Forum: Sport
Gespräch mit Löw: Kießling spricht von "Ausbootung"
DPA

Dass er nicht mehr unter Joachim Löw in der Nationalmannschaft spielen wird, hatte Stefan Kießling unlängst klargestellt. In einem Interview mit dem "Express" hat der 29-Jährige dafür nun aber drastische Worte gefunden. Es sei eine "Ausbootung" gewesen, so der Stürmer.

Seite 1 von 13
hfftl 05.01.2014, 21:32
1. .

Zitat von sysop
Dass er nicht mehr unter Joachim Löw in der Nationalmannschaft spielen wird, hatte Stefan Kießling unlängst klargestellt. In einem Interview mit dem "Express" hat der 29-Jährige dafür nun aber drastische Worte gefunden. Es sei eine "Ausbootung" gewesen, so der Stürmer.
"Joachim Löw hat mir klar gesagt, dass er nicht mit mir plant"; "Ich war ja noch nie richtig drin" - wo, bitte, ist da Raum für eine "Ausbootung"? Bei Ballack kann man vielleicht von Ausbootung sprechen. Aber bei Kießling? Angesichts einer so klaren Ansage von Löw gegenüber einem Spieler, der "nie richtig drin war"? Doch wohl kaum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1189707586709 05.01.2014, 21:33
2. was soll das

Kießling hat nich mal internationale Klasse. In der CL hat mann es ja gesehen. Also bitte den Mund halten die Leistung reicht halt nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mongolord 05.01.2014, 21:36
3.

Ein Kießling ist auch der letzte den wir in der NM unbedingt brauchen. Erstens sind wir in der Offensive Top besetzt, Notfalls kann auch ein Müller, Podolski oder Reus als Spitze spielen, falls Gomez oder Klose ausfallen.

Zweitens ist Kießling mit 29 kein wirklicher Mann für die Zukunft mehr, und hat auch nicht die Qualität um unsere aktuelle Nationalmannschaft wirklich zu verstärken. Da gibt es zig andere Spieler die ich eher noch mit ins Aufgebot dazunehmen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
renatedietrich 05.01.2014, 21:38
4. Kießling

braucht man nicht in der Nationalelf. Ist auch keine Ausbootung, der Trainer Löw hat klar gesagt, daß er nicht mit ihm plant, auch bei Ausfällen anderer Spieler nicht. Wieso muss er jetzt in der Presse nachtreten!!! Wohl verletzte Eitelkeit, denke ich mir.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pausbacke 05.01.2014, 21:40
5. optional

Ein Spieler mit einem solchen Verhalten bzgl. Fairness wie Kießling mit bzw.nach seinem Phantomtor hat meiner Meinung nach auch nichts in einer Nationalmannschaft verloren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-12653168937531 05.01.2014, 21:46
6. Richtig

Seit seinem irregulären Tor, passt dieser charakter nicht mehr in die Nationmannschaft. Dies ist vollkommen richtig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nemesis_01 05.01.2014, 21:50
7. Kießling sollte froh sein,

dann muss er sich nicht gemeinsam mit den Löw´schen Hühnerhaufen in Brasilien blamieren. Wozu den Reisestress, wenn man eh vor Finale rausfliegt. Da schon lieber schön Urlaub machen und relaxen für die neue Saison. Den selbst Kapitän Lahm hat schon die weinerliche Parole ausgegeben, dass der Titel wohl wieder nicht in Deutschland landen wird. Der Nachfolger von Löw hat vielleicht mehr Interessen an Kießling und ist sicher auch erfolgsorientierter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suhlerin 05.01.2014, 21:51
8. J.Löw ist kein Trainer

mit dem wir als Nation jemals Erfolg haben werden.
Ich vetsteh hier gar nicht,wie man auf die Idee kommen kann Klose und Gomez sind ideal als Besetzung.Wenn Kießling zu alt ist,was ist dann bitte Klose?! Alt und inkompetent.Mit diesem "Nationaltrainer"wird Deutschland nie Erfolg haben,nie einen Titel gewinnen.Er ist,laut Statistik,der erfolgreichste Trainer aber wo ist denn hier der Titel den er vorweisen kann???!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkusW77 05.01.2014, 21:53
9. @PausbAcke

Na klar- aber wenn ein neuer nach einem klaren Tor von England sofort den Ball weiter spielt und so tut als sei nix passiert , dann ist das clever? Scheinheilig kann ich nur sagen. Bitte nach dem nächsten fall Enke auch ein wenig Mitleid heucheln

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13