erfreulich, z.T. erwartungsgemäß, z.T. durchaus besser. Die Chancen auf das Erreichen eines EL-Platzes sind sehr gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hafnafjoerdur 26.04.2015, 13:04
25. Wahnsinn

Zitat von tobo5824-09
Es ist schon eine enorme Leistung, vom 18. Platz kommend, nach 13 Rückrundenspieltagen wieder in 3 Punkte-Reichweite zu Platz 5 und 6 zu stehen. Eine Leistung von Klopp und der Mannschaft (und dem Verein und den Fans), über die man noch länger sprechen wird. Zweifelt heute noch jemand an Klopps Votum vom 20.12.2014, über das speziell die B.-Fans hier so viel Häme ausgekippt haben: "Wir werden ein erbitterter Jäger sein"? Ich kann mich außer der Meisterschaft der Wölfe 2009 (von Platz 9 im Dezember auf Platz 1 im Mai) nicht an eine ähnlich starke Aufholjagd erinnern.
Es ist wirklich beeindruckend, dass der BVB in der Rückrundentabelle einen überragenden 5. Platz belegt. Das mag ja Augsburg, Freiburg oder sonst einem Underdog gut zu Gesicht stehen, aber der selbsternannte zweite Leuchtturm des deutschen Fußballs, der 160 Millionen Euro in neue Spieler investiert hat, bietet da wenig Gesprächsstoff. Zumindest nicht im positiven Sinn. Aber wer sich bei Bayern gegen Hertha langweilt, aber das 2:0 gegen die Notelf von Eintracht Frankfurt als fantastisches Spiel bewertet, der wird natürlich auch in zehn Jahren noch feuchte Augen bei der Erinnerung bekommen. Vor allem, wenn es das letzte Jahr gewesen sein sollte, wo der BVB zumindest mal wieder in die Nähe der internationalen Plätze gekommen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danielitinho 26.04.2015, 13:11
26.

Zitat von tobo5824-09
Und noch was Grundsätzliches: Es ist schon eine enorme Leistung, vom 18. Platz kommend, nach 13 Rückrundenspieltagen wieder in 3 Punkte-Reichweite zu Platz 5 und 6 zu stehen. Eine Leistung von Klopp und der Mannschaft (und dem Verein und den Fans), über die man noch länger sprechen wird. Zweifelt heute noch jemand an Klopps Votum vom 20.12.2014, über das speziell die B.-Fans hier so viel Häme ausgekippt haben: "Wir werden ein erbitterter Jäger sein"? Ich kann mich außer der Meisterschaft der Wölfe 2009 (von Platz 9 im Dezember auf Platz 1 im Mai) nicht an eine ähnlich starke Aufholjagd erinnern.
naja, werder in dieser saison hat mit ner nominell schwächeren mannschaft einen ganz ähnlichen sprint eingelegt. aber ist ja auch nicht der bvb ;-)
lg
daniel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nighttiger 26.04.2015, 13:33
27.

Zitat von danielitinho
naja, werder in dieser saison hat mit ner nominell schwächeren mannschaft einen ganz ähnlichen sprint eingelegt. aber ist ja auch nicht der bvb ;-) lg daniel
Achwas, werder st auch nicht DER underdog der Liga. Dieser titel steht nur dem bvb zu,quasi der arme aber gerechter kämpfer der liga, ein robin hood halt :P

Beitrag melden Antworten / Zitieren
williondo 26.04.2015, 13:51
28. Sportschau

Übrigens: hat nicht letzte Woche hier jemand (ernsthaft) argumentiert, daß der BVB sowieso die breite Öffentlichkeit mehr interessiert als die Bayern, weil das Dortmund-Spiel als letztes in der 'Sportschau' gezeigt wurde? Gestern kam BVB-Eintracht schon an zweiter Stelle. Was ist passiert? Der schnelle Ruhm schon wieder verflogen? :-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ihr5spieltjetzt4gegen2 26.04.2015, 13:59
29.

Zitat von danielitinho
naja, werder in dieser saison hat mit ner nominell schwächeren mannschaft einen ganz ähnlichen sprint eingelegt. aber ist ja auch nicht der bvb ;-) lg daniel
Nach dem 16. Spieltag lag Werder auf Rang 18 mit 14 Punkten. Nach dem 29. Spieltag liegt Werder auf Rang 7 mit 38 Punkten.

Muss man sich immer wieder vor Augen halten. Wenn man heute in Paderborn gewinnen sollte, dann hätte man den 7. Platz verteidigt und wäre nur noch ein Punkt hinter der EL-Rängen. Wer hätte dies gedacht? Gut möglich, dass es am letzten Spieltag gegen den BVB im Westfalenstadion zum showdown kommt...

Wobei es allerdings heute in Paderborn nicht einfach wird zu punkten. Der SCP wird sich mächtig ins Zeug legen. Außerdem weiß ich gar nicht, ob ich mich über eine EL-Teilnahme Werders freuen würde. Der Mannschaft würde es in ihrer Entwicklung glaube ich durchaus gut tun, ohne zusätzliche Belastung die nächste Saison zu bestreiten. Eichin und Co. werden zwar berechtigterweise das Geld sehen, aber rein sportlich wäre eine EL-Teilnahme mMn nächste Saison eher kontraproduktiv. Zumal der Kader überhaupt nicht danach ausgerichtet ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 8