Forum: Sport
Geister-WM in Moskau: "Unfreundlich und grimmig"
DPA

Überforderte Organisatoren, schlapper Applaus - und leere Ränge im Stadion: Die Leichtathletik-WM in Moskau wird zum Flop. Vor den Olympischen Winterspielen und der Fussball-WM wachsen Zweifel, ob Russland große Sportereignisse stemmen kann.

Seite 11 von 18
chris58 13.08.2013, 14:47
100. Ich

Zitat von berlino1010
Im Vergleich zum Deutschen scheint der Russe wenig zu lächeln. Dies bemerkt man vor allem bei Russen, mit denen man noch nicht bekannt ist. Dies hat einen einfachen Grund: während in Deutschland und vielen anderen Ländern ein Lächeln bei der .....
würde das eher als Mangel an Zivilisiertheit bezeichnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_micka_ 13.08.2013, 14:49
101. Unfreundlich?

Wenn hier schon so viel Verständnis für das "Nicht lächeln" der Russen aufgebracht wird, dann möchte ich nirgendwo mehr lesen: "Die Deutschen seien unfreundlich und kühl". Nirgendwo!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EvilGenius 13.08.2013, 14:50
102. Sprachterror?

Zitat von Sachalin
Oje, die Leute in Russland sprechen kein Englisch? Ja... hm.. müssen sie das? Wieviele der aus dem angelsächsischen und europäischen Raum angereisten haben sich die Mühe genommen, einige Begrüssungsbrocken Russisch zu lernen, auf Russisch nach dem Weg zu fragen oder wenigsten die Schrift des Gastlandes zu lernen? Wohl zuviel der Anstrengung für die vereinigte Zoombieindustrie. Da pöbelt man lieber für den definitven globalen Durchbruch des angelsächsischen Sprachterrors.
Ja, es ist in der Tat zuviel verlangt, dass Sportler für jede Meisterschaft eine neue Fremdsprache lernen, jedoch nicht vom Veranstalter, Leute einzustellen, die zumindest eine (nämlich Englisch) hinreichend beherrschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drnice1983 13.08.2013, 14:50
103. optional

Liegt wohl daran, dass sich quasi niemand mehr für Leichtatlethik interessiert. Warum auch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eulenspiegel1979 13.08.2013, 14:50
104. Feige?!

Zitat von lisaschnei
Während bei Olympia in Sotschi noch über Boykott diskutiert wird wegen der staatlichen Hasspropaganda gegen Schwule und Lesben in Russland, läuft da in Moskau eine WM, als wäre nichts passiert - und keiner der Athleten kriegt den Mund auf, um diese mittelalterlichen Zustände mal in einem Halbsatz anzusprechen. Statt dessen wird nur gejammert. Wer sich so feige anstellt, hat auch kein "Anlächeln" verdient.
Na dann mal los. Niemand hindert Sie daran sich in die Publikumsränge zu stellen mit Ihrer Regenbogenfahne und sich anschließend von der russischen Polizei mal ordentlich im unterirdischsten Keller die Zähne ausschlagen zu lassen. Es gibt Länder auf dieser Welt da hält man lieber den Mund, wenn einem die eigene Gesundheit lieb ist. Das von anderen zu verlangen, nur weil diese Prominent sind und im Rampenlicht stehen, aber selbst den Arsch nicht in der Hose haben - das sind mir die Richtigen! Blasen Sie sich nicht so auf und lassen Sie lieber Taten sprechen, dann sind Sie auch in der Position Forderungen zu stellen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fox111 13.08.2013, 14:51
105. Rückschlag

Zitat von Namal
Das ist natürlich Blödsinn. Siehe Frankreich und ihren Stolz auf die eigene Sprache. Wenn man als Gast in ein Land kommt, ist es üblich, dass man eigenen Übersetzer mitbringt, und zwar in der üblichen Landessprache. Das sie mit Ihrem englisch nicht weiterkommen, werden sie weiter reisen, als ihr Tellerrand. Dann werden Sie das auch plötzlich feststellen, genauso wie die Autoren hier, dass nicht alles so laufen muss, wie sie sich denken.
Den Ball will ich doch wieder zurückspielen. Ihre Aussage ist Blödsinn. Ich arbeite zufällig mit Firmen weltweit zusammen und egal ob ich mit China, Japan, Argentinien, Skandinavien oder Lybien spreche. Alle reden englisch mit mir. Weil es numal die international anerkannte Geschäftssprache ist. Auch in allen Flughäfen auf der Welt spricht der Tower englisch mit dem Pilot. Das klappt auch in Frankreich. Und zufälligerweise war ich auch in Frankreich 98 zur EM und was soll ich sagen. Die Voluntäre konnten englisch sprechen. Also wenn Sie mit über den Tellerand das Weltall meinen Ok. Für die Erde ist es Blödsinn!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warumeigentlich 13.08.2013, 14:51
106. Lächeln

Brot und Spiele funktioniert nur zusammen. Ohne Brot machen Spiele keinen Spaß. Dafür aber schätzt man seine Regierenden richtig ein. Das fehlt leider in Westen. Der reiche Russe ist im Urlaub. Der arme Russe ist zu arm und sieht lieber die WM in TV. die Mittelschicht ist zu klein.
Die Russen (Polen u andere Osteuropäer) lächeln Fremde nicht an. Deshalb will mein Schwager aus den USA nie wieder nach Kroatien in den Urlaub. Im Supermarkt oder im Restaurant ist das sehr gewöhnungsbedürftig. Das lachen muss man sich verdienen, dann aber wird richtig gelacht....und deshalb lache ich bei Treffen mit meinen polnischen Freunden mich für das kommende Jahr satt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chris58 13.08.2013, 14:52
107. Die

Zitat von voevoda
Im Gegensatz zum Westen, lächeln die Russen nur aufrichtig oder gar nicht. Beim Service ist das durchaus gewöhnungsbedürtig und ein klarer Nachteil. Im Privaten kann man sich dagegen bei den Russen sicher sein, dass sie es auch ehrlich meinen und nicht wie die Amis nur aufgesetzt.
sogenannte Aufgesetztheit der Amerikaner ist nichts anderes als Freundlichkeit, wem das verdächtig ist sollte mal überprüfen ob er misantrophischer Veranlagung ist.
Anscheinend muss man mit uns oder den Russen Blutsbruder sein oder Arschloch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Namal 13.08.2013, 14:57
108.

Zitat von postmaterialist2011
Sie waren wohl noch nie in Südkorea oder auch in China ? Dort werden Sie bei internationalen Veranstaltungen, wie auch bei Geschäftsbesuchen immer genügend hervorragend Englisch sprechende Partner treffen. Zudem ist Englisch die allgemein anerkannte Weltsprache, Russisch wie auch Chinesisch oder Koreanisch ist es nunmal nicht....
Sorry, entweder leiern Sie etwas runter, was sie sonstwo aufgeschnappt haben, oder lügen blos dreist. Es gibt keine sogenannte "Weltsprache". In den Sitzungen der UN Sicherheitsrates spricht jeder Vertreter (außer den Deutschen, denn sie haben ein gestörtes Verhältnis zu ihrer eigener Sprache) die Landessprache SEINES Landes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ajue 13.08.2013, 15:04
109. sehr einseitig

Finde den Bericht sehr einseitig, die Autorin scheint von vorneherein schon voreingenommen zu sein, nach dem Motto "in Russland kann es ja gar nicht anders gehen". Erstens muss man bedenken, dass die Vollbesetzung der knapp 90 000 Plätze nicht so einfach ist. Vor allem unter der Woche. Wer schon mal in Moskau gewesen ist, weiB wie es dort mit dem Verkehr aussieht - 2 Stunden Heimweg jeden Tag sind an der Tagesordnung. Da will man vielleicht nicht jeden Tag auch noch ins Stadion. Nichts dagegen - die Stimmung muss natürlich stimmen. Aber das Ganze ständig mit der Olympia 2012 zu vergleichen (wie es auch ARD- und Eurosport-KOmmentatoren ununterbrochen tun) ist nun wirklich naiv - es ist eben nicht die Olympia! Freut mich, dass man sich wenigstens "innerhalb und auBerhalb des Stadions gut aufgehoben fühlt", sonst wäre ja alles verloren für die Olympia in Sotschi. Oft scheint es, dass alles was nicht im "alten Europa" oder in den anderen "westlichen" Ländern stattfindet sehr viel kritischer beurteilt wird. Das ist schade

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 18