Forum: Sport
Gegen Holstein Kiel: HSV startet mit Niederlage in die zweite Liga
Getty Images

Die Euphorie im ausverkauften Volksparkstadion war gewaltig, doch Holstein Kiel wurde zum großen Spielverderber. Der Hamburger SV weiß nun, wie schwierig die Bundesliga-Rückkehr wird.

Seite 2 von 2
Frida_Gold 03.08.2018, 22:57
10.

Zitat von PostSaxophonlernen
Kiel gewinnt im Nordderby...ist die Schlagzeile nicht: HSV verliert im Abstiegskampf..... das ist ja nix neues
Stimmt, sehr merkwürdig. Nur auf HSV fokussiert, den Absteiger - nicht auf den Beinah-Aufsteiger der letzten Saison und das Besondere des Spiels dieser Rivalen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vonschnitzler 03.08.2018, 23:31
11. Mann, lag ich daneben...

Ich war sicher, dass die "zerkauften" Kieler gegen frisch motivierte Hamburger heute kein Land sehen werden. Sind die Kieler so überraschend gut oder die Hamburger so schlecht? So ein Tritt ins Moralgemächt macht das Projekt Wiederaufstieg nicht leichter...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verruca 03.08.2018, 23:35
12. Tolle Idee Herr Titz!

Nach all den Vorschusslorbeeren (u.a. auch hier auf SPON) für den offensiv-innovativ-kreativ fundamental neuen HSV-Stil mit einem weit aufrückenden Torwart als Zentrale für das Hamburger Aufbauspiel habe ich mir das heute einfach mal gegeben. Interessehalber. Man will ja dabei sein, wenn der Fußball wie ich ihn kenne in seinen Grundfesten erschüttert wird.

Resultat: Der Hamburger Torwart kann nicht mal ansatzweise so gut kicken, wie es sein anscheinend so vorgegebener Auftrag erfordert. WEIT davon entfernt! Allein ab Minute 75 hat er drei kapitale Böcke (und damit den Ball) direkt in die Füße eines Kielers geschossen. Das spielentscheidende 2:0 enstand aus genau solch einem Klopfer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kospi 03.08.2018, 23:37
13.

Ich habe als Störche-Fan auf einen HSV-Sieg gewettet, weil ich der Meinung war(bin)die Störche sind noch nicht so weit. Nun hab' ich zwar die Wette verloren, grinse aber trotzdem über alle vier Backen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.frustus 03.08.2018, 23:37
14. Der HSV hat …

… konsequent da weitergemacht, wo er in der 1 Liga aufgehört hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
naeggha 03.08.2018, 23:39
15. dank an die störche!

ich hoffe die Mär vom Aufstiegsfavoriten endet bald. Ich frage mich immer noch wer beim hsv für die nötigen 60 Punkte sorgen soll. wir hätten so gern auch nochmal gegen die Rothosen getroffen, aber vielleicht dann nächstes Jahr. Grüße aus Braunschweig nach ?Kieeeeeel?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
minimalmaxi 04.08.2018, 00:07
16. Frag den Trainer

Was hat sich der Trainer bei dieser Taktik gedacht? Zwei unerfahrene Innenverteiger und ein junger Torwart gestalten die miserable und hochgefährliche Spieleröffnung, die zu vielen Kieler Chancen und Verunsicherung geführt hat.Kiel hätte mit besseren Stürmern auch 5-6 Tore machen können. Das Problem war nach 10 Minuten für jeden erkennbar, warum nicht für den Trainer? Ich hoffe, der Mann ist lernfähig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thbahr 04.08.2018, 00:09
17. Hochmut kommt vor dem Fall

Wer die letzten vier Wochen in der Hamburger Lokalpresse die Vorbereitung des HSV verfolgt hat, konnte davon ausgehen, der Wiederaustieg ist bereits vor dem ersten Zweitligaspiel sicher. Wer wie ich nach mehr als 20 Jahren erstmals wieder im Volksparkstadion war, um den Mentalitätswechsel und die neu entstandene Euphorie zu bestaunen, war verblüfft. Die Hamburger spielten bemühten Rumpelfußball und waren ausgesprochen schwach bei Schüssen in Richtung Kieler Tor. Keine Ordnung, kein erkennbares System. Einzig Pollersbeck als Aufbauspieler bis zur Mittellinie war ein Lichtblick. Ansonsten 'Same procedure as every year'. Der HSV wird sich selbst einen heißen Herbst bescheren mit so wenig Kampfgeist und Amateurfehlern bei Abspielversuchen. Gruselig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dreiimweckla 04.08.2018, 06:28
18.

Wird nicht die letzte Niederlage des HSV in Liga 2 bleiben! Und besser schnell an dieses neue Nordderby gewöhnen! Spiele gegen Werder muß man sich erst hart verdienen! Bis dahin ist noch ein weiter Weg ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2