Forum: Sport
Gedopte Top-Sprinter: Kaum zu kontrollieren
AP/dpa

Die Leichtathletik wird von neuen Dopingvorwürfen erschüttert. Kurz vor der Weltmeisterschaft in Moskau wurden mit Asafa Powell und Tyson Gay gleich zwei Sprint-Stars positiv getestet, wie schon so viele Rekordläufer vor ihnen. Viele fragen sich nun erst recht: Wie sauber ist Usain Bolt?

Seite 6 von 7
Roger11 16.07.2013, 03:01
50. Das System macht´s doch

Zitat von sysop
Die Leichtathletik wird von neuen Dopingvorwürfen erschüttert. Kurz vor der Weltmeisterschaft in Moskau wurden mit Asafa Powell und Tyson Gay gleich zwei Sprint-Stars positiv getestet, wie schon so viele Rekordläufer vor ihnen. Viele fragen sich nun erst recht: Wie sauber ist Usain Bolt?
Es reicht die einfache Veranschaulichung der vier Leichtathletik Main-Events in Europa, wo für Weltrekorde Preisgelder in Millionenhöhe ausgesetzt werden. Der vernichtende Kreislauf beginnt hier: Veranstalter will die volle Hütte im Stadion: Also, Bolt tritt an in Zürich oder Berlin und versucht´s zu knacken. Die Leute kommen letztendlich genau deswegen zum Meeting, um das Highlight zu erleben. Plan aufgegangen.
Einen drauf setzen Events wie die Olympiaden und Weltmeisterschaften. Übertragungsrechte weltweit, Sponsoren und sonstige Allzeit-Geldbeschaffungs-Akteure verführen Sportler mit der Aussicht auf GELD auf die "dunkle Seite der Macht". Anders kann und darf man es nicht nennen. Denn ich bin mir sicher, dass bei den allermeisten Kindern und Jugendlichen der erste Impuls zur sportlichen Betätigung der pure Spass an der Sache ist, und nicht die mögliche Kohle später. Es sei denn, die Eltern haben n´Knall.
Und noch etwas zum Nachdenken: Angenommen, die deutschen Olympioniken würden beim nächsten Mal tatsächlich zu 100% clean an den Start gehen, aber leider leider nur wenig Medaillen holen: Ja, wäre nicht da ganz schnell der Ruf nach Ablösung der Spotfunktionäre zu vernehmen, bis hoch zu Thomas Bach?
Das ist die Krux des Systems Leistungssport. Auch der Innenminister fordert eine gute Bilanz im Medaillenspiegel, sonst wird gekürtzt. Punkt. Aus. Und die Trainer wiederrum wollen ihren Job ja nu auch nicht verlieren, nur, weil da einige Athleten den "sauberen" Weg naiverweise gehen wollen.
Unterm Strich halte ich fest: Anno 2013 ist Leistungssport nach wie vor insbesondere in den USA für Schwarz-Afrikaner und Afrika eine Möglichkeit zum sozialen Aufstieg. Dass dort Doping eine Option ist, muss man angesichts der möglichen Lebensveränderung verstehen. Bei im reichlichen Überfluss lebenden Westeuropäern jedenfalls nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Monoton&Minimal 16.07.2013, 07:49
51. La?

Zitat von sysop
Die Leichtathletik wird von neuen Dopingvorwürfen erschüttert.
Von erschüttert kann man in dem Zusammenhang nicht reden. Es war vollkommen klar, dass diese Jungs gedopt sind.
Das Geschreie nach "Konsequenz der ÖR Fernsehsender" kann ich nur wenig nachvollziehen. Leichtathletik ist doch sowieso schon zu einer Randsportart verkommen und wird nur alle Jubeljahre (und dann auch nur internationale Veranstaltungen) gezeigt.
Und wenn die Leute hier Konsequenzen wollen, dann sollte ueberhaupt kein Leistungssport mehr gezeigt werden. So hat Fuentes auch mit Fussballern und Tennisspieler zusammengearbeitet... Fragt mal den neuen Trainer der Bayern, der weiss was abgeht, wurde er doch selbst mehrfach erwischt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Monoton&Minimal 16.07.2013, 07:53
52. Unsinn.

Zitat von rabenkrähe
.......... In diversen Disziplinen sind die Grenzen menschlicher Leistungsfähigkeit erreicht. Zuschauer, Verantwortliche und Sportler brauchen aber immer neue Spitzenleistungen, um ihr Interesse nicht zu verlieren. Deswegen bleibt nur Doping, und das ist einfach nicht mehr zu verhindern, es wird nur immer mehr Einfälle geben, es unentdeckt zu betreiben. rabenkrähe
Als wuerde es denn Sportler interessieren was die Zuschauer sehen wollen. In den allermeisten LA Disziplinen sind schon seit vielen Jahren keine neuen Weltbestleistungen mehr gefallen: man schaue sich alle Laufdiszipinen bei den Frauen an.:

DisziplinLeistungSportlerinnenLandDatumOrt
100 m10,49 s (0,0)Florence Griffith-JoynerUSA16.07.1988Indianapolis
200 m21,34 s (1,3)Florence Griffith-JoynerUSA29.09.1988Seoul
400 m47,60 sMarita KochGDR06.10.1985Canberra
800 m1:53,28 minJarmila KratochvílováTCH26.07.1983München
1500 m3:50,46 minQu YunxiaCHN11.09.1993Peking
5000 m14:11,15 minTirunesh DibabaETH06.06.2008Oslo
10.000 m29:31,78 minWang JunxiaCHN08.09.1993Peking

Bis auf die 5000m (die bei den Frauen noch recht neu sind!) sind alle Rekorde 20 Jahre und deutlich aelter! Man sieht, dass die Moral in der Leichtathletik besser geworden ist, bzw. dass es auch nicht so wichtig ist, dass Rekorde fallen und der Sport interessant ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chriszz 16.07.2013, 08:53
53. anna bolicker

Schon in Highschool- und Collegesport werden den Sportlern in den USA Mittel verabreicht. Wer nicht mitmacht ist nicht im Team. Ist dort völlig normal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yannickm96 16.07.2013, 08:55
54. optional

Ist Schummeln noch Schummeln, wenn alle schummeln?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
privat78 16.07.2013, 09:27
55. optional

Wann wird das endlich begriffen. Ohne Doping keine Leistungsgesellschaft. Schraubt einfach die Ansprüche zurück, dann erledigt sich das auch mit dem Doping. Wir brauchen nette Menschen, die in normalen Häusern wohnen und von ihrer Arbeit Leben können, und sich dabei nicht langsam umbringen. Ein lebenswertes Leben ist wichtiger als der ganze Supersch……. Wenn die Menschen unter vernünftigen Bedingungen Leben, kommt die Kreativität zurück, und die ist entscheidend für den Fortschritt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigmomo 16.07.2013, 09:59
56. kann es nicht sein

dass Bolt einfach ein Ausnahmeathlet ist? Man muss doch nicht immer alles negativ sehen, bitte verteufelt doch nicht immer alles gleich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
albharms 16.07.2013, 10:10
57. Doping ist fast überall!

Ich bin der festen Überzeugung, das in fast jeder Sportart gedopt wird. Besonders anfällig hierfür sind aber Sportarten bei denen zusätzlich viel Geld im Spiel ist. Also auch Fussball, Tennis und das ach so beliebte Biathlon. Wenn bspw. beim Fussball genauso viel und konsequent geprüft würde wie beim Radsport hätten wir mit Sicherheit ein komplett anderes Bild

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Monoton&Minimal 16.07.2013, 10:13
58. Aber...

Zitat von privat78
Wann wird das endlich begriffen. Ohne Doping keine Leistungsgesellschaft. Schraubt einfach die Ansprüche zurück, dann erledigt sich das auch mit dem Doping.
Das löst rein gar kein Problem. Ich glaube den meisten Menschen ist es vollkommen egal mit welcher Geschwindigkeit bei der Leichtathletik gelaufen wird, wie schnell bei der Tour die Berge erklommen werden.

Zitat von privat78
Wir brauchen nette Menschen, die in normalen Häusern wohnen und von ihrer Arbeit Leben können, und sich dabei nicht langsam umbringen. Ein lebenswertes Leben ist wichtiger als der ganze Supersch……. Wenn die Menschen unter vernünftigen Bedingungen Leben, kommt die Kreativität zurück, und die ist entscheidend für den Fortschritt.
Auch Kreativität & Fortschritt sind Produkte von Ehrgeiz, Fleiss, Besessenheit und viel Arbeit. Sport unterscheidet sich in dieser Hinsicht nicht von Wissenschaft und Technik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Monoton&Minimal 16.07.2013, 10:15
59. Das bezweifelt keiner...

Zitat von bigmomo
dass Bolt einfach ein Ausnahmeathlet ist? Man muss doch nicht immer alles negativ sehen, bitte verteufelt doch nicht immer alles gleich.
Auch Jan Ullrich war ein Ausnahmeathlet, das aendert aber nichts am System und der Tatsache, dass Ausnahmeathleten das perfide Spiel mitspielen um Ausnahmeathleten zu bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 7