Forum: Sport
Geschasster Trainer: Warum Zorniger in Stuttgart gescheitert ist
DPA

Alexander Zorniger sollte Stuttgart mit spektakulärem Spiel und Profis aus der eigenen Jugend wieder nach oben führen. Dass der Trainer jetzt gehen muss, liegt zum Teil an ihm selbst. Trotzdem könnte der VfB ihn schon bald vermissen.

Seite 1 von 4
s.schlobb 24.11.2015, 16:45
1. Eine Option wurde nicht diskutiert ....

Lucien Favre, das wär mal einer mit Bundesliga Erfahrung und einem klaren Konzept. Aber ob der zum VfB will? Es wäre den Schwaben zu gönnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sabberalot 24.11.2015, 17:03
2. So sehr ich handfeste

und unbequeme Typen mag, der werte Herr Z. hat es übertrieben "....und kommen Sie mir nicht mit Niedermayer..." in einer PK einen eigenen Spieler so zu denunzieren ist schon krass. Der Umgang mit Werner ebenfalls unter aller Sau. Taktisch limitiert, hinten brennt die Hütte und er macht nix dagegen. Man muss auch mal auf Ergebnis spielen können, aber Herr Z. wollte einfach mit Gewalt sein SPiel durch drücken. Jetzt ist er halt mit Gewalt gegangen worden. Shit happens, vlt lernt er ja daraus. Gisdol?? Never, die Fans würden ihn bei der ersten Gelegenheit zerreissen. Favre? Selbst schuld wenn er das macht. Was ist eigenlich mit Allgöwer ?? ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KurtT. 24.11.2015, 17:11
3.

Is doch alles scho gschwätzt: Zorniger, der beste "Schüler" seines Trainer-Jahrgangs, war - fälschlicherweise - davon überzeugt, dass er mit seiner Philosophie des "schönen Spiels vor dem gegnerischen Tor" die Abwehr vernachlässigen könne! Wäre das als "eigensinnige Lernresistenz" zu beurteilen? *

* Favre war da mit Mönchengladbach viel flexibler; er realisierte sehr realistisch sowohl die Schwächen des jeweiligen Gegners als auch die seines Teams - und trainierte seine Kicker so, dass sie sich auf den Gegner ganz speziell einstellen konnten! Und genau das braucht auch der VfB ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pierre1 24.11.2015, 17:13
4.

Nix da. Favre übernimmt zum Beginn der neuen Saison RB Leipzig und führt den Club dann dorthin, wo jetzt seine Ex- Gladbacher spielen. In die Champions League.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambergris 24.11.2015, 17:19
5.

Ich habe ja schon im anderen Thread Favre vorgeschlagen (ist auch jetzt nicht sooo weit hergeholt...) aber sollte er es nicht machen wollen (was kein Wunder wäre), wäre Jens Keller nicht die schlechteste Wahl. Er kennt ein unruhiges Umfeld und eine leicht zerstrittene Mannschaft schon von Schalke her. Keller wurde unterschätzt und was er geleistet hat, sieht man wohl erst jetzt am Abschneiden seiner Nachfolger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phoeni 24.11.2015, 17:20
6. Ganz klar...

... Favre. Aber das ist wohl nur Wunschdenken. Gisdol wäre wohl eher ein mittelgroßer Gau, Dutt aber zuzutrauen, weil er von diesem wohl weniger Widerworte erwarten müsste.
Magaths Zeit als Schleifer ist hoffentlich vorbei, auch wenn man geneigt sein will, es dem einen oder anderen Spieler zu gönnen, ein paar Extra-Runden um das Daimler-Stadion drehen zu sehen.
Dutts selbst? Eigentlich nur eine Option, damit er sich selbst ins Abseits schiebt und auch gegangen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fx33 24.11.2015, 17:30
7. Dutt

Kein anderer als Dutt sollte Zorniger beerben. Soll doch der die Suppe auslöffeln, der sie eingebrockt hat. Dann steigt der VfB zwar ab, aber als Badener kann mir das ziemlich egal sein. Hauptsache, Dutt ist danach im deutschen Profifussball so verbrannt, dass er endlich, endlich keinen Job mehr findet. Dutt ruiniert alles, was er anfasst, und dem deutschen Fussball kann nichts besseres passieren, als dass Dutt darin keine Rolle mehr spielt. Das ist besser für alle Beteiligten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eigener 24.11.2015, 17:39
8. Dutt hat schon ...

als Trainer (weitgehend) versagt, warum sollte es als Sportdirektor anders sein. Der Mann ist kaum vernetzt, Vereine und DFB liefen mit ihm mehr schlecht als recht. Wann also muss (endlich) Dutt gehen?
Wahrscheinlich erst, wenn der VfB abgestiegen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lügenimperium 24.11.2015, 17:40
9. Favre wäre toll

Aber als VfB Fan muss man positiv denken. Ein Bobic hätte dem Zorniger heute um 5 Jahre verlängert.
Bobic ist eh mitverantwortlich für die Misere. Was der Spieler gekauft hat war der Wahnsinn, auch die Verträge waren kompletter Murks.
Leider ist Dutt auch nicht der große Macher, spielt sich aber so auf.
Das Problem sitzt eh weiter oben im Vorstand. Der VfB hat alle Schlüsselpositionen mit Anfängern besetzt - das ist das Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4