Forum: Sport
Fußballbundesliga: Werder verleiht Elia nach England
DPA

Werder Bremen mistet aus: Nach Nils Petersen hat der Bundesligist einen weiteren erfolglosen Offensivspieler abgegeben. Eljero Elia wechselt auf Leihbasis zum FC Southampton.

Seite 2 von 2
Bee1976 24.12.2014, 15:11
10. Nee

Zitat von SirWolfALot
2. sehr schade für petersen, der extra von den Bayern zu Werder gewechselt ist nachdem er als leihspieler anscheinend so gut eingeschlagen hat und sich dort auch pudelwohl gefühlt hat. Schade Niels, wärst du noch ein paar Jahre bei den Bayern geblieben, hättest du noch in der Zeit sehr gut verdient und hättest wohl einen besseren Klub bekommen als Werder die dich nun "ausmisten".
Niels hätte nie zu den Bayern gedurft sondern gleich zu einem Verein gemusst wo er ruhig weiter aufgebaut wird, sich festigt, entwickelt, den nächsten Schritt macht und dann zu Bayern oder einem anderen Top-Club geht. Das Potential hatte er.

Nur die wenigsten jungen Spieler setzen sich bei Bayern durch, die meisten scheitern an der Weltklasse Konkurrenz. Auch Spieler die eigentlich gut genug für Bayern wären, wo e einfach nur zu frueh kam. Aber ist man erstmal bei Bayern durchgefallen, erholen sich die wenigsten Spieler davon gescheitert zu sein, und aus möglichen guten Spielern werden Durchschnittskicker die ihr Potential selten bis nie mehr wieder voll ausschöpfen.
Dafür gibt es unzählige Beispiele.
Guter Berater wissen das aber und achten sehr genau darauf ob ihr Schützling bereit und Reif für die Bayern ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mist0815 24.12.2014, 21:02
11. Lächerlich...

Wie manche hier sich über die Schreibweise der spon aufregen !!! Habt ihr an diesem Tag nicht was anderes zu tun? Als so einen Artikel zu kommentieren ? Ihr Vogelgesichter

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 24.12.2014, 21:28
12. der gegenbeweis

Zitat von Bee1976
Niels hätte nie zu den Bayern gedurft sondern gleich zu einem Verein gemusst wo er ruhig weiter aufgebaut wird, sich festigt, entwickelt, den nächsten Schritt macht und dann zu Bayern oder einem anderen Top-Club geht. Das Potential hatte er. Nur die wenigsten jungen Spieler setzen sich bei Bayern durch, die meisten scheitern an der Weltklasse Konkurrenz. Auch Spieler die eigentlich gut genug für Bayern wären, wo e einfach nur zu frueh kam. Aber ist man erstmal bei Bayern durchgefallen, erholen sich die wenigsten Spieler davon gescheitert zu sein, und aus möglichen guten Spielern werden Durchschnittskicker die ihr Potential selten bis nie mehr wieder voll ausschöpfen. Dafür gibt es unzählige Beispiele. Guter Berater wissen das aber und achten sehr genau darauf ob ihr Schützling bereit und Reif für die Bayern ist.
Wenn ich immer den mist von Weiterentwickeln etc hoere...totaler bloedsinn.

Entweder man ist gut oder nicht, wer zum FCB geht weiss was einen erwartet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas haupenthal 24.12.2014, 22:48
13.

Ďas ist keinesfalls"wortklauberei", sondern eine Frage des respektes.es handelt sich um Menschen, nicht um Dreck. Oder moechte jemand so angesprochen werden, als stinkender Abfall, der "ausgemistet"werden muss?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas haupenthal 24.12.2014, 22:51
14.

Ďas ist keinesfalls"wortklauberei", sondern eine Frage des respektes.es handelt sich um Menschen, nicht um Dreck. Oder moechte jemand so angesprochen werden, als stinkender Abfall, der "ausgemistet"werden muss?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holy canoly 25.12.2014, 01:10
15. Die Wortwahl

...ist in diesem Kontext im deutschen Boulevard gang und gebe. Geht es um Bayern München, spricht man bei Spon dagegen gerne von "maximaler Effizienzsteigerung" und glorifiziert jegliches Handeln. Deutscher Boulevard eben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
patisimo 25.12.2014, 08:15
16. Man

Kann es auch übertreiben mit der Empörung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 27.12.2014, 18:23
17. Habbe die Aktion

von Werder seinerzeit mit Eliah auch nicht wirklich verstanden. Schon beim HSV hat der Junge nicht ansatzweise überzeugt, aber Werder holt ihn zurück in die BL. Nun gut, hoffentlich lernt man bei Werder daraus. Warum nicht ab und an das Wagnis einen jungen, hungrigen Brasilianer holen wie ehedem NALDO oder Diego ? Genau damit hat Werder immer Glück gehabt und junge Spieler lassen sich dort zuhauf finden. Als Scout dort zu sichten dürfte keine Schwierigkeiten bereiten. Argentinien bietet sich auch an, den viele junge Spieler würden diesen Karrieresprung in Europa mit Kusshand nutzen. Wenn man schaut wieviel erstklassige Spieler aus Südamerika in Europa auch teilweise noch ausgebildet werden, da werden sich auch für kleinere Geldbeutel wie von Werder bspw noch echte Talente finden lassen. Vor allem aber sollte man den jungen Spielern aus der zweiten Reihe wesentlich mehr Vertrauen schenken, dies scheint bei Werder durch Skripnic jetzt der Fall zu sein - und das zahlt sich mittel- und langfristig garantiert aus. Abschweifungen off ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2