Forum: Sport
Gegen Schalke 04: Zwei Tore in acht Minuten - Werder Bremen zieht ins Pokal-Halbfinal
Martin Meissner AP

Lange hatte Schalke 04 im Viertelfinale des DFB-Pokals die Angriffsbemühungen der Bremer im Griff. Erst als die Königsblauen offensiver wurden, schlugen die Gäste mit zwei sehenswerten Treffern zu.

Seite 1 von 2
malexe 03.04.2019, 23:01
1. Bitte die Bayern

Als Werder Fan wünsche ich mir jetzt den großartigen Fußball Club Bayern München e.V.! Im Halbfinale auf jeden Fall leichter zu besiegen als in einem möglichen Finale.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_dr_Nickel 03.04.2019, 23:08
2. Auch heute...

...wieder einmal eine gute Leitung von Aytekin. Super wie er mit Huub (bei der gelben gegen Sane; die absolut gerechtfertigt war) umgegangen ist und so die (drohende) Hektik vom Spielfeld genommen hat. Fast perfekt (die gelbe gegen Sahin hmm, die zweite allerdings klar) das Spiel geleitet. Für mich einer der besten Schiris in der Liga (ok, was er damals beim Spiel der Adlerträger gegen die Fohlen nicht {oder zu viel gesehen und geahndet hat} war suboptimal, aber jeder hat mal einen schwachen Tag).
Zum Spiel selber: das war sehr zäh! Die 1 Hz. wie erwartet wenn der Grandmaster-of-null seine Mannschaft einschwört und dem Gegner ständig auf den Füßen steht. Nicht schön aber - immer noch - effektiv. Das die grün-weißen sich in der Halbzeitpause aber einen Matchplan ausgedacht haben um diesem aus dem Weg zu gehen und nach vorne zu spielen chapeau. Die 2. war wesentlich besser anzusehen, mit einigen klareren Chancen für die Knappen in den ersten 10-15 Minuten, aber dann kommt Rashica. Standfußballer mit rechtem Huf;-)) Danach dann Klaassen und Huub kann sich jetzt um das wirklich wichtigen Dinge für die Knappen kümmern (keine Relegation gegen den HSV).
Und jetzt bitte für den neutralen Beobachter in der Auslosung: 1/2 Finale SVW vs. HSV. Rechnung dann bitte an den DFB und nicht an die DFL ;-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meresi 03.04.2019, 23:29
3. Die Bayern

mit etwas Glück werden ihren Lieblingsgegner bekommen, die Hamburger...also a gmahte Wiesn wie wir Österreicher zu sagen pflegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomlex27 03.04.2019, 23:37
4. Schlimm, schlimmer, Schalke

Schalke spielt furchtbar. Es wird mal Zeit die Arbeit von Tedesco einzuordnen. Der Mann hat ein unstrukturiertes, abgerocktes und spielerisch völlig armseliges Team hinterlassen. Ach was, das Team hat nicht mal eine Spielidee. Man hätte sich viel früher von ihm trennen müssen. Zumindest marketingtechnisch in eigener Person hat er einen tollen Job gemacht, so wie ihm viele, aus Gründen die man erfinden müsste, nachtrauern ist kaum zu fassen. Das Schalker Spiel ist eine einzige Bankrotterklärung und Abgesang auf den modernen Fussball. Heute, dass war total schlimm. Im Jahr zuvor hatte er trotz selbiger Spielanlage Glück, dass die Liga extrem schlecht war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 03.04.2019, 23:56
5. Glückwunsch Werder

Schalke hält eine Stunde lang ganz ordentlich mit, aber dann setzte sich die bessere Mannschaft durch. Jetzt gegen den HSV und dann ab nach Berlin. Wäre doch nicht schlecht, oder? Und die Blauen? Mit der Fehlerquote von heute wird es schwer sein, gegen Frankfurt zu bestehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 04.04.2019, 08:14
6. @der_dr_nickel

Ich stimme Deiner nalyse ja grundsätzlich zu, aber der "Standfußballer" in Bezug auf Rashica muss wohl ein Tippfehler oder Ironie sein. Der Junge ackert unglaublich. Inzwischen auch in der Defensive, wo er gestern mehrfach sogar im eigenen Strafraum geklärt hat.

Wenn der auch nur annähernd so weiter macht, wird er Werders teuerster Spieler der Vereinsgeschichte. In der momentanen Form ist er einer der besten Spieler der Liga.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 04.04.2019, 08:39
7. Glückwunsch Bremen

Aber das Spiel war wirklich zäh - um nicht zu sagen langweilig und eher von schwachem Niveau.

Ist aber im Pokal vollkommen egal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon1899 04.04.2019, 10:03
8.

Der Traum lebt. Wieder auswärts gewonnen. 2019 weiter ohne Niedetlage. Was ist das für ein Jahr? Kann mal einer die Zeit anhalten? Wenn wir das Ding wirklich holen wollen, dann bitte jetzt ein Heimspiel gegen Bayern. Da könnten wir sie schlagen, in Berlin würde es schwer. Ich nehm 5 von 6 Konstellationen, nur nicht auswärts in München.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bcpt8 04.04.2019, 20:51
9.

Zitat von SPON
[...] mussten die Zuschauer auf Schalke bis zum Ende der ersten Hälfte auf die erste gefährliche Aktion der Partie warten [...] und Guido Burgstaller, der einen verlängerten Eckball an den Pfosten köpfte (52.).[...]
Abgesehen davon, dass Burgstaller den Ball per Dropkick an den Pfosten schoss und nicht "köpfte": Zumindest brenzlig war im 1. Durchgang zudem der erste der wenigen schnellen Bremer Durchbrüche über drei Stationen durchs Zentrum, den Rashica als Endabnehmer nach knapp zehn Minuten Spielzeit aber zu unplatziert Nübel in die Arme schob. Ebenso ein Distanzschuss von Friedl nach knapp einer halben Stunde, den eine Unsicherheit Nübels allerdings erst richtig scharf machte und seine Vorderleute gerade noch ausbügeln konnten. Im Gegenzug wuchtete dann Sané nach Freistoß von Rudy unbedrängt einen aussichtsreichen Kopfball deutlich neben das Tor.
Und Defensivmann Sané war es bezeichnenderweise auch, der nach Seitenwechsel neben Burgstallers Pfostentreffer die beste Schalker Chance abermals nach Freistoß auf dem Fuß hatte, den Ball direkt vorm Gehäuse aber über den Spann und weit am Ziel vorbeirutschen ließ. Denn für die Schalker Flaute in der Offensive stand auch Embolo, der lediglich als Fehlpasskönig auffiel und von Stevens folgerichtig nach einer Stunde von Feld genommen wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2