Forum: Sport
Gedopte Top-Sprinter: Kaum zu kontrollieren
AP/dpa

Die Leichtathletik wird von neuen Dopingvorwürfen erschüttert. Kurz vor der Weltmeisterschaft in Moskau wurden mit Asafa Powell und Tyson Gay gleich zwei Sprint-Stars positiv getestet, wie schon so viele Rekordläufer vor ihnen. Viele fragen sich nun erst recht: Wie sauber ist Usain Bolt?

Seite 1 von 7
lessisanoption 15.07.2013, 18:12
1.

Wenn die öffentlich-rechtlichen Anstalten konsequent sind gibts jetzt keine LA mehr im Programm. Aber die werden - so lange Herr Poschmann dabei ist - weiter aus vollen Rohren heucheln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_karlsson_ 15.07.2013, 18:12
2.

Wer sich das fragt, fragt sich auch wieviel Frucht in seinen Fruit-Loops ist -.-

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralfkauffmann 15.07.2013, 18:24
3.

Übertragen die ÖRs konsequenterweise jetzt auch keine Leichtathletik mehr? Bin mal gespannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabenkrähe 15.07.2013, 18:32
4. jaja

Zitat von sysop
Die Leichtathletik wird von neuen Dopingvorwürfen erschüttert. Kurz vor der Weltmeisterschaft in Moskau wurden mit Asafa Powell und Tyson Gay gleich zwei Sprint-Stars positiv getestet, wie schon so viele Rekordläufer vor ihnen. Viele fragen sich nun erst recht: Wie sauber ist Usain Bolt?
..........

In diversen Disziplinen sind die Grenzen menschlicher Leistungsfähigkeit erreicht. Zuschauer, Verantwortliche und Sportler brauchen aber immer neue Spitzenleistungen, um ihr Interesse nicht zu verlieren. Deswegen bleibt nur Doping, und das ist einfach nicht mehr zu verhindern, es wird nur immer mehr Einfälle geben, es unentdeckt zu betreiben.
rabenkrähe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
khs03 15.07.2013, 18:37
5. nicht verwunderlich

Ich fordere, dass alle Leichtathleten auf dem Trikot ihre Dopingmittel nennen, damit der geneigte Zuschauer am Fernsehen auch weiß, welche wirken. Aber im Ernst: die Leichtathletik ist genauso dopingverseucht wie der Radsport und daher sind solche Meldungen auch nicht verwunderlich. Es kann m.E. daher auch nicht sein, dass solche Dopingsünder nach kurzen Sperren zurückkehren und bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen auftreten können, als sei nichts geschehen. Diese Betrüger sollten zumindest von solchen Großereignissen dauerhaft ausgeschlossen werden. Sie haben im Sport, dessen Grundlage doch noch immer die Fairness sein sollte, nichts mehr zu suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
countrushmore 15.07.2013, 18:41
6.

Zitat von rabenkrähe
.......... In diversen Disziplinen sind die Grenzen menschlicher Leistungsfähigkeit erreicht. Zuschauer, Verantwortliche und Sportler brauchen aber immer neue Spitzenleistungen, um ihr Interesse nicht zu verlieren. Deswegen bleibt nur Doping...
Nach der Logik dürfte es kein Doping im Radsport geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hador2 15.07.2013, 18:45
7.

In der Leichtathletik wird mindestens ebensoviel gedopt wie im Radsport. Der Unterschied ist lediglich, dass im Radsport von einigen Leuten inzwischen aktiv gegen Doping gekämpft wird während in der Leichtathletik seid Jahren oder Jahrzehnten die Verbände bloß noch darauf aus sind nicht durch positive Tests von Topathleten negative Schlagzeilen zu produzieren.

Ich denke in den meisten anderen olympischen Sportarten siehts wohl auch nicht anders aus und selbst bei den Mannschaftssportarten würden bei vernünftigen Tests wohl eine Menge Dopingsünder auffliegen.

Aber die Menschen stehen auf Brot und Spiele, da ists den Meisten dann auch egal wenn es in Wirklichkeit Schlachtabfälle und Schauspiele sind...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edith_60 15.07.2013, 18:47
8. Ich bin dafür....

... alle pharmakologischen und chemisch-physikalischen Methoden der Leistungssteigerung bei jedermann, also auch bei Sportlern, vollkommen freizugeben. Unsere Informationsgesellschaft informiert umfassend und kostenfrei über alle damit verbundenen Risiken; niemand kann sagen, er habe es nicht gewußt.

Die Vorteile sind buchstäblich bahnbrechend:

> Der gesamte Hype um (sportliche) Wettbewerbe in den Medien gehört damit zu Bereich: Show und Entertainment. Alle Zuschauer wissen, die erzielten Leistungen sind völlig irreal und dem TV- und Medien-'Tingeltangel' im weitesten Sinne zuzuordnen.

> Das Zuschauerinteresse sinkt rapide, die Übertragungsrechte werden spottbillig; die Einkommen der Beteiligten normalisieren sich in kürzester Zeit.

> Freaks und aufmerksamgeile Psychopathen (denn viele Spitzensportler sind im Grunde nichts anderes) richten sich zeitnah grsundheitlich zugrunde und entlasten damit Kranken- und Rentenversicherungen, sofern sie dort überhaupt Aufnahme finden.

> Gleiches gilt natürich auch für den Drogenkonsum.

Jeder Mensch hat das unveräußerliche Recht, nicht nur kurz- z.B. in Zürich) sondern auch langfristig sein Leben zu beenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EvilGenius 15.07.2013, 18:53
9. Sauber? ha ha

Zitat von sysop
Viele fragen sich nun erst recht: Wie sauber ist Usain Bolt?
Es gibt nur wenige Dinge auf der Welt, deren ich mir sicher bin und dazu gehört, dass Usain Bolt gedopt ist. Ich habe schon mehereren Leuten Wetten angeboten aber verständlicherweise möchte niemand dagegen halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7