Forum: Sport
Gefangen in Katar: Fußball-Profi appelliert an Guardiola und Zidane
Martin von den Driesch/ DER SPIEGEL

Zinedine Zidane und Josep Guardiola warben als Botschafter für die Vergabe der WM 2022 nach Katar. Dort wartet der Franzose Zahir Belounis seit Jahren auf sein Gehalt und wird an der Ausreise gehindert. Nun hat er in einem Brief die beiden Stars um Hilfe gebeten.

Seite 1 von 4
stefanmargraf 14.11.2013, 18:46
1. Wie wäre es mit einem Austausch gegen Blatter?

Das ist nicht nur in Katar so, dass Arbeitnehmer dort eher als Sklaven behandelt werden: hinter dem ganzen Geld (von uns) ist immer noch das Mittelalter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nemensis_01@web.de 14.11.2013, 18:46
2. Wenn

das Sepp Blatter wüsste. Von all den Missständen. Zum Glück liest der keine Zeitschriften.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weserwasser 14.11.2013, 19:11
3.

Das europäische Profifußballer Sklaven , sein können hätte ich ja nun nicht gedacht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mamasliebling 14.11.2013, 19:27
4. Aber Beckenbauer hat keine Sklaven in Katar gesehen...

Tja Herr Zidane und Herr Guardiola wie schaut es aus? Helfen Sie einem Fußballkollegen oder stecken Sie den Kopf in den Sand.
Bei Guardiola habe ich immer leise den Verdacht, dass es bei ihm hauptsächlich um das Geld geht. Schon alleine die Verpflichtung der Bayern von Thiago..... Berater ist der Bruder von Guardiola, ein Schelm der Schlimmes denkt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratem 14.11.2013, 19:35
5.

Katar ist halt ein mittelalterlicher Unrechtsstaat. Blatter hat die Kohle eingeschoben, und die WM dorthin verschachert. Pfui Sepp!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fussball11 14.11.2013, 19:40
6.

Zitat von nemensis_01@web.de
das Sepp Blatter wüsste. Von all den Missständen. Zum Glück liest der keine Zeitschriften.
Da kann man ja froh sein das sie Rummenigge mit seinen Uhren wieder raus gelassen haben.
Wofür hat er die eigentlich bekommen und war Blatter vieleicht auch grad da?

Rummenige- Gardiola-Blatter die Katar Connection?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nemensis_01@web.de 14.11.2013, 19:57
7. Ausserdem

ist Pep der falsche Ansprechpartner, sollte man Belounis mal sagen. Der ist ein alter Dopingfuchs, kein Menschenrechtler. Den sollte er fragen, wenns mit dem Testosteron mal nicht mehr so klappt. Da ist Pep im Stoff.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nkelm 14.11.2013, 20:04
8. Der gute Sepp

Er will alles und weiß nichts. Weil er nicht lesen kann. Der arme. Tut mir ja so Leid. Fast wie Ulli. Oder Tebarzt van Elst

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steuerzahler0815 14.11.2013, 20:05
9.

Wenn das Gesetz in Katar sagt er darf nicht ausreisen dann ist das so und er hat die Autorität des Staates zu akzeptieren oder landet im Knast
Ganz einfach

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4