Forum: Sport
Fußballbundesliga: HSV verliert unglücklich gegen die Bayern
Bongarts/Getty Images

Das ist bitter für HSV-Trainer Bruno Labbadia: Sein Team spielte stark gegen die Bayern und verlor dennoch. Frankfurt und Leverkusen punkteten mit späten Toren, für Ingolstadt wird es langsam ernst.

Seite 8 von 17
sonntag500 24.09.2016, 20:07
70. Egal, ...

... ob Rummenigge, Hoeneß, Beckenbauer, Breno, Robben, Vidal oder Ribéry - es gibt immer Schönredne, treue Versallen, servile Fans.
Und das ist absolut peinlich.

Beitrag melden
sebas14 24.09.2016, 20:07
71. Oihme

Mit Rot hätte er nicht gleich vom Feld gemusst, denn dort bietet das Regelwerk leider eine Ausrichtung die jeder Schiedsrichter selbst bestimmen kann. Was mich jedoch stört ist dieser Aufschrei und die grob unsportliche Aktion von Dembele wurde gestern überhaupt nicht erwähnt.

Beitrag melden
Attila2009 24.09.2016, 20:08
72.

Zitat von senta1958
Interessant, dass Merk davon sprach, dass die Schiedsrichter hier einen zu großen Ermessensspielraum hätten. Er hätte rot gezeigt, hält aber gelb nicht für eine Fehlentscheidung. So kann von "müssen" und "peinlich" dann nicht die Rede sein. Zumal Müller nach dem Spiel sagte, es sei nichts gewesen. Wobei ich auch der Meinung bin, dass Ribery zu oft zu schnell austickt. Natürlich war der Sieg hoch verdient und es alleine Adler zu verdanken, dass die Null überhaupt so lange stand.
Ach das war also Kampf um den Ball von Ribbery ? Wußte ich nicht .

Hört bitte auf mit solch peinlichen Schönreden: Bei Tätlichkeit gibt es überhaupt keinen Ermessenspielraum, nur für den FC Bayern gibt es eine geheime Sonderregel.
Bayern hat nicht unverdient gewonne, das Spiel fand ich ergebnisoffen mit glücklichen Ausgange für die Gäste nach der Sportschau, aber die Dinger hier mit den feigen Schiedrichtern wieder die stehen mir bis Oberkante !
I

Beitrag melden
ge1234 24.09.2016, 20:08
73. Nun...

Zitat von allezwizzer
wie Sie hier für den FCB kämpfen. Ich kann mich vor lachen kaum halten. Als gäbe es in Ihrem Leben nichts anderes. So viel Zeit und Lust hätte ich gar nicht. Ein Mitforist hat vermutlich Recht, Sie werden vom FCB bezahlt ;-)
... es ist halt mal nun der Verein seines Herzens, für den er sich einsetzt. Ist für Sie als BVB-Erfolgsfan vielleicht nicht ganz so nachvollziehbar, aber was soll's. Viel lustiger und erstaunlicher finde ich, dass Sie und Ihre allseits bekannten BVB-Buddies sich so vehement und zeitaufwendig mit dem FCB beschäftigen. Das wäre mir im umgekehrten Fall der BVB ehrlich gesagt weder wert noch wichtig!

Beitrag melden
senta1958 24.09.2016, 20:12
74.

Zitat von gibmichdiekirsche
Jain. Im Blick auf das Ziehen einer Karte ist das richtig. Aber Sie wissen sicher auch, dass Wiederholungstäter bei der Festlegung der Strafe mit einer empfindlicheren Sperre und evtl. auch einer Geldstrafe rechnen müssen.
Richtig, hat allerdings mit Ribery heute nichts zu tun.

Mir geht es doch darum, dass die Tatsache, dass Ribery bisher für zwei oder drei grenzwertige Vergehen nicht rot gesehen hat, kein Grund dafür sein kann, beim nächsten Mal dann diese Situationen in eine Bewertung mit einfliessen zu lassen.

Sicher gibt es Schönfärberei. Allerdings eben nicht nur bei den Bayern, sondern woanders auch. Auch hier im Thread wird einfach ignoriert, dass ein ehemaliger Weltschiedsrichter differenziert und der betroffene Spieler das alles nicht so wild sah. So war die rote Karte für Ribery, eben kein muss, sondern ein kann.

Beitrag melden
hafnafjoerdur 24.09.2016, 20:15
75. Jetzt sind sie wieder alle beisammen

Zitat von Attila2009
Auf der Gegenseite hätte es auch Elfer geben können.Ausgleichende Gerechtigkeit, beide Elfer waren nicht eindeutig genug. Aber was hat das Mit Ribery zu tun ? Für einen nicht gegebenen Elfer ist eine Tätlichkeit frei oder was ? Werde ich es noch erleben dass der mal regelgerecht vom Platz fliegt ? Wahrscheinlich nicht solange er den Bayerndress an hat. Unglaublich was hier abgeht,wahrlich ein würdiger Meister !
Und jeder mit seiner eigenen Wahrheit. Jetzt hätte also angeblich Hamburg einen Elfer bekommen müssen, das haben aber auch wirklich nur Sie gesehen.

Hat natürlich nichts mit Ribery zu tun, aber die Szene war mit Gelb vollkommen regelkonform bewertet, auch wenn es Ihnen nicht gefällt. Somit muss man sich nicht über den Schiri aufregen.

Mal eine ehrlich gemeinte Frage an all die Attilas, Oihmes und Tobokirschen hier. Waren gestern auch so viele Bayern-Fans im BVB-Thread und haben sich darüber beschwert, dass Dembele nicht vom Platz geflogen ist, was nicht unmaßgeblich dazu geführt hat, dass der BVB sehr mühevoll daheim gegen einen Aufsteiger gewonnen hat? Ihr könnt doch nicht allen Ernstes immer wieder von einem Bayern-Bonus reden, wenn ihr selbst auch von zweifelhaften Entscheidungen profitiert. Diese Heuchelei nervt extrem.

Beitrag melden
M.O.A. 24.09.2016, 20:16
76. Du meine Güte

Ok, wenn Ribery wegen so was - zwingend - mit rot runter MUSS, dann gibt es an jedem Spieltag mindestens 10 rote Karten. Ich verstehe die FCB-Hater, allen voran Oihme einfach nicht. Da spielt Dortmund den schönsten Fußball seit Jahren, es sind eine handvoll Spiele gespielt und euch fällt nix Blöderes ein, als diese schwachsinnigen Verschwörungen zu bemühen. Geht's eigentlich noch? Mir als FCB-Fan käme es nicht eine Sekunde in den Sinn, den Sieg Dortmunds in Frage zu stellen, nur weil Dembele nicht gelb-rot bekommen hat. Oder was war letzte Saison beim Spiel BVB gegen Ingolstadt? Ich weiß nicht, ob es in der Geschichte der Bundesliga jemals ein anderes Spiel mit einer solchen Anzahl an Fehlentscheidungen (pro BVB) gegeben hat. Trotzdem sage ich: Na und? Sowas passiert eben. Was muss ich mich daran denn so aufgeilen? Leute, ehrlich. Ihr glaubt doch denn Unsinn, den ihr schreibt nicht einmal selbst

Beitrag melden
allezwizzer 24.09.2016, 20:19
77. Senta

Wenn Sie den Unterschied nicht erkennen können sollten Sie sich Sorgen machen. Ich schreiben hier ab und an mal, Greg antwortet auf jeden kritischen Beitrag. Aber was erzähle ich Ihnen, Objektivität ist ja nicht Ihre Stärke.

Beitrag melden
senta1958 24.09.2016, 20:25
78.

Zitat von Attila2009
Ach das war also Kampf um den Ball von Ribbery ? Wußte ich nicht . Hört bitte auf mit solch peinlichen Schönreden: Bei Tätlichkeit gibt es überhaupt keinen Ermessenspielraum, nur für den FC Bayern gibt es eine geheime Sonderregel. Bayern hat nicht unverdient gewonne, das Spiel fand ich ergebnisoffen mit glücklichen Ausgange für die Gäste nach der Sportschau, aber die Dinger hier mit den feigen Schiedrichtern wieder die stehen mir bis Oberkante ! I
Attila, wenn Sie auf einen meiner Beiträge antworten, möchte ich Sie bitten, zumindest zu lesen, was ich geschrieben habe.

Von "Kampf um den Ball" lesen Sie von mir kein Wort. Ich gehe auch davon aus, dass Merk die Regeln besser kennt, als ein Forist, der zum einen dessen Bewertung nicht gehört hat und zum anderen, egal was gesagt wird, sein eigenes Regelbüchlein zu Rate zieht.
Ergebnisoffen war das Spiel nur deshalb, weil es lange 0:0 stand. Glücklich war der Sieg nicht.

Beitrag melden
senta1958 24.09.2016, 20:31
79.

Zitat von spadoni
Sie kommen gefährlich nah an Greg84 ran! Das nenne ich bissig.
Hoffentlich überfordere ich Sie nicht mit meiner Bitte, etwas zum Thema beizusteuern.

Beitrag melden
Seite 8 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!